MYRKUR: Folkesange

MYRKUR: Folkesange

Man mag es bereits vermutet haben: MYRKUR sind nicht wirklich Black Metal. Auch wenn sich das Solo-Projekt der gebürtigen Dänin Amalie Bruun auf den ersten beiden Alben („M“ (2015), „Mareridt“ (2017)) mit schwarzen Federn schmückte, so schimmerte darunter doch auch immer wieder ein gewisser Hang zu atmosphärischer Folklore und vor allem Melodie durch.

Mit dem dritten Album „Folkesange“ wurde MYRKUR nun entfiedert, so dass man es mit einem reinen Folklore-Album zu tun hat, welches traditionell skandinavisches Liedgut darbietet und sich dabei besonders auf den Gesang konzentriert.

MYRKUR treten in intimen Dialog mit dem Hörer

„Folkesange“ beginnt dann auch einfühlsam mit „Ella“, wo zu Beginn die Herztöne von Amalie Bruuns erstem Kind eingebettet worden sind. Gerade die Geburt ihres Kindes mag die inzwischen in New York lebende Künstlerin dazu veranlasst haben, den Black Metal-Wurzelspitzen „ade“ zu sagen. In diese Kerbe schlagen dann auch gleich mehrere der zwölf Tracks. Oft spartanisch-akustisch instrumentiert eröffnen sie der sehr angenehmen und schönen Stimme der Solo-Künstlerin genügend Raum, um in einen intimen Dialog mit dem Hörer zu treten. Gegen Ende des Album wird es einem dann aber doch auch ein wenig zu ruhig.

Auf „Folkesange“ gibt es keinen Metal

Die stärksten Momente von MYRKURs mehr oder minder neuer Ausrichtung finden sich dann, wenn die Folklore so richtig tradtionell zum Besten gegeben wird. Da dürfen dann auch die Rhythmen etwas beschwingter und ein kurzer gesanglicher Ausflug zu den Samen gestattet sein („Fager Som En Ros“, „Gammelkäring“). Ebenfalls heraushebenswert sind die Tracks „Ramund“ und „Svea“, die nicht zuletzt wegen der Geigen und der etwas dunkleren Klangfärbung an LUMSK erinnern, die ja eine ganz ähnliche musikalische Entwicklung unternommen haben. Somit bleibt unterm Strich ein nicht einmal so überraschend zartes und ruhiges Album, das mit Metal so rein gar nichts mehr zu tun hat.

Veröffentlichungstermin: 20.03.2020

Spielzeit: 46:53 Min.

Line-Up:
Amalie Bruun ­ Gesang, Gitarre, Bass, Keyboards, Klavier, Orgel, Violine, Nyckelharpa, Percussion

Produziert von Christopher Juul (HEILUNG)

Label: Relapse Records

Homepage: http://www.myrkurmusic.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/myrkurmyrkur
Mehr im Netz: https://myrkur.bandcamp.com

MYRKUR „Folkesange“ Tracklist

01. Ella (Video bei YouTube)
02. Fager Som En Ros
03. Leaves Of Yggdrasil (Video bei YouTube)
04. Ramund
05. Tor I Helheim
06. Svea
07. Harpens Kraft
08. Gammelkäring
09. House Carpenter
10. Reiar
11. Gudernes Vilje
12. Vinter

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.