PAIN OF SALVATION: Ending Themes – On The Two Deaths Of Pain Of Salvation [DVD]

PAIN OF SALVATION: Ending Themes – On The Two Deaths Of Pain Of Salvation [DVD]

Die für mich bisher beste DVD in diesem nicht mehr so jungen Jahr stammt, wie fast erwartet, von PAIN OF SALVATION und sollte nicht nur für Fans eine Pflichtanschaffung sein.
Die erste DVD enthält eine Dokumentation der etwas anderen Art, die zwar bereits von der vorletzten Tour stammt und somit nicht mehr ganz aktuell ist, dafür aber äußerst unterhaltsam und sehr humorvoll rüberkommt. Gerade dieser feinsinnige Humor ist es, der die Band ausmacht und der schimmert auch wirklich zu jeder Sekunde durch und macht bereits das Intro zu einem Schenkelklopfer. Dazu gibt´s jede Menge Bonusmaterial und Gimmicks zu bewundern, alles schön in filmische Epsioden unterteilt und auch von der Menüführung her einfach nur noch genial und immer mit einem zwinkernden Auge versehen.
Die zweite DVD beinhaltet ein noch relativ aktuelles Konzert, mitgeschnitten in Amsterdam bei der Tour zum letzten Album, also songtechnisch auf dem aktuellsten Stand.
Ich bin wahrscheinlich nicht der typische PAIN OF SALVATION-Fan. Ich hörte die Band zwar mit Begeisterung seit Erscheinen des fantastischen Debüts, hatte aber gerade bei den Fan-Faves „The Perfect Element I“ und vor allem „Remedy Lane“ etwas das Interesse verloren. Kein Zweifel, die Alben sind super, aber die Experimentierfreudigkeit, für die ich PAIN OF SALVATION so vergöttert hatte, ging irgendwie etwas verloren. Aus diesem Grund stellt das in Fankreisen eher zwiespältig aufgenommene „Scarsick“ für mich der absolute Höhepunkt im Schaffen der Band da und ich bin mir sicher, dass die Klasse dieses Albums von vielen Leuten erst in einigen Jahren erkannt werden wird. Jedenfalls freut es mich, dass mein Favorit in der Setlist ausgiebig gewürdigt und auch dementsprechend überzeugend dargeboten wird. Die Performance auf der vorliegenden DVD ist, wie von PAIN OF SALVATION gewohnt, schlicht perfekt, trotzdem ist noch genügend Platz für die ironischen, feinsinnigen Ansagen von Daniel Gildenlöw. Die Band agiert sympathisch, die Publikumsreaktion wurde klasse eingefangen, die Halle ist perfekt gewählt und der Sound überzeugt selbstverständlich ebenfalls. Die Kameraführung hätte teilweise etwas variantenreicher sein können, die Atmosphäre wurde aber auch so sehr schön eingefangen.
Auch auf der zweiten DVD gibt´s noch Bonusmaterial, nur muss man sich zunächst mal durch das Quiz klicken, in welchem sehr genau geprüft wird, ob man die Tourdoku auf dem ersten Teil nun auch wirklich aufmerksam verfolgt hat.
Das Package ist sowohl als reine DVD-Version als auch mit den dazugehörigen Audio-CDs erhältlich und egal für welche Version man sich entscheidet, als aufgeschlossener Musikfan sollte man in jedem Fall zugreifen! Bei fast viereinhalb Stunden Material kommt außerdem zu keinem Zeitpunkt so etwas wie Langeweile auf, das schaffen wirklich nur „große“ Bands!

Veröffentlichungstermin: 13.03.2009

Spielzeit: 263 min. (ohne Audio-CDs) Min.

Line-Up:
Daniel Gildenlöw – vocals, guitar
Johann Hallgren – guitar
Fredrik Hermansson – keys
Léo Maragrit – drums
Label: InsideOut

Homepage: http://www.painofsalvation.com

MySpace: http://www.myspace.com/painofsalvation

Tracklist:
Disc 1
First Season: Sixworlds/Eightdays
Somewhere InEurope
Easter Egg
Non Making Of
Dea Pecuniae 3D
Commentaries Sneak Preview
Sneak Preview
Sticky Fingers

Disc 2
Second Season: Touching You Harder
01. Scarsick
02. America
03. Nightmist
04. ! (Foreword)
05. Handful Of Nothing
06. New Year´s Eve
07. Ashes
08. Undertow
09. Brickworks 1 (Parts II-IV)
10. Chain Sling
11. Diffidentia
12. Flame To The Moth
13. Disco Queen
14. Hallelujah
15. Cribcaged
16. Used

More Death:
Quiz
Deleted Scenes
On The Set
Bootlegs
Sneak Previews
Casting Try Outs

Ulle