PSYCROPTIC: Psycroptic

Spielerische Qualitäten und kreatives Songwriting vs. Abschied vom Death Metal…

Über 15 Jahre lang halten PSYCROPTIC die tasmanischen Fahnen in Sachen Metal hoch – und ein Austausch des Fahnenträgers ist in geografischer Hinsicht nicht in Sicht. Selbst wenn sich die Band im Verlauf der inzwischen sechs Alben stilistisch gewandelt hat, der technischen Herangehensweise an den Extrem Metal mit Frickeleien und Rasereien ist die Band treu geblieben. Nur bleibt der Death Metal (mit Ausnahme vielleicht von Endless Wandering) im Gegensatz zu früheren Werken wie (Ob)Servant etwas auf der Strecke. Als Lückenbüßer halten stattdessen thrashige Elemente her. Zudem hat auch der Gesang nichts mehr mit Todesblei zu tun, sondern biedert sich an Hard- und Metalcore-Geshoute an – ganz extrem, aber irgendwie auch gelungen in Setting the Skies Ablaze.

Selbst wenn die Weiterentwicklung PSYCROPTICs auf geteilte Freude trifft, so sind manche Elemente weiterhin von besonderer Brillanz. So wissen die orientalisch angehauchten Einstiegsszenarien bei Echoes to Come und Cold zu gefallen und das generelle Gitarrenspiel ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben – ganz stark die flotten und präsenten Leads in Ending. Zudem kommen außergewöhnliche Songstrukturen wie in Sentence of Immortality hinzu, die aufs Erste befremdlich klingen, aber dann doch die Aufmerksamkeitsspanne verlägern.

Im Endeffekt bleibt ein ambivalentes Gefühl zurück: zum einen ist man geneigt, den Death Metal bei PSYCROPTIC zu vermissen, zum anderen hat das ozeanische Quartett ihre spielerischen Qualitäten, die es auch in das kreative Songwriting einbindet. Und letzteres braucht auch seine Zeit, um sich beim Hörer zu entfalten.

Veröffentlichungstermin: 10.03.2015

Spielzeit: 37:45 Min.

Line-Up:
Cameron Grant – Bass
David Haley – Schlagzeug
Joe Haley – Gitarre
Jason Peppiatt – Gesang

Label: Prosthetic Records

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/psycroptic

Tracklist:
1. Echoes to Come
2. Ending
3. A Soul Once Lost
4. Cold
5. Setting the Skies Ablaze
6. Ideals That Won´t Surrender
7. Sentence of Immortality
8. The World Discarded
9. Endless Wandering