CRONIAN: Enterprise

CRONIAN: Enterprise

Wenn Vintersorg und BORKNAGAR-Kopf Øystein zusammen ein Projekt auf die Beine stellen, kann das Resultat nicht schlecht sein – so zumindest die Hypothese, welche sich auf die Diskographien der beiden Hauptakteure CRONIANs stützt. Allerdings, das Vorgängerwerk Terra schmälert den Wahrheitsgehalt schon etwas. Und nach mehreren Hördurchgängen Enterprise wird klar, dass CRONIAN auch mit dem zweiten Output den verlorenen Boden nicht mehr wett machen können.

Produziert ist die Scheibe sauber, da gibt es nichts zu meckern. Auch spielerisch sitzt und passt alles. Der Haken bei Enterprise liegt allerdings wiederum im Songwriting. Mit schiefen Harmonien und kranker Kakophonie wird der Hörer nicht herausgefordert. Nein, CRONIAN liefern stattdessen viele Prog-Passagen mit zartem Gesang, dazu ein Nanogramm Schwarzmetall. Synthflächen und glatte Gitarren bestimmen die Soundlandschaft schon eher und nicht selten kommen auch Soundtrack-artige Passagen zum Tragen, allerdings fehlt es diesen an Mächtigkeit (etwa in Cirque).

Was jedoch fehlt, ist der rote Faden. CRONIAN scheinen sich überall ein bisschen zu bedienen, aber sich nirgends festlegen zu wollen. Während eine Band wie TRANSCENDING BIZARRE? oder SIGH aus diesen Voraussetzungen spannende Musik kreiert, wirkt die Musik CRONIANs eher bemüht als beseelt. Ein Happen hier, ein Happen dort – sattes Songwriting sucht man vergebens.

Und so fällt Enterprise trotz anständiger Machart zwischen die Stühle, statt zu neuen Welten aufzubrechen. Unentschlossenheit als großes Manko, Stückwerk statt Songs – als hätte jemand übrig gebliebene Songfetzen aufgelesen und nicht zu einem schlüssigen Ganzen zusammensetzen können. Schade.

Veröffentlichungstermin: 27.10.2008

Spielzeit: 48:36 Min.

Line-Up:
Øystein G. Brun (BORKNAGAR): Instrumente
Vintersorg (VINTERSORG, OTYG, BORKNAGAR): Vocals, Instrumente
Label: Indie Recordings / Soulfood

Homepage: http://www.cronian.com

MySpace: http://www.myspace.com/cronian

Tracklist:
1. Diamond Skies
2. Arcades
3. Nine Waves
4. Project Hibernation
5. Cirque
6. Deportation
7. Moving Panorama
8. The Encounter
9. End(durance) – Part II

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.