JAHRESPOLL 2004: Carrie

JAHRESPOLL 2004: Carrie
Weitere Polls von


Arlette
|
boxhamster
|
Captain Chaos
|
Carrie
|
Der Pohl
|
Der Praktikant
|
deviator
|
doomster
|
Fierce
|
Frank
|
Frank Kuhnle
|
Jutze
|
Oliver Loffhagen
|
Psycho
|
Rachendrachen
|
ruuud
|
Uwe
|
vampiria
|
WOSFrank

JON OLIVA´S PAIN: Tage Mahal
JON OLIVA´S PAIN: Tage Mahal

JON OLIVA´S PAIN: Tage Mahal
Nicht nur das genialste Solo-, sondern tatsächlich auch vor allen anderen mein Lieblingsalbum des Jahres. Mitreißend, Sucht erzeugend.

AYREON – The Human Equation”
Wann kann man schon nach dem 30333333ten Mal Hören noch völlig umwerfend Neues erkennen?

HAGGARD: Eppur Si Muove”
Die Meister des Bombasts haben es wieder geschafft.

SCHANDMAUL – Wie Pech und Schwefel”
Musste toll werden, war auch so.

MELISSA AUF DER MAUR: Auf der Maur
MELISSA AUF DER MAUR: Auf der Maur

FINNTROLL: Nattfödd”
Mein erster Schuss FINNTROLL. Zum Anfixen hats allemal gereicht. MEEEEEEEHR!

MELISSA AUF DER MAUR: Auf der Maur
Die Kleine hat sich emanzipiert. Sich bei den SMASHING PUMPKINS und HOLE zu verstecken, war eh Verschwendung, was nach diesem Album klar sein sollte.

CRADLE OF FILTH – Nymphetamine”
Mächtig, vielseitig und beeindruckend.


Davon gabs so einige, aber die will ich mir nicht merken müssen, sondern schnell vergessen können.


LACUNA, Hellmut Saarbrücken, 24.4.04
Und sie rocken..

EQUILIBRIUM, Summer Breeze
Ohne Worte.


SALTATIO MORTIS, Summer Breeze
Wieder mal so eine Band, die man besser nur einmal live sieht. So bewahrt man sich die Möglichkeit, dass zwei Gigs auch unterschiedlich sein können.


Summer Breeze
Dank Geldmangel und Autolosigkeit mein einziges Festival dieses Jahr. Trotz des gefühlt immerwährenden Regens ein lohnenswertes Wochenende.


Die Ukraine
Schöne Sache. Man hoffe auf Kontinuität.


John Kerry, die Demokratie, frei denkende Menschen, ich das letzte Bruchstück meiner rosaroten Brille.


NOBILITY OF SALT: Those Narrow Streets
Geschmackvoller Kitsch.



FRAGMENTS OF UNBECOMING
Death Metal der melodischsten Art, mal wieder ein Beweis fürs glückliche Händchen der Metal Blade A&R’s.


EQUILIBRIUM
Wer bereits zur Mittagszeit das beeindruckendste Konzert eines ganzen Festivals abliefert und mit seiner Demo die Mund-zu-Mund-Propaganda des Jahres auslöst, legt die Messlatte für 2005 verdammt hoch.


keine Interviews, keine Zitate 🙁


Drei Stunden philosophieren über Gott und die Welt mit geniale-Rastafari-Songs-Schreiber Moses, der mir in nem Heidelberger Park den Schulausflug/Shoppingtrip (*anwider*) gerettet und einige neue Blickwinkel des Seins eröffnet hat.


Stichwort USA. Obwohl Enttäuschungen ja eigentlich Erwartungen vorausgehen.


Kill Bill 2
Lange und sehnlich herbeigewünscht, toppt Tarantinos neuester Output mal wieder alle Erwartungen.