kreator-hate-über-alles-album-cover

KREATOR: neues Album “Hate über alles” – vierte Single “Become Immortal”

“Musikalisch wollte ich ein bisschen greifbarer und kompakter werden”, sagt KREATOR-Sänger & -Gitarrist Mille Petrozza über das neue Album “Hate Über Alles“. “Wir wollten eingängige Songs schreiben, die die Leute live feiern können. Im Thrash oder generell im Metal sind vermeintliche Genre-Regeln bisweilen wichtiger als die Qualität der Songs. Mir persönlich ist das Genre im Grunde aber egal, es gibt nur gute und schlechte Songs.”

Mit einem Video zu “Become Immortal” haben KREATOR jetzt die vierte Video-Single ausgekoppelt.

Seit Mai gibt es auch ein Video zu “Midnight Sun”.

“‘Midnight Sun’ ist etwas neues für uns: unsere erste Zusammenarbeit mit einer weiblichen Künstlerin. Als ich den Song schrieb, konnte ich diese Stimme über dem Refrain hören und ich wandte mich sofort an meine talentierte Freundin Sofia Portanet, eine aufstrebende Künstlerin hier in Deutschland. Sofia hat genau das hinzugefügt, wonach ich gesucht habe, und dem Song eine wirklich dunkle, ätherische Stimmung verliehen. Das Video ist die zweite Produktion, die wir mit Tom Schlagkamp und seinem Team gedreht haben. Das Konzept entstand aus dem Text des Songs, den ich mir während eines rituellen Opfers vorstellte. Regisseur Tom kam mit einer Idee zurück, die lose auf Ari Asters ‘Midsommar’ basiert und die kraftvolle Visuals hat, perfekt für ein Killer-Metal-Musikvideo!” (Mille Petrozza über “Midnight Sun”)

Anfang April hatte das Video zu Strongest Of The Strong”  seine Web-Preniere. Für das Video haben KREATOR mit dem Sportler Patrik Baboumian zusammengearbeitet, er steuerte auch Backingvocals bei.

‘Strongest Of The Strong’ steht für die Menschen, die Gutes in einer schlechten Welt tun wollen. Es ist ein geradliniger Banger mit einer Botschaft, die nur ein Mann transportieren kann: Patrik ‘Earthraiser’ Baboumian! Es war großartig, mit ihm im Studio und beim Musikvideo zu arbeiten. Er ist ein Mann, der viele Werte mit meinen eigenen teilt. We hope you enjoy!”(Mille Petrozza über “Strongest Of The Strong”)

Schon zu Beginn des Jahres hatten KREATOR den Track “Hate über alles” bei YouTube veröffentlicht. Inzwischen gibt es auch ein Making-of-Video zu “Hate über alles”.

“Hate über alles”, das 15. Studioalbums der Thrash Metal-Band, wird am 10. Juni 2022 via Nuclear Blast Records veröffentlicht.  Das Cover Artwork ist von Eliran Kantor.

Den Albumtitel kommentiert die Band um Sänger Miland “Mille” Petrozza so:

“‘Hate’ über alles” ist eine einfache Aussage, die die zunehmende Toxizität unserer der heutigen Zeit unterstreicht.”

Nach zwei Alben mit Jens Bogren haben KREATOR “Hate Über Alles” mit dem amerikanischen Produzenten Arthur Rizk (GHOSTEMANE, POWER TRIP) aufgenommen. Außerdem sind auf dem Album Vocals des deutschen Post-Punkers DRANGSAL und der deutschen Songwriterin SOFIA PORTANET zu hören.

Entstanden ist “Hate Über Alles” im Berliner Studio Wong und den Hansa Studios.”Das Hansa Studio hat einen ganz besonderen Vibe”, sagt Mille. “Man spürt den Hauch der Geschichte, das hat den Aufnahmen automatisch etwas Weihevolles verliehen.”

Die Platte spielten KREATOR in neuer Besetzung ein: Frédéric Leclercq hat Ende 2019 den Bass von Christian “Speesy” Giesler übernommen, der KREATOR verlassen hat.

Im Herbst 2022 wollen KREATOR “Hate über alles” auch live vorstellen.

KREATOR “Hate über alles” Tracklist

01. Sergio Corbucci Is Dead
02. Hate Über Alles (Video bei YouTube)
03. Killer Of Jesus
04. Crush The Tyrants
05. Strongest Of The Strong (Video bei YouTube)
06. Become Immortal (Video bei YouTube)
07. Conquer And Destroy
08. Midnight Sun (Video bei YouTube)
09. Demonic Future
10. Pride Comes Before The Fall
11. Dying Planet

Kreator Tour 2022

26.11.2022 München, Zenith
27.11.2022 Berlin, Columbiahalle
02.12.2022 Ludwigsburg, MHP Arena
03.12.2022 Essen, Grugahalle
04.12.2022 Saarbrücken, Saarlandhalle
09.12.2022 Wiesbaden, Schlachthof
10.12.2022 Hamburg, Edel Optics Arena
11.12.2022 Leipzig, Haus Auensee
21.12.2022 CH-Zürich, Samsung Hall

kreator-bandfoto-2022