Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

THREAT SIGNAL: Urlaub in Florida [Brainstorming]

THREAT SIGNAL: Urlaub in Florida [Brainstorming]

THREAT SIGNALs selbstbetiteltes, drittes Album Threat Signal ist nach ihrem starken Debüt Under Reprisal und dem etwas schwächeren Vigilance ein deutlicher Schritt nach vorne. Auch hier dominiert weiterhin ihr ultrabrutales Soundgemisch aus Modern Metal und Melodic Death Metal mit Industrial-Touch. Höchste Zeit also, uns Sänger und Bandkopf John Howard vorzuknöpfen und ihn über Einflüsse, Line-Up-Probleme und Weihnachten referieren zu lassen.
 
                       

 

New World Order?

Die Menschheit wird uns alle umbringen. Absolute Macht korrumpiert völlig.

 

Obama?

Eine weitere Puppe mit Anzug.

 

Line-Up-Wechsel?

Durch die Line-Up-Wechsel war es ein langer, steiniger Weg für THREAT SIGNAL. Sie passieren jedoch alle aus einem guten Grund, und durch sie sind wir eine bessere und stärkere Band geworden. Die meisten Bandmitglieder entscheiden sich zu gehen, da sie finanzielle Probleme haben. Metal auf diesem Niveau zu spielen lohnt sich finanziell NICHT.

 

Kanada?

Meine Heimat. Ich würde niemals in irgendeinem anderen Land der Welt leben wollen.

 

Moshpits?

Ich liebe es, im Pit meine Aggressionen auszulassen!! Aber man muss wissen, wann man einen verdammten Gang runterschalten muss, und du darfst niemanden verletzen. Manche Pits geraten allerdings auch völlig außer Kontrolle. Helft euch gegenseitig hoch und habt einfach Spaß.

 

Festivals?

Einige unserer besten Erlebnisse hatten wir auf europäischen Festivals. Einfach meilenweit rumlaufen, trinken und richtig coole Leute treffen, Fans und Mitglieder aus anderen Bands. Es ist eine ganz andere Atmosphäre wie bei Clubshows, wir genießen es sehr, vor einem riesigen Publikum zu spielen.

 

Bier?

Ich persönlich würde harten Alkohol dem Bier vorziehen. Wenn welches da ist, sage ich aber natürlich auch nicht nein. Und zu Trinkspielen damit sowieso nicht!

 

NEVERMORE?

Großartige Band. Wir haben schon einige Shows zusammen gespielt und sollten dieses Jahr gemeinsam auf Tour gehen. Aber ich glaube, nach dem Ausstieg der beiden Bandmitglieder haben sie aufgehört zu touren. Hoffentlich können sie sich eines Tages zusammenreißen und wieder zusammen spielen.

 

Interviews?

Das ist für mich so eine love-it/hate-it-Geschichte. Manchmal möchte ich mich einfach ausruhen und entspannen und dann habe ich tagelang Interviews geplant. Wenn ich hingegen mal angefangen habe, komme ich richtig rein. Es ist ziemlich cool, dass es Leute gibt, die sich wirklich dafür interessieren, was ich zu sagen habe und Fragen über mich stellen. Es fühlt sich einfach gut an, das sich Leute verdammt noch mal dafür interessieren, was ich mit meinem Leben mache.

 

Fallen Disciplines?

Das war der erste Song vom neuen Album, den wir veröffentlicht haben. Er wurde online veröffentlicht, um zu zeigen, in welche Richtung das neue Album gehen wird. Wir haben ihn ausgewählt, da er viele Elemente dessen enthält, was THREAT SIGNAL ausmacht.

 

LINKIN PARK?

Hahaha, meine Stimme wird ständig mit Chesters verglichen… Im Ernst, damit habe ich kein Problem, er ist ein wirklich toller Sänger. Ich wäre deutlich trauriger, wenn ich mit Scheiße verglichen werden würde. Es ist nicht mein Fehler, wenn die Leute finden, dass wir so ähnlich klingen, so singe ich verdammt noch mal eben!

 

Logos?

Ich möchte, dass das Logo von THREAT SIGNAL genauso bekannt wird wie unser Bandname. Den vielen Logos nach, die ich eintätowiert zu sehen bekomme, scheint es gut zu funktionieren. Pretty badass!

 

Nuclear Blast?

