LA DIVISION MENTALE: L`eXtase de fous

Elektronik-Spielereien treffen auf Black Metal und führen ein verstörendes Zwiegespräch.

Verzerrt, schemenhaft, verstörend – wenn die 1998 gegründeten LA DIVISION MENTALE ihre Variante der Verknüpfung Elektronik und Metal präsentieren, ist dies nicht gerade leicht verdaulich. Vom schwarzweiß und schlicht gehaltenen Artwork, das trotz herrschendem Minimalismus eine gewisse Beklemmung hervorruft, bis zu den oftmals nur noch als fiepiges Geräusch präsenten Soundkollagen, geben sich die Franzosen ihrem Industrial Black Metal hin.

Mit den klaren Songstrukturen und eingängigen Melodien einer Band wie THYRANE hat L`eXtase de fous denn auch nichts zu tun, lieber setzt man Dissonanzen (etwa in Discipline) oder Tracks, die nur aus lärmiger Geräuschkulisse bestehen (L`abandon au reel). Dass die Drums hierbei stark nach Drumcomputer klingen, stört nicht wirklich, obwohl die Produktion des Werkes ruhig druckvoller hätte ausfallen dürfen. Nein, die Schwächen von LA DIVISION MENTALE liegen eher im Gitarrenbereich: Rein rifftechnisch schaffen es die Franzosen nämlich nicht, Interesse zu erwecken. Angesichts der fehlenden Spannung und Abwechslung im Saitenbereich erscheinen die Samples und Elektronik-Spielereien beinahe als Ablenkungsmanöver, welches den Hörer an LA DIVISION MENTALE fesseln soll. Leider geht diese Rechnung im Endeffekt nicht auf – wenngleich die Truppe in …Le tout indivisible der Scheibe den Höhepunkt aufsetzt dank dichter Atmosphäre und ansprechenden Sprechpassagen inklusive Französin.

Am Ende bleibt L`eXtase de fous jedoch ein etwas unausgegorener Output, den man auch Fans der Landsleute BLACKLODGE nur bedingt zum Antesten empfehlen kann. Mit stärkerer Gitarrenarbeit könnten LA DIVISION MENTALE in Zukunft allerdings besser punkten.

Veröffentlichungstermin: 04.05.2007

Spielzeit: 41:41 Min.

Line-Up:
CyPHeR: Konzept, Instrumente, Programmierung
MriiK: Vocals

Gastmusiker
Bk
Yd

Label: Blood Fire Death Productions / Twilight

Homepage: http://www.myspace.com/ladivisionmentale

Tracklist:
1. La voix des ombres
2. La gale de mon passé
3. L`abandon au réel
4. Satan inside
5. Illusions décharnées
6. En mon âme et conscience
7. Discipline
8. Retour à l`onirique…
9. …Le tout indivisible
10. L`Extase Des Fous