Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

NORMAHL: Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier [Live]

NORMAHL: Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier [Live]

Lang, lang ist’s her! Und ich gebe zu, erst ein einziges NORMAHL Album besessen zu haben. Genau genommen war es ein Tape, damals noch Kassette genannt. 1989. „Kein Bier vor 4“. Was mich damals begeisterte, hatte ich dann schnell aus den Augen und Ohren verloren. Und nun, nur ein paar Jährchen und etliche NORMAHL Scheiben später, flattert der aktuelle Download „Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier“ ins Haus und möchte besprochen werden. Natürlich bin ich neugierig!

Mit „Am Tage X“ ist der Opener gut gewählt. Er stammt von eben jenem Album, das sich eine Zeit lang wirklich hartnäckig in meinem Kassettenrekorder hielt. Dass Frontman Lars Besa offensichtlich kein CH artikulieren möchte oder kann ist mir damals nicht aufgefallen. Heute stört es mich. Denn wirklich charmant kann dieser Laut nur von HOWARD CARPENDALE durch SCH ersetzt werden.

Es geht mit einer bunten Mischung NORMAHL quer durch die vergangenen vier Jahrzehnte weiter. Hier treffen Hits von damals, wie „Keine Überdosis Deutschland“ oder „Fraggles“ auf Neuzeit.

Alles NORMAHL? Ja! „Fraggles“ macht Spaß, „Drecksau“ nervt, alles NORMAHL!

Die alten, man könnte sie schon fast Klassiker nennen, könnten selbst von Menschen wie mir problemlos mitgegröhlt werden und machen nach wie vor Spaß! „Drecksau“ nervt noch genau so sehr wie vor etlichen Jahren. Ist doch schön, hat was Beständiges. Neueres Material, wie „Söldner“ und „Es ist an der Zeit“ fügt sich recht problemlos in die Tracklist ein, fast unbemerkt. Hier und jetzt alle 18 Titel einzeln abzuarbeiten macht wenig Sinn. Das Album endet nach etwas über einer Stunde Spielzeit wie es begonnen hat. Mit einem Titel meiner längst nicht mehr auffindbaren „Kein Bier vor 4“ Kassette. Final wird „Hans im Glück“ zum Besten gegeben, auch hiervon kenne ich noch jedes Wort.

Schade! „Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier“ fehlt der Live-Kick!

Der Sound der Scheibe „Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier“ könnte klarer sein. Auch wurde die Livestimmung und Konzertatmosphäre nicht wirklich eingefangen und wird somit auch nicht an den Hörer weitergeleitet. Schade, denn mit Stimmung hätte die Scheibe punkten können.

Für NORMAHL Fans, welche die vergangenen 40 Jahre nochmal revue passieren lassen möchten, ist Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier“ bestimmt eine gute Wahl. Für alle anderen ist es eine Ansammlung von NORMAHLem Deutschpunk quer durch die Jahrzehnte mit zuwenig Livestimmung um ein echtes Live-Album zu sein und mit mich nicht glücklich machender Soundqualität. Die Songs an sich sind natürlich punkig gut, wie sie das immer waren.

Veröffentlichung: 14.12.2018

Spielzeit: 62:08 min.

Line-Up:
Lars Besa : Vocals
Manny Rutzen : Bass
Mick Scheuerle: Guitars
Scobo Skobowsky: Drums

Label: 7 hard

Band-Homepage: http://www.normahl.de/

Mehr im Netz: https://de-de.facebook.com/pages/category/Performing-Arts/NoRMAhl-253854581323142/

Tracklist NORMAHL „Live in Bayerland- 40 Jahre Diesel und Bier“:

1. Am Tage X
2. Erzähl mir über Punk
3. Weiße Mäuse
4. Söldner
5. Keine Überdosis Deutschland
6. Freiheit
7. Es ist an der Zeit
8. Weit weg
9. Es ist und bleibt ein langer, harter Weg
10. Deutsche Waffen
11. Trümmertango
12. Geh wie ein Tiger
13. Biervampir
14. Drecksau
15. Freiheit und Recht
16. Punk ist keine Religion
17. Fraggles
18. Hans im Glück