A SORROWFUL DREAM: In Your Dry Lips [Eigenproduktion]

A SORROWFUL DREAM: In Your Dry Lips [Eigenproduktion]

Ich will keineswegs vom absurden Reiz des Dilettantismus sprechen, aber anhand der brasilianischen Band A SORROWFUL DREAM zeigt sich wieder einmal deutlich, dass Songs trotz falsch gesungener Vocals funktionieren können. Der kakophone Störenfried in den Reihen der seit 1996 musizierenden Dark Metaller ist Sängerin Josie, die selbstbewusst den vokalen Pfad der Stimmigkeit verlässt und lauthals mit ihrer semi-klassischen Stimme aus der Melodie ausbricht. Doch alles der Reihe nach…

In Your Dry Lips, das inzwischen vierte Demo der Brasilianer, beginnt deathig und poltert mit Screams und Hardcore-Riffing an die Tür. Kaum wird diese geöffnet, wird man von den Besuchern überrascht, indem sie sich handzahm geben und plötzlich mit cleanen männlichen und weiblichen Vocals, sowie getragenem Gothic/Doom mitsamt Violin-Klängen aufwarten. Diese Stilmixtur aus Doom, Death, Gothic und Black Metal (kurz gesagt Dark Metal) macht dann auch A SORROWFUL DREAM aus. Die vier jeweils in Überlänge gehaltenen Songs erfreuen sich am Stil- und Tempowechsel und unterscheiden sich auch untereinander sehr gut voneinander. Und ich gestehe, die Tracks gefallen mir wirklich außerordentlich gut – selbst wenn Josie teilweise nervenraubend neben der Spur liegt (ganz schlimm in The Bringer Of Light). Die männlichen Vocals schöpfen hingegen aus dem Vollen und sind fast vollkommen kritikresistent. Clark und wohl auch Márcio L. (keine Ahnung, wer für welche Vocals verantwortlich zeichnet) beweisen großes Stimmvolumen, wenn es ums tiefe Growlen, kauziges Kreischen (Weltklasse die Scream-Bridge in The Bringer Of Light nach knapp drei Minuten) oder dem MOONSPELLigen Erzählton geht.

Veröffentlichungstermin: 2004

Spielzeit: 30:00 Min.

Line-Up:
Clark – Vocals
Josie – Vocals
Lucas – Guitars & Violin
Márcio L. – Bass & Vocals
Márcio C. – Drums
Jô – Guitars
Mary – Keyboards

Produziert von Sebastian Carsin @ Hurricane Studios, Porto Alegre (Brasilien)
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.asorrowfuldream.com

Email-Adresse der Band: asorrowfuldream@asorrowfuldream.com

Tracklist:
1. Tree Of Lies
2. The Bringer Of Light
3. A Lament For Her Scarlet Reflection
4. In Your Dry Lips

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.