Sie haben seit Beginn an uns geglaubt und haben auch in den schlechtesten Zeiten zu uns gehalten… Selbst als niemand an uns geglaubt hat, haben sie es getan. Großen Respekt für Nuclear Blast, dass sie THREAT SIGNAL zu dem gemacht haben, was wir heute sind!

 

Merchandise?

Sehr wichtig! Wir versuchen, das coolste Merchandise zu machen, da der Verkauf von Merchandise eine unserer wenigen Möglichkeiten ist, Geld zu verdienen. Es ist ein bedeutendes Geschäft für uns, also achten wir sehr darauf, qualitativ gutes Merchandise zu guten Preisen anzubieten, auch, um die Leute zu motivieren, wieder zu kommen. Ich selbst liebe es auch, Band-T-Shirts zu kaufen. Es ist der beste Weg, eine Band zu unterstützen, die Erfolg haben soll.

 

Under Reprisal?

Unser Debütalbum, mit dem dieses ganze verrückte Leben für uns begann. Produziert wurde es von Christian Olde Wolbers von FEAR FACTORY und gemixt von Tue Madsen. Es ist ein Mix aus hartem und melodischem Metal. Es ist großartig, dieses Album wieder zu hören und sich an alles zu erinnern.

 

Crew?

Ich wünschte, wir könnten uns eine größere Crew leisten, haha. Wir verladen unsere Ausrüstung meistens selbst. Unsere wichtigsten Crew-Mitglieder sind unser Soundmann und unser Tourmanager.

 

Videospiele?

Unser Bassist arbeitet in einem Laden für Videospiele. Ich selbst besitze eine Playstation3 und eine X-Box 360. Ich spiele sehr gerne damit, wann immer ich die Zeit dafür finde.

 

Vinyl?

Die allererste Musik, die ich mir gekauft habe, war auf Vinyl. Ich habe als Kind früher MICHAEL JACKSON und Dance Musik gehört.

 

MESHUGGAH?

BADASS!!! Sie sind ein großer Einfluss für THREAT SIGNAL. Ich würde sehr gerne eines Tages mit ihnen auf Tour gehen, ich habe sie auch schon oft live gesehen. Das erste Mal sah ich sie im Urlaub unten in Florida Mitte der Neunziger. Ich wollte eigentlich SLAYER im House Of Blues sehen. Diese Band namens MESHUGGAH war ihr Opener, und sie haben mich völlig weggeblasen. Es war die härteste, krankste Musik, die ich je gehört habe. Ich bin gleich am nächsten Tag in ein Musikgeschäft gegangen und habe mir Destroy Erase Improve und Contradictions Collapse/None gekauft. SIIIIICK!!

 

Berlin?

Ich würde sehr gern eines Tages hinfahren.

 

Trust In None?

Never trust in anyone, never trust in anything.

 

Religion?

Jedem das Seine. Wenn dich Religion zu einem besseren Menschen macht und dein Leben schöner macht, unterstütze ich dich vollkommen. Ich persönlich bin allerdings nicht sehr religiös. Ich wurde beschuldigt, religiös zu sein, da meine Texte manchmal sehr positiv und aufbauend sein können. Ich glaube nicht, das du religiös sein musst, um ein gutes Leben zu führen. Du musst einfach einen starken Charakter haben und wissen, was gut und was schlecht ist. Die meisten Menschen auf dieser Welt brauchen Führung, und Religion bietet das. Es kann allerdings auch eine Menge Hass bieten, also sei vorsichtig…

 

Umwelt?

Ich mache mir große Sorgen um die Umwelt. Ich denke, dass die Menschheit einige böse Fehler gemacht hat, für die wir bereits büßen müssen.

 

Weihnachten?

Eigentlich nur eine Ausrede, um noch mehr Scheiße zu kaufen. Haha, nein ernsthaft, ich liebe Weihnachten und das Gefühl dahinter. Denn abgesehen von dem ganzen Einkauf- und Geschenkebullshit ist es großartig, Zeit mit der Familie zu verbringen.

 

Letzte Worte?

Ein großes Dankeschön an all die Leute, die uns über all die Jahre treu geblieben sind, und all die neuen Fans, die uns entdecken. Ohne euch könnten wir es nicht schaffen, vielen Dank. Wir sehen uns bald auf Tour.