BÜTCHER: 666 Goats Carry My Chariot

BÜTCHER: 666 Goats Carry My Chariot

BÜTCHER haben irgendwie sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein Bandname und -logo, das nicht unähnlich zu BÖLZER ist, sowie ein Albumtitel und -cover, das auf mich mind- und eyecatching wirkt. Und jetzt läuft „666 Goats Carry My Chariot“ schon eine geraume Zeit bei mir. Und die Heerschaft an Ziegen wird und wird nicht müde, so dass der Streitwagen der Belgier weiterhin fleißig seine Runden dreht.

Bei BÜTCHER handelt es sich um eine belgische Speed Metal-Band, die schon Anfang der 2000er erste Gehversuche unternommen hatte, ehe die Band eine längere Ruhepause einlegte. Seit 2014 ist die Band wieder aktiv. Zum Glück, bin ich geneigt zu sagen.

BÜTCHER liefern gefälligen Speed Metal mit Thrash-, Black- und NWOBHM-Elementen

Denn BÜTCHER liefern auf „666 Goats Carry My Chariot“ gefälligen Speed Metal, der mit Thrash-Elementen ebenso zu spielen vermag wie mit Black Metal und NWOBHM-Trademarks. Hinzu kommt ein gewisser Hang zur Dramatik und das geschickte Spiel mit Tempo-Variationen. Die ersten Highlights auf dem Album sind aber vom Up-Tempo gezeichnet: „Iron Bitch“ legt nach dem Intro gleich ordentlich los und „45 RPM Metal“ steht dem Vorgängersong in Sachen Tempo und Abtanz-Potenzial in nichts nach. Ebenso wie etwas später „Viking Funeral“.

„666 Goats Carry My Chariot“ überrascht mit Tempo-Variationen

Etwas komplexer legen es BÜTCHER bei „Metallström/Face the Bütcher“ an, wo sich Gitarrist Lukas „KK Ripper“ Huybrechts ein interessantes Riffing ausgedacht hat. Doch das ist nicht die größte Überraschung auf dem zweiten Album des Quartetts aus Antwerpen. Für diese sorgt der über neun Minuten lange Titeltrack „666 Goats Carry My Chariot“. Hier drosseln BÜTCHER das Tempo, um einen episch angelegten Viking Metal vom Stapel zu lassen, der auch mit einer dunklen Atmosphäre spielt. Eine feine Dramatik hat weiterhin „Brazen Serpent“ zu bieten.

„666 Goats Carry My Chariot“ von BÜTCHER ist ein überraschend starkes Album

Generell weiß „666 Goats Carry My Chariot“ sehr zu gefallen. Zwar gibt es auch etwas holprigere Songs („Sentinels of Dethe“), doch das Gesamtpaket passt. Zur stilistischen Ausrichtung passt zudem der warme old-school Sound. Dieser wirkt zwar stellenweise etwas verwaschen und (zu) wenig akzentuiert, aber dafür eben umso authentischer für die Musik. Ebenfalls erwähnenswert ist der bissige und hohe Gesang von Ruben „R Hellshrieker“ Luts (Ex-BATTALION). Somit liefern BÜTCHER eine willkommene erste Überraschung in diesem Jahr ab. Und es ist auch irgendwie schön, dass ein so unterhaltsames Album (endlich) wieder einmal via Osmose Productions erschienen ist.

Veröffentlichungstermin: 31.01.2020

Spielzeit: 36:36 Min.

Line-Up:
Ruben „R Hellshrieker“ Luts – Gesang
Lukas „KK Ripper“ Huybrechts – Gitarre
Lorenzo „LV Speedhämmer“ Vissol – Schlagzeug
Alain „AH Wrathchylde“ Hulsbosch – Bass

Label: Osmose Productions

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/Bütcher-Speed-Metal-225752547610482
Mehr im Netz: https://www.instagram.com/butcherspeedmetal

BÜTCHER „666 Goats Carry My Chariot“ Tracklist

1. Inauguration of Steele
2. Iron Bitch (Video bei YouTube)
3. 45 RPM Metal (Video bei YouTube)
4. Metallström/Face the Bütcher
5. Sentinels of Dethe
6. 666 Goats Carry My Chariot (Audio bei YouTube)
7. Viking Funeral
8. Brazen Serpent
9. Exaltation of Sulphur

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.