blank

MICHELLE DARKNESS: Brand New Drug

Derart coolen und dennoch simplen Gothic Rock mit gesunder Härte hat man im kommerziell durchseuchten Genre Gothic Rock schon lange nicht mehr gehört. Sämtliche Stilelemente von stampfenden Powerchords über Grabesstimme bis hin zur melancholischen Pianomelodie kommen zum Einsatz, ohne zu einer bloßen Kopie bekannter Acts zu verkommen.

Mit Brand New Drug macht sich MICHELLE DARKNESS, auch bekannt als Frontmann der Goth-Rock-Helden von END OF GREEN, auf, um auf den berühmt-berüchtigten Solopfaden zu wandeln. Angesichts seiner ungemein charismatischen Stimme, die locker neben Größen wie Peter Steele und Nick Holmes bestehen kann, was Leidenschaft und Variabilität angeht, klingt das nach einer guten Idee. Die 13 Lieder, die Michelle nun stilecht in Finnland aufgenommen hat, rechtfertigen diese Einschätzung, denn derart coolen und dennoch simplen Gothic Rock mit gesunder Härte hat man in diesem kommerziell durchseuchten Genre voller Pseudo-Diven schon lange nicht mehr gehört. Sämtliche Stilelemente von stampfenden Powerchords über Grabesstimme bis hin zur melancholischen Pianomelodie kommen zum Einsatz, ohne zu einer bloßen Kopie bekannter Acts zu verkommen. Für den roten Faden sorgt nämlich Michelles Stimme, der sich sehr häufig in den tieferen Tonlagen herumtreibt, was der Platte einen sehr old-schooligen Touch verleiht, während er bei seiner Stammband doch des Öfteren die rauere Seite seiner Stimme erklingen lässt. Folglich steht der Gesang sehr weit im Vordergrund, was hier und da den Songs ein wenig die Räudigkeit und Härte raubt, die END OF GREEN diesen so unwiderstehlichen Reiz verleihen. Trotzdem: Für melancholische Großtaten wie das desillusioniert klingende Raging Fire würde manch ein Genrekollege seine Frontfrau samt Keyboard verkaufen. Gleiches gilt für die gleich drei allesamt erstklassig umgesetzten Coverversionen. Sowohl bei JOY DIVISIONs Love Will Tear Us Apart als auch bei Pet Sematary von den RAMONES und dem eigentlich vermeidbaren The Sound Of Silence von SIMON & GARFUNKEL schafft Michelle es, ohne allzu große Gewaltakte dem Original seinen Stempel aufzudrücken, der so prägnant ist, dass so mancher junger Hüpfer, der die Urfassungen nicht kennt, die Stücke für Eigenkompositionen halten könnte. Nun fehlt nur noch ein bisschen mehr Mut zu Extremen – zu viele Stücke verharren im Mid-Tempo und in typischen Songwriting-Schablonen – und die Göppinger Zauberformel Aus eins mach zwei hat neben END OF GREEN eine zweite dauerhafte Bereicherung für die Szene etabliert.

Veröffentlichungstermin: 26.10.2007

Spielzeit: 53:16 Min.

Line-Up:
Michelle Darkness – Gesang, Gitarre, Bass, Programming
Keyboards – Pasi Heikkilä

Produziert von Nino Laurenne & Michelle Darkness
Label: AFM Records

Homepage: http://www.myspace.com/michelledarkness

Tracklist:
My Sweet
Brand New Drug
Raging Fire
Love Will Tear Us Apart
Darklandcity
Dopecrawler
Pet Sematary
Shine On
The Dawn
The Sound Of Silence
Angelsong
Forgotten Son
Hatethings

Cookie Consent mit Real Cookie Banner