RAUNCHY: Death Pop Romance

Neuer Sänger – neues Glück? Leider nicht ganz. Die dänische Modern Metal-Maschine RAUNCHY hatte seit dem letzten Output "Confusion Bay" einen Sängerwechsel zu verkraften und musste sich zudem ein neues Label anlachen.

Neuer Sänger – neues Glück? Leider nicht ganz. Die dänische Modern Metal-Maschine RAUNCHY hatte seit dem letzten Output Confusion Bay einen Sängerwechsel zu verkraften und musste sich zudem ein neues Label anlachen. Zuvor war mein beim Szenegiganten Nuclear Blast unter Vertrag, der RAUNCHY einigermaßen durchstarten ließ. Nun haben die Dänen ihre Unterschrift bei der kleinen, aber feinen Firma Lifeforce Records abgegeben, welche Death Pop Romance in die Regale hieven.
Musikalisch ist die Band ihrem Futuristic Hybrid Metal weitestgehend treu geblieben, wobei die futuristischen Elemente der Marke FEAR FACTORY im Soundgefüge reduziert wurden. Es gibt auf Death Pop Romance immer noch fette Riffwände und eine äußerst variable Schlagzeugarbeit, die beide jedoch nicht mehr solch eine Durchschlagskraft inne haben wie auf Confusion Bay. Der neue Sänger Kasper Thomsen ist nicht ganz so gut, wie sein Vorgänger. Besonders bei den harten Parts wirkt er eher wie ein durchschnittlicher Metalcore-Shouter. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob Keyboarder Jeppe Christensen die cleanen Parts übernimmt, da auch er im Line-Up als Sänger angegeben ist. Diese sind wiederum sehr gelungen und fräsen sich als Ohrwurm ins Gehirn. Leider fehlt auf Death Pop Romance der gewisse Aha-Effekt. Die insgesamt zehn Stücke auf dem Output sind zwar durchweg als gut zu bewerten, aber es gibt jetzt darunter keine Kompositionen für die Ewigkeit. Songs wie zum Beispiel Remembrance oder Live The Myth sind jedoch kurz davor solche zu werden. Modern Metal-Fans dürften dennoch Gefallen am dritten, wiederum von Jacob Hansen fett produzierten, Labelrelease von RAUNCHY finden.

Veröffentlichungstermin: 17.02.2006

Spielzeit: 48:37 Min.

Line-Up:
Morten Tof Hansen – drums
Jesper Tilsted – guitar
Lars Christensen – guitar
Jeppe Christensen – keys/ vocals
Kasper Thomsen – vocals
Jesper Kvist – bass

Produziert von Jacob Hansen
Label: Lifeforce Records

Homepage: http://www.raunchy.dk

Tracklist:
1. This Legend Forever
2. Abandon Your Hope
3. Phantoms
4. The Curse Of Bravery
5. Remembrance
6. Live The Myth
7. City Of Hurt
8. Persistence
9. The Velvet Remains
10. Farewell To Devotion