BORKNAGAR: Winter Thrice

BORKNAGAR: Winter Thrice
Obschon der 22. Januar 2016 ein Freitag ist, scheint in Norwegen an diesem Datum Throw Back Thursday der Extraklasse zu herrschen, denn niemand geringeres als BORKNAGAR und ULVER sind davon betroffen. Warum? Nun, beide bringen am 22. Januar 2016 ihre neuen Alben heraus. BORKNAGAR veröffentlichen auf CENTURY MEDIA Winter Thrice und lassen einen alten Bekannten, der just zum gleichen Zeitpunkt das Werk ATGCLVLSSCAP mit der Ex-CENTURY MEDIA-Band ULVER veröffentlicht, ebenfalls zu Wort kommen. 
Dies ist durchaus wörtlich gemeint. Ex-BORKNAGAR-Sänger Garm (damals auch noch unter dem Namen Fiery G. Maelstrom sängerisch unterwegs) hat zwei Gastauftritte. Den einen bezeichnenderweise im zweiten Track Winter Thrice, an dem er seine alten BORKNAGAR-Lyrics von Winterway (auf dem zweiten BORKNAGAR-Album The Olden Domain ebenfalls der zweite Song!) nochmals Revue passieren lässt. Man könnte schon fast von einer Easter Egg-Kollektion für alte Fans sprechen – wer alle Querverweise auch nach zwei Runden Vodka noch richtig erklärt, gewinnt einen Preis…
Aber zurück zur Musik: BORKNAGAR machen ihren Titelsong mit der Präsenz gleich vier der renommiertesten Sänger des Black Metals – Garm, Vintersorg, ICS Vortex (neuere ARCTURUS-Zeiten lassen grüssen) und Lazare – zu einem ganz speziellen Erlebnis. Abwechslungsreichtum, schwarzmetallische Härte, melancholische Melodieführung – BORKNAGAR wissen, was sie tun. Fast fragt man sich, warum sie eigentlich nicht ein ganzes Album mit diesem Gesangsquartett aufnehmen wollen – Power Metal-Truppen ä la AVANTASIA haben ja schon gezeigt, dass so etwas funktionieren kann.
Man könnte dem Auftakt von BORKNAGARs neuem Oeuvre – also The Rhymes of the Mountain und Winter Thrice – eine Schnitte Progressivität absprechen, aber diese holen BORKNAGAR ab dem gelungenen Cold Runs the River und dem starken Panorama wieder hervor. Gelungen. In diesen beiden Songs darf auch Baard Kolstad wieder zeigen, was er kann, und holt drumtechnisch grad schon mal die grosse Keule hervor. Sehr schön! Die Rhythmusfraktion dürfte also ab Song drei zufrieden nicken und in späteren Tracks darf ICS Vortex dann auch wieder mit besonders schönen Basslines auftrumpfen. 
Panorama erinnert dann wiederum an SOLEFALD, was beim BORKNAGAR-Line-Up und den damit verbundenen Verbandelungen kein Wunder ist. Die Produktion von Jens Bogren hält übrigens von A bis Z, was sie verspricht – mit seinem beeindruckenden Produktionsportfolio dürfte er wohl schon längstens die Nachfolge von Peter Tägtgren als Go To-Produzent angetreten haben. Schön auch, dass dank ihm Baard Kolstad endlich mal in den Genuss eines knackig-druckvollen Drumsounds kommt. 
Winter Thrice steigert sich also nach einem soliden Start in ein kaltes Feuerwerk an progressivem, atmosphärisch-dichtem BORKNAGAR-Material. Hier und da wünscht man sich, die Norweger hätten der Instrumentalfraktion mehr Raum zum Atmen gelassen – statt dass sich die sehr talentierten Sänger vor lauter Gehört-werden-wollen akustisch auf die Füsse stehen und stets Gesang präsent ist. Aber ehrlich – das ist bei BORKNAGAR wohl ein vernachlässigbares Luxuxproblem. Winter Thrice entpuppt sich nämlich nach einigen Hördurchläufen zu einem wirklich hochwertigen, starken Album, an dem nicht nur durchgefrorene BORKNAGAR-Anhänger ihre reine Freude haben dürften.

Veröffentlichungstermin: 22.01.2016

Spielzeit: 56:57 Min.

Line-Up:

Øystein Garnes Brun (CRONIAN) – Gitarren
Jens F. Ryland – Gitarren
ICS Vortex (ARCTURUS) – Bass, Vocals
Lazare (SOLEFALD) – Keyboards, Vocals
Vintersorg (CRONIANVINTERSORGOTYG) – Vocals
Baard Kolstad (LEPROUSRENDEZVOUS POINTSOLEFALD) – Drums
Gastmusiker
Garm (ULVER): Lead Vocals in Winter Thrice und zusätzlich Vocals in Terminus

Produziert von Jens Bogren
Label: Century Media Records

Homepage: http://www.bandpage.com/BORKNAGAROFFICIAL

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/borknagarofficial

Tracklist:

1. The Rhymes of the Mountain
2. Winter Thrice  
3. Cold Runs the River  
4. Panorama  
5. When Chaos Calls  
6. Erodent  
7. Noctilucent  
8. Terminus  
9. Dominant Winds

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.