DIMLIGHT: The Lost Chapters

DIMLIGHT: The Lost Chapters

In Griechenland scheint sich die Spielart des Symphonic Death / Dark Metals mehr und mehr heimisch zu fühlen: kein Wunder, haben doch SEPTICFLESH das Feld dafür gut vorbereitet, so dass sich Bands wie CAELESTIA, MEDEN AGAN oder eben DIMLIGHT in jeweils eigenen Abwandlungen gut entwickeln oder präsentieren können. Letztere setzen auf ihrem dritten Album, The Lost Chapters, auf einen meist schleppenden Melodic Death Metal, der mit düsteren Elementen und symphonischen Einschüben spielt.

Dabei zeigt sich in puncto Songaufbau zumeist eine sich wiederholende Vorgehensweise: DIMLIGHT steigen oft kraftvoll und symphonisch in die einzelnen Songs ein, ehe diese dann doch ein wenig müde vor sich hinplätschtern wie etwa im Track Children of Perdition, der dann sogar noch ausfadet. Auch lassen die Gitarren sowohl richtig einfallsreiches Riffing als auch Soli vermissen.

Gesanglich stellen sich die Griechen dagegen etwas besser und variantenreicher auf, als dass sie mit Invoker einen ansprechenden Growler in ihren Reihen haben und mit Eva Fourlanou eine Sängerin präsentieren, die fürs Genre atypisch mit leicht angerauter Stimme in mittlerer Tonlage singt. Somit könnte die erst vor einem Jahr zu DIMLIGHT gestoßene Sängerin (zuvor vertraute man acht Jahre lang auf die Stimme von Konstantina Saloustrou (SYSTEM DIVIDE)) auch gut in die eine oder andere klassische Heavy Metal-Band passen.

The Lost Chapters ist zwar durchaus stimmig, setzt aber keine großen Highlights, wenn auch etappenweise wirklich ordentlich die Post abgeht (Clash of Immortals) oder auch wirklich großes Dramaturgie-Potenzial erkennbar ist (Fields of Carnage). Dennoch ist kein Song auszumachen, der durchgängig zu fesseln imstande ist. Dagegen ist die Produktion über die gesamte Spielzeit in Ordnung, als dass John McRis (ANORIMOI) dem Album einen guten Soundmix verpasst hat.

Veröffentlichungstermin: 22.05.2015

Spielzeit: 40:55 Min.

Line-Up:
Invoker – Gitarre & Gesang
Eva Fourlanou – Gesang
Jim Lan – Schlagzeug
Nikolas Perlepe – Gitarre & Bass
Darien – Keyboards

Gast-Musiker:
Maria-Melissa Routi (KINETIC) – Gesang
Maya Kampaki (MEDEN AGAN) – Gesang
Jean Baptiste (RANDOMWALK) – Erzählung
Alfred Shtuni – Violine

Produziert von John McRis @ Soundflakes Studios, Elliniko (GRE)
Label: Five Starr Records

Homepage: http://www.dimlightband.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/Dimlighttheband

Tracklist:
1. The Inception
2. Spawn of Nemesis
3. Shattered Idols
4. Invoking the Hunter
5. Dark Things of the Desert
6. Children of Perdition
7. Torrents of Blood
8. Fear of Heavens
9. Clash of Immortals
10. Fields of Carnage

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.