SAXON: Heavy Metal Thunder

SAXON: Heavy Metal Thunder

Best Of Alben sind in den meisten Fällen eine zwiespältige Angelegenheit. „Heavy Metal Thunder“ macht da keine Ausnahme. Disk 1 der DoppelCD besteht aus 13 Klassikern quer durch die Diskographie, allesamt neu eingespielt. So ganz unbekannt sind die Neuaufnahmen allerdings nicht: Das letzte Studioalbum Killing Ground erschien in der Erstauflage als DoppelCD, die zweite CD bestand aus acht der ebenfalls auf dieser Best Of veröffentlichten Neueinspielungen.

Alles in allem ist an der Auswahl nichts auszusetzen, die großen Hits sind dabei und ob man nun die staubig-knisternde Vinyl-Version oder die knackig-frischen CD-Version bevorzugt, ist Geschmackssache, da sich die Songs lediglich in der Aufnahmequalität unterscheiden. Man hätte allerdings die Spielzeit ruhig komplett ausnutzen und noch ein bis zwei Songs zusätzlich draufpacken können.

Disk 2 ist ein „Official Bootleg“, bei dem ganz sicher nichts nachbearbeitet wurde, aufgenommen 2002 in San Antonio. Die Frage, ob es sich um authentische Liveaufnahmen oder einen schlechten Mitschnitt handelt, ist eine Glaubensfrage und hängt davon ab, was man von einem Livealbum bzw. einem Bootleg erwartet. Tatsache ist, dass die Soundqualität eher dürftig ist – aber deshalb heißt es vermutlich ja auch „Bootleg“. Zusätzlich zu den fünf Livesongs gibt es auf der zweiten CD einen Videoclip zu „Killing Gound“, mitgeschnitten beim Wacken 2001, der die Atmosphäre und die Größe dieses Gigs in imposanten Bildern einfängt.

Was mich so richtig an dieser Veröffentlichung ärgert, ist diese offenkundige Lieblosigkeit und fehlende Sorgfalt, mit der das Booklet erstellt wurde. Mal ganz abgesehen davon, dass vier Seiten Booklet recht mager sind, ist die sogenannte „History“ ein schlechter Witz, handelt es sich doch um eine etwas ausgeschmückte Auflistung der einzelnen SAXON Alben. Nein, nicht ganz – denn auch auf den Adler wird kurz eingegangen, so erfährt der Leser: „This very eagle is about to be reanimated – in other words: it´s currently being restored and should be ready for the Wacken 2001 festival” Davon, dass der Adler tatsächlich rechtzeitig fertig wurde, kann man sich gleich mehrfach überzeugen: Seine Landung ist auf dem Video zu bewundern. Wer es dort nicht entdeckt, findet ihn auf einem Photo im Inlay der CD.

Es bleibt also unterm Strich eine gute Zusammenstellung der größten Hits in neuem Sound, eine nette Bonus CD und eine ziemlich dürftige Aufmachung. Wer sich mal einen groben Überblick über SAXON verschaffen will, ist mit „Heavy Metal Thunder“ ganz gut beraten, solange er das Album zum Preis einer normalen CD findet. Für Fans ist dies eher eine ärgerliche Angelegenheit.

Tracklist:

CD1

Heavy Metal Thunder

Strong Arm Of The Law

Power & The Glory

And The Bands Played On

Crusader

Dallas 1pm

Princess Of The Night

Wheels Of Steel

747 (Strangers In The Night)

Motorcycle Man

Never Surrender

Denim & Leather

Backs To The Wall

CD2

Broken Heros

Dragon´s Liar

The Eagle Has Landed

20.000 FT.

Crusader

Killing Ground (Videotrack – Live in Wacken 2001)

Besetzung:

Biff Byford – Gesang

Paul Quinn – Gitarre

Doug Scarrett – Gitarre

Nibbs Carter – Bass

Fritz Randow – Schlagzeug

Spielzeit:

CD1: 61:34

CD2: 28:24

Label: SPV/Steamhammer

VÖ: 23. 9. 2002

Hompage: http://www.saxon747.com

andrea
Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin...