NO HAWAII: Bruce Lee In Your Brain [EP] [Eigenproduktion]

Statt Hawaii und Hula gibts Experimente zwischen mit Core und Metal…

Dass aus Göteborg nicht nur Melodic Death Metal kommt, beweisen die 2003 gegründeten NO HAWAII mit ihrer ersten EP Bruce Lee In Your Brain. Statt einem düsteren Cover gibts ein Artwork, dass eher vom Musical Hair inspiriert ist, statt geradlinieger Mucke schwelgen die Schweden zwischen Core, Experimenten und Metal. Keine Experimente gibt es hingegen bei der Produktion, die die Kreationen angenehm transparent und gut in die klangliche Szene setzt.

Stilmässig lassen sich NO HAWAII nicht in einer Schublade festbinden. Mal gibts ruhige Töne und cleanen Gesang à la OPETH, dann bricht Experimentierwille im Sinne TOOLs durch und wenig später wirkt das Dargebotene wie aus einem innovativen amerikanischen Metalcore-Camp. Am Spielerischen gibts nichts zu mäkeln, das Quintett gibt sich nicht nur in dieser Hinsicht versiert. Hier und da kippt Bruce Lee In Your Brain jedoch vom Abwechslungsreichtum ins Unentschiedene, ins Sich-nicht-festlegen-wollen. Noch fehlt es NO HAWAII am songwriterischen Können, ihr Elementesammelsurium so stimmig in Songs zu packen, wie das etwa SIGH oder TRANSCENDING BIZARRE? können. Und dennoch – hier ist was Interessantes im Busch, mal schauen, was das Debütalbum in voller Länge bringt…

Veröffentlichungstermin: 2007

Spielzeit: 31:27 Min.

Line-Up:
Biggus – Urdu
Smejks – Profanity
Gonzo – Español
Gurra – Repetition
Mirico Reward – Balls

Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.nohawaii.com

MySpace: http://www.myspace.com/nohawaii

Tracklist:
1. Al final todos pagamos
2. Vessel
3. Isaul