FINNTROLL: Jaktens Tid

Und da sind sie wieder: die Trolle! Finntroll holen aus zum zweiten Geniestreich…

Und da sind sie wieder: die Trolle! Finntroll holen aus zum zweiten Geniestreich, nach Midnattens Widunder wird die Troll-Saga nun um einen zweiten Teil erweitert. War schon das Debüt ein Album, das ich bis heute liebe, so setzt der Nachfolger noch einen drauf. Finntroll haben mittlerweile einen eigenen Stil entwickelt, die Bezeichnung Advanced Trollish Metal passt besser zu der Band denn je.

Musikalisch haben sich Finntroll vom Black Metal entfernt und rumpeln stattdessen munter drauflos – auf Jaktens Tid finden sich von bombastischen Keyboardeinsätzen bis zu rasenden Prügeleinen alles. Neu sind die Joik-Elemente – Finntroll haben dafür einen Gastmusiker, Jonne (Shaman), ins Studio gelockt, der diese alte Gesangstradition der Samen für die Trolle wieder aufleben lässt. Und was könnte perfekter zu den kleinen Geschichten, die uns die Band erzählt, passen? Neu ist auch, dass Finntroll geschwindigkeitstechnisch einen Zacken zugelegt haben, doch auch dadurch können sie nicht verbergen, dass sie ein unglaubliches Gespür für den nötigen Groove haben. Trotz alles Experimente und Kleinigkeiten rockt diese CD ohne Ende. Doch es gibt noch mehr positives von Rifvader und seinen Kumpanen zu erzählen: Jaktens Tid ist sehr liebevoll arrangiert. Bei Kitteldags blubbert Wasser im Hintergrund (ich vermute mal, dass es sich hierbei um eine Wasserpfeife handelt…), mit Bakom Varje Fura haben die Finnen, die schwedische Texte schreiben, ein klassisches Instrumental gezaubert, dass sofort an kleine, wuselige Trolle denken lässt, Kyrkovisan ist dank kleinem Intro und Ourto mehr Hörspiel denn Song, und der halb verstecke Bonustrack nach dem eigentlichen Outro beweist einmal mehr, dass die Jungs hinter Finntroll einfach witzig sind. Dennoch sind Finntroll weit davon entfernt, eine pure Finnen-Fun-Band zu sein: Dazu ist ihre musikalische Vision einer Welt, in der allerlei seltsame Wesen ihr Unwesen treiben viel zu eindringlich. Finntroll machen nicht nur Musik, nein – sie erzählen Geschichten.

Mit Jaktens Tid haben Finntroll ein kleines Kunstwerk geschaffen: man kann diese Platte wunderbar bei einer Party laufen lassen und einfach mitwippen und sich an den Ohrwurm-melodien erfreuen, man kann dieses CD aber auch alleine mit Kopfhörern genießen und sich in eine Fantasy Welt voller Gnome und Kobolde entführen lassen. Beides ist unbedingt empfehlenswert!!

Tracklist:

Krig (Intro)

Födosagan

Slaget Vid Blodsälv

Skogens Hämnd

Jaktens Tid

Bakom Varje Fura

Kitteldags

Krigsmjöd

Varg Timmen

Kyrkovisan

Den Hornkrönte konunger

Aldhissla

Tomhet Och Tysnad Härska (Outro)

Spielzeit: 45:22

Besetzung:

Katla – Vocals

Somnium – Gitarre

Skrymer – Gitarre

Tundra – Bass

Trollhorn – Keyboards

B.Dominator – Schlagzeug

Label: Century Media

Veröffentlichungstermin: 21.05.2001

Hompage: http://www.finntroll.darkgod.net