CAILLEACH CALLING: Dreams Of Fragmentation

„Dreams Of Fragmentation“ bringt die songschreiberische Sorgfalt und Tiefe mit, die ansonsten häufig im atmosphärischen Black Metal fehlt: CAILLEACH CALLINGs Debütalbum ist ein echter Überraschungserfolg.

Wenn Menschen einen gemeinsamen Raum kreieren, müssen sie nicht zwangsweise auch an einem Ort sein. Das gilt auch für Bands, deren Mitglieder auf verschiedenen Kontinenten leben. Das hat nichts mit Esoterik zu tun, das ist die Basis von Mitgefühl. Ebenjenes Mitgefühl zeigen dieser Tage wieder sehr viele Menschen, ganz abseits der Metalszene, und es ist auch bitternötig, um irgendwie auf den Wahnsinn zu reagieren, der sich in diesen Tagen in der Ukraine abspielt. Vielleicht komme ich darauf, da ein Ukrainer auch in diesem Projekt eine tragende Rolle spielt: CAILLEACH CALLING bestehen aus Drummer Yurii Kononov (ex-WHITE WARD) und seinen US-amerikanischen Kreativpartnern Chelsea Murphy und Tony Thomas.

Und hier manifestiert sie sich, die Verbindung, für die Kontinente keine Hürde darstellen. Eine Verbindung, die stärker wird, je schlimmer sich die Zeiten entwickeln. Das spüre auch ich als Hörer, denn es wirkt als Booster für die Intensität, die eh schon in dem Debütalbum des Projekts steckt. Dabei mag „Dreams Of Fragmentation“ stilistisch nicht sofort auffallen, erweist sich aber doch als recht originell. CAILLEACH CALLING rasen durch ihr atmosphärisches, zeitgemäßes (US-)Black Metal-Universum und zeigen sich absolut definiert. Die vier Kompositionen schaffen den Spagat zwischen Epik und Minimalismus, zwischen Detailversessenheit und Klarheit. Multiinstrumentalist Tony Thomas, auch Teil von BOTANIST und DAWN OF OUROBOROS, lässt seine Stücke fließen, statt sie tot zu komponieren. Catchy ist das Material somit nicht, aber dafür ist es reich an Tiefe.

Ein mitreißendes Debüt: „Dreams Of Fragmentation“ zeigt CAILLEACH CALLING absolut definiert zwischen Epik und Minimalismus, Detailversessenheit und Klarheit.

Mit Warpgeschwindigkeit rasen CAILLEACH CALLING sehr prägnant durch ihre Songs, doch spannend wird es erst, wenn sich die Details der Musik entfalten. Hinter der Wand aus sägenden Riffs und den versierten wie straighten Blast Beats finden sich zahllose Sounds, Harmonien, Melodien, Stimmen und vieles mehr. CAILLEACH CALLING laden geradezu ein, sich in dem dunklen Nachthimmel zu verlieren, abseits jeglicher Lichtverschmutzung. Die instrumentale Performance ist exzellent und liebevoll ausgearbeitet, sodass selbst der Bass prägnante Linien spielt. Und dann ist da die Stimme von Chelsea Murphy (DAWN OF OUROBOROS), die wahnsinnig kraftvoll die Band anführt, ohne in Hysterie abzugleiten und so die Atmosphäre der Musik zu zerstören.

Es ist beeindruckend, mit welcher Präzision CAILLEACH CALLING an ihr Songwriting herangehen, denn das Wilde, das Brutale und das Atmosphärische wird sehr kohärent verbunden. Der Opener „Phosphenic Array“ und das folgende „Bound By Neon“ geben keine Verschnaufpause und wirken trotzdem nicht erschöpfend. „Cascading Waves“ besteht in der ersten Hälfte aus wundervollem Ambient und lässt an ULVER  zu Zeiten von „Silencing The Singing“ denken, bei dem Chelsea Murphy auch mit einer guten Cleanstimme überzeugen kann, und gipfelt dann wieder in einem furiosen, modernem Black Metal-Track, der einen so gewaltig-gekonnten Dynamiksprung nimmt, dass der Shift geradezu körperlich zu spüren ist.

Vierzig Minuten, die das Denken erweitern und ein Tor ins Universum aufreißen: CAILLEACH CALLING bieten auf „Dreams Of Fragmentation“ vier beeindruckende Kompositionen.

Dem kann „Mercurial Inversion“ nichts mehr entgegenstellen: Das Stück reiht sich stilistisch in die ersten Tracks ein, erreicht aber nicht mehr die anfängliche Intensität. Das schmälert den Gesamteindruck von CAILLEACH CALLINGs Debüt nur ein wenig. Vier Kompositionen, vierzig Minuten, die im besten Fall das Denken erweitern und ein Tor ins Universum aufreißen. „Dreams Of Fragmentation“ wirkt ein wenig so, als hätten MARE COGNITUM ein zeitgemäß klingendes Projekt mit DARKSPACE gestartet. Somit ist diesem Trio ein echter Überraschungserfolg geglückt, der sein Publikum mit Sicherheit finden wird, vor allem da im atmosphärischen Black Metal häufig die kompositorische Sorgfalt fehlt und dieses Trio ein Gegengewicht dazu bietet. Klar ist aber auch, dass diese Band erst am Anfang steht – da geht noch mehr.

Eine abschließende Bemerkung: Während ich in meiner sicheren Wohnung in einem sicheren Land diese Zeilen schreibe, kämpft Yurii Kononov um seine Freiheit und eventuell um sein Überleben. Somit bitte ich alle, die dies lesen, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten für die notleidenden Menschen einzusetzen. Diese universelle Verbindung zwischen uns, die keine Nation und keine Länder, sondern nur die Menschlichkeit kennt, ist es, die uns auch solche Projekte wie CAILLEACH CALLING lehren.

Wertung: Warp 8 von 9,98

VÖ: 11. März 2022

Spielzeit: 39:41

Line Up:
Chelsea Murphy – Vocals
Tony Thomas – Guitars, Bass, Synthesizer
Yurii Kononov – Drums

Label: Debemur Morti

CAILLEACH CALLING „Dreams Of Fragmentation“ Tracklist:

1. Phosphenic Array
2. Bound By Neon (Official Audio bei Youtube)
3. Cascading Waves
4. Mercurial Inversion (Official Audio bei Youtube)

Mehr im Netz:

https://cailleachcalling.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/CailleachCalling
https://www.instagram.com/cailleach_calling/