JAHRESPOLL 2005: Fierce

JAHRESPOLL 2005: Fierce

BEYOND TWILIGHT: Section X
BEYONDProg-Metal kann eben auch sehr wild, durchgedreht und heftig sein. Diese Band verkörperte für mich im letzten Jahr wie kaum eine andere Truppe, dass Metal noch immer sehr lebendig und individuell sein kann. Das Album strotzt vor famosen Ideen und Umsetzungen und das Fehlen von Jorn Lande hat man schnell verschmerzt.

CANDLEMASS: Candlemass
Ein Reunion-Album wie man es sich nur wünschen kann. CANDLEMASS zeigen keine Schwäche und können sowohl Alt- wie Neu-Fans vollauf zufrieden stellen. Selbst extreme Skeptiker haben die Füße still gehalten.

CHAIN COLLECTOR: The Masquerade
Auch so eine Überraschung. Ein Album, das in dieser Form vermutlich niemand erwartet hätte, das viele Überraschungen birgt und das von vorne bis hinten knallt.

END OF GREEN: Dead End Dreaming
…und man fragt sich nach wie vor: warum kommt nicht endlich der große Durchbruch? Noch hittiger kann die Truppe vermutlich nicht werden ohne sich selbst zu verleugnen, aber eigentlich ist es nicht erklärbar, warum das nicht ausgereicht hat um richtig durchzustarten. Dead End Dreaming rockt!

GJALLARHORN: Nordheim
An diesem Album scheiden sich die Geister. Für die einen ein laues Lüftchen, für andere ein Sturmgewitter. Für mich persönlich das Viking-Album des Jahres.

LANFEAR: Another Golden Rage
Das Ding hat Power! Nachdem mich das letzte Werk der Truppe nicht so hundertprozentig überzeugen konnte ist Another Golden Rage der Beweis, dass es die Jungs richtig gemacht haben. Another Golden Rage wird definitiv den Test of Time bestehen.

MECHANICAL POET: Woodland Prattlers
Hach, ist das schön. MECHANICAL POET entführen in eine herrliche Märchenwelt in der man wieder Kind sein darf. Woodland Pratllers ist nichts für Dauergrimmige, sondern für diejenigen, die an sich nicht den Anspruch stellen, der härteste Knochen des Universums zu sein. Wer sich drauf einlässt darf sich auf eine wunderbare Reise freuen. Schade nur, dass wir keine Fortsetzung mehr erwarten können…

MIDNIGHT: Sakada
MIDNIGHT:Och, MIDNIGHT….lass das doch mit der CRIMSON GLORY-Reunion. Auf Sakada gehst du so schön deinen eigenen schrägen Weg und so göttlich es sein wird, dich mit deiner früheren Band live erleben zu dürfen, so unglaubwürdig ist es doch.

NOTRE DAME: Creepshow, Freakshow, Peepshow
…und noch eine Band streicht die Segel. Zum Abschied gibt es ein sehr rohes und ehrliches Live-Dokument, das eindrucksvoll das Potenzial dieser Truppe darlegt. Ärgerlich nur für denjenigen, der nie die Gelegenheit hatte vor Ort dabei zu sein.

SYSTEM OF A DOWN: Mesmerize
SYSTEM OF A DOWN? Ich? Geh fodd…. Scheiße, ich find dieses Album super! So viel Spaß hatte ich mit wenigen CDs dieses Jahr und am meisten machte es Freude meine direkte Umgebung damit zu nerven. Wenn das die Fortentwicklung des Heavy Metal sein soll, dann geb ich mein Okay dazu.

SHADOW REICHENSTEIN: Werewolf Order
Der Horror-Punk hat es mir dieses Jahr ganz besonders angetan und SHADOW REICHENSTEIN gehörten für mich zu den Highlights des Jahres. Werewolf Order hat einige schwierige Ecken und Kanten, aber die machen den Reiz aus.

BESTE

DIE BAND live auf der Hochzeit von boxi und vampi

DEINE LAKAIEN beim Concert that never happened before

BESTE

DOOM SHALL RISE III
Immer noch ehrlich, immer noch bodenständig, immer noch für Überraschungen gut. Der Fan-Event schlechthin

KEEP IT TRUE
Ein Festival, das einem seine Wurzeln bewusst macht.

BANG YOUR HEAD
Trotz Sturm und Hagel wieder voll gelungen. Und TWISTED SISTER waren der Oberhammer.

GEWINNER

Horrorpunk – die willkommene Abwechslung

VERLIERER

MANOWAR
Ich hab mir den Earthshaker-Auftritt zum Glück entgehen lassen, aber ich hab nur schlechtestes gehört. Mit diesem Auftritt hätte man sich ein Denkmal setzen können, stattdessen demontiert man sich komplett.

Das Auto von unserem Captain.

BESTE

EVERGREY: A Night to Remember

SCHÖNSTE

GHOULTOWN
Denn sie wissen nicht, was sie wollen….aber ich freu mich trotzdem tierisch.

NEWCOMER

CHAIN COLLECTOR

GJALLARHORN

EARLY MAN

POWERWOLF

INTERVIEWPARTNER

Hochinteressant war ganz klar das Gespräch mit Ex-CRIMSON GLORY-Sänger Midnight. Eine wirklich schillernde und gleichzeitig durchgeknallte Persönlichkeit. Solche Individuen braucht die Szene.

LUSTIGSTES

Boxi hält beim vampster-Treffen fälschlicherweise die Jacke von Doomster für seine eigene und zieht sie sich wie selbstverständlich über. Doomster schaut in aller Ruhe zu, um dann ganz trocken zu bemerken steht dir gut. Boxi strahlt und meint nur gell! Diese Gesichter muss man gesehen haben.

Schön war aber auch zu sehen, wie sich Wings beim KEEP IT TRUE vor den Küssen seines alten Idols Bert Kivits von EMERALD wehren musste. Er hätte mich aber aus dem Spiel lassen können, beim Gedanken an den feuchten Schmatzer in den Nacken läufts mir jetzt noch eiskalt den Rücken runter.

ENTTÄUSCHUNG

Die Ansprüche an Online-Zines von Seiten einiger Labels werden immer größer, der Wille diese zu unterstützen dagegen weniger. Anstatt sauber abzugrenzen, wo die Stärken und Schwächen und vor allem auch die Zielgruppe jedes einzelnen Zines liegen wird alles über einen Kamm geschert und man darf sich mit Fade-Out-CDs, Audiostamps und weiteren Schikanen rumschlagen. Nach nunmehr fast sieben Jahren, seitdem es vampster gibt, hat man das Gefühl, als wäre man wieder am Anfang angelangt. Statt die wirklichen Ursachen für die Probleme des Marktes zu erkunden, wird blind eine Schuldzuweisung zu Lasten der Online-Zines betrieben. Denn schließlich sind das ja auch die einzigen mit Internetanschluss und dem kriminellen Potenzial, dieses für illegale Tauschbörsen zu nutzen. Ein echter Rückschlag.

Die COFFINSHAKERS spielen in Stuttgart und ich kriegs wieder nicht mit…

BESTER

Sin City
Grandiose Comicverfilmung

Fierce
.