DRAGGED UNDER: The World Is In Your Way

DRAGGED UNDER servieren auf “The World Is In Your Way” Hardcore mit Ear Candy

Gut gelaufen! DRAGGED UNDER haben ihr Debüt “The World Is In Your Way” selbst veröffentlicht und sich mit 5 Millionen Streams schnell einen Namen gemacht. Der dann auch bei Mascot Records angekommen ist. Das Label hat sich nun die Band aus Seattle gekrallt und schiebt das Debüt nochmal groß raus. Dem hat man noch zwei weitere Songs draufgepackt, um auf eine CD-kompatible Länge zu kommen. Und der Mix der Band zündet sehr schnell. “Wir wollen weder zu soft noch zu hart klingen”, sagt Sänger Tony. “Wir sind immer irgendwo dazwischen. Wir wollten die Kultur des Selbermachens zurückbringen, wütend, aggressiv und schnell. Das war der Soundtrack unserer Jugend und nun servieren wir diesen auf unsere eigene Art mit etwas Metal, Hardcore und Ear Candy.”

DRAGGED UNDER servieren auf “The World Is In Your Way” Hardcore mit Ear Candy

Wütend rattern sie also drauflos mit “The Real You”. Energischer Hardcore, es wird gekreischt, geschimpft, und eine catchy Melodie eingefräst. Mitsingen darf man auch, hüpfen, im Breakdown stolpern. Diese Mischung zieht sich durch das ganze Album, wobei immer wieder die eingängigen Parts aus dem zickigen Core-Gepöbel rausziehen wie bei “Hypochondria”. Zugegeben bin ich kein echter Genrekenner, aber das permanente Gemecker ähnlicher Bands geht mir gern mal auf den Keks. Die Songs hier aber kleben hartnäckig im Ohr wie der Kaugummi auf dem Cover. “Roots” kommt mit einem coolen 90er Crossover-Groove, gepaart mit einem catchy Refrain, der sich festsetzt. Da kommen dann mal Hüpfbands wie ILL NINO in den Sinn. High Speed-Punk paart sich mit Melodien des Alternative Rock. Szenewächtern mag das sauer aufstoßen, Sortenrein ist das hier nicht, aber schmackhaft gemixt.

So hüpft man bei “Instability” im Ein-Mann-Pit durchs Haus, das fröhlich punkende “Chelsea” macht total Spaß. Das aggressive “Covered In Sin” sollte man nicht beim Autofahren hören, “The Hardest Drug” kommt mit einem coolen Metal-Drive daher. Mit den beiden Bonustracks “Feel It” und “Just Like Me” schielt man auf das junge Publikum und wohl auch etwas auf Radio-Airplay. Letzterer hat zudem ein witziges Video bekommen. Die Ohio-Corler BEARTOOTH kommen immer mal durch, auch mal WHILE SHE SLEEPS. Wobei DRAGGED UNDER jugendlicher und frischer rüberkommen und sich als Elternquäler für pubertierende Teenies anbietet. Die finden auch in den kritischen Lyrics genug Diskussionsstoff.

DRAGGED UNDER bieten sich als Elternquäler für pubertierende Teenies an

“The World Is In Your Way” kommt mit der Energie junger Hardcore-Bands, schmiegt sich immer wieder an mit catchy Refrains und eingängigen Melodien. Hier eine frische Portion Punk, da etwas Metal und Alternative-Touch. Mir bereitet diese bunte Mischung viel Spaß, auch weil ich nicht wirklich im Hardcore vertieft bin. Und eben diese Zuhörer werden DRAGGED UNDER mit dieser coolen Scheibe erreichen. Aber auch Freunde der Hardcore-Fraktion werden hier Gefallen finden, auch wenn die Jungs aus Seattle mit ihrer Offenheit etwas an der Genre-Polizei vorbei rocken.

Das Album gibt es sowohl digital als auch auf CD und in limitierter Auflage als Clear Base / Green Splatter-Vinyl. Die LP wird eine “Malen nach Zahlen-Beilage” des Cover-Designs enthalten.

Veröffentlichung am 13.11.2020

Spielzeit: 36:38 Min.

Lineup:
Tony Capocchi – Vocals
Ryan Bruce – Guitar
Josh Wildhorn – Guitar
Hams Hessburg – Bass
Kalen Anderson – Drums

Label: Mascot Records

Homepage: https://www.draggedunder.com

Mehr im Web: https://www.facebook.com/DraggedUnder

Die Tracklist von „The World Is In Your Way“:

1. The Real You
2. Hypochondria (Video bei youtube)
3. Roots
4. Here For War
5. Instability
6. Chelsea (Video bei youtube)
7. Covered In Sin
8. Riot
9. The Hardest Drug
10. Feel It (Video bei youtube)
11. Just Like Me (Video bei youtube)