JEFF BECK: Live In Tokio [DVD]

JEFF BECK: Live In Tokio [DVD]

Zugegeben, auch ich hab JEFF BECK etwas aus den Augen verloren, aber aktuell macht der Meister des gepflegten Gitarrenspiels wieder mehr als deutlich, warum er als einer der größten Gitarristen gilt, obwohl er es nie wirklich ganz nach vorne in die erste Riege der Megastars geschafft hat. Völlig zu Unrecht, wie er auch hier auf Live In Tokio belegt, aufgenommen für DVD/Blu-Ray am 9. April 2014 in der Tokio Dome City Hall, erstmals mit der neuen Band an seiner Seite, bereits im Winter veröffentlicht. Sieht man ihn sonst eher auf überschaubaren Bühnen, so gibt es hier eine Show im großen Stil, und das passt sehr gut zu seinen großartigen Songs und der geballten Musikalität, die hier live präsentiert wird. Aber egal ob im großen Rahmen oder familiär im kleineren Club, live ist JEFF BECK nun mal richtig gut.

Auch hier macht auch total Spaß, JEFF BECK auf die Finger zuschauen, er spielt seine Gitarre halt mit reinem Finger-Picking. Auch hier auf Live In Tokio wird wieder deutlich, wie geschickt er viele verschiedene Gitarrenstile vereint, zeitlosem Rock, jazzigen Momenten, Blues- oder HENDRIX-Sound mit modernen Spielelementen eine Frischzellenkur verpasst. Ebenso deutlich zeigt sich wieder, dass seinem Spiel oberflächlich gesehen das absolut einzigartige fehlt, er führt schlichtweg verschiedene Formen des großen Gitarrenspiels schlüssig zusammen zu etwas neuem und fügt sich lieber harmonisch in seine Songs ein. Wer braucht schon schillernde Rockstars, wenn einen BECK mit wenigen Tönen in seine Songs zieht, ihm zuzuhören und hier auch zuzuschauen macht schlichtweg richtig Spaß. Begleitet wird er von seiner neuen, wahrscheinlich besten Band ever. Das funky-cremige Bassspiel von Rhonda Smith ist unfassbar cool, man kennt diese klasse Frau u.a. auch von PRINCE oder auch CHAKA KHAN. Sie groovt, slappt, drückt, eine echte Weltklassemusikerin. Drummer Jonathan Joseph groovt sich ebenfalls den Wolf, haut auch mal beeindruckende Spieltechnik raus, und alles immer mit einer erfrischenden Lockerheit. Nicolas Meier zeigt sich an der zweiten Gitarre mit erkennbar jazzigem Hintergrund als tolle Ergänzung zu BECK, darf sich nicht nur mit klassischem akustischem Latino-Spiel irgendwo zwischen Flamenco und türkischer Exotik bei Yemin auch mal nach vorn schieben, Lady Smith bedient hier geschmeidig den Kontrabass. Vocals gibt es bei dieser Show nur beim funky Schlusssong Why Give It Away von Rhonda, sehr cool, sehr cremig gesungen, ansonsten gibt es nur eine fantastische instrumentale Vollbedienung. Es gibt Songs aus seiner Vergangenheit, Songs des bisher unveröffentlichtes neuen Studioalbum (zur Tour gab es nur in Japan die 3Track-CD Yosogai) und ein paar Coversongs. Einzelne Songs herauszuheben macht wenig Sinn, alles passt zusammen, es wird mal lauter, meist entspannt gerockt, alles auf höchstem musikalischen Level, die MusikerInnen haben sichtlich Spaß dabei, der Zuschauer garantiert auch. Optisch passiert nicht viel, der Bildschnitt erlaubt es, jedem mal auf die Finger zu schauen, der Sound ist sehr gut und transparent. Als Bonus gibt es gut 15 Minuten Erläuterungen zu den gespielten Songs, auch hier präsentiert sich die komplette Band sympathisch und mit Freude an dem, was sie da macht. Hier stehen die Songs im Vordergrund, nicht die Musiker. Bei Band To Band stellen sich fünf Minuten die Musiker gegenseitig vor, zeigen glaubhaft den Respekt voreinander, schön zu sehen, erfrischend Ego-freie Zone! Ganz klar, nicht nur als BECK-Fan des Gitarrenhelden sollte man sich Live In Tokio als DVD oder Blu-Ray gönnen, gepflegte Runden vor dem Fernseher sind dann gesichert.

Wer bisher – wie leider so viele – den großartigen Gitarristen und seine Songs noch nicht für sich entdeckt hat oder ihn etwas aus den Augen verloren hat, der sollte zugreifen und wird begeistert sein, versprochen! Wer JEFF BECK mit passend starken Vocals hören möchte, der sollte parallel zu dieser DVD auch gleich zur gerade erschienenen CD Live + greifen und bekommt dann eine komplette Vollbedienung. Für Fans sind die Live In Tokio-DVD und die Live+-CD ganz klar Pflichtprogramm, so gut war BECK lange nicht mehr, auch dank der großartigen Mitmusiker.

Bildformat: 16:9
Sound: STS Surround, Dolby Digital 5.1 / Stereo
Blu-Ray: DTS-HD Master Audio, LPCM Stereo
Untertitel Bonus: Englisch, Deutsch, Französisch, Deutsch, Spanisch
FSK: 0

Veröffentlichungstermin: 21.11.2014

Spielzeit: ca. 115 Min.

Line-Up:
Jeff Beck – Guitar
Nicolas Meier – Guitar
Rhonda Smith – Bass, Vocals
Jonathan Joseph – Drums

Label: Eagle Vision / Edel

Homepage: http://www.jeffbeckofficial.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/jeffbeck

Tracklist:
1. Loaded
2. Little Wing
3. You Know You Know
4. Hammerhead
5. Angel (Footsteps)
6. Stratus
7. Yemin
8. Where Were You
9. The Pump
10. Medley: Goodbye Pork Pie Hat / Brush With The Blues
11. You Never Know
12. Danny Boy
13. Blue Wind
14. Led Boots
15. Corpus Christi
16. Big Block
17. A Day In The Life
18. Rollin´ And Tumblin´
19. Cause We Ended As Lovers
20. Why Give It Away

Teilen macht Freude:

Frank Hellweg

Lebensmotto „stay slow“, Doomer halt….
Love & Peace geht auch immer, nur ohne Musik geht nichts!