andrea

andrea

Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin…

MARTYR – Interview mit Paul Speckmann

Eigentlich hatte ich erwartet, dass sich Christopher von Martyr bei mir meldet - umso erstaunter war ich als es durch den Hörer nuschelte: "Hi, t...

MASS HYSTERIA : Contraddiction

Hüpf Metal, Crossover, Modern "Metal", wie auch immer man es nennen will, es gibt mehr als genug Bands, die diese Art von Musik spielen. M...

MORBOVIA: The Realm Of Unconcern

Morbovia prügeln auf ihrer Eigenproduktion "The Realm of Unconcern" eine halbe Stunde lang ziemlich gekonnt alles in den Boden.

MYRKSKOG: Deathmachine

Die "Deathmachine" ist zerstörerisch, brutal und bedrohlich und funktioniert tadellos – wer extreme Musik mag, wird dieses Album mögen. All...

NOX MORTIS: 7 Lies

Ruhige "Düstermetal"-Platte mit vielen Stimmungswechseln. Trotzdem schafft es die CD nicht, einen in ihren Bann zu ziehen.

PAGAN WINTER: Infernos

pagan winter stehen für wirklich rohen, schnellen und brutalen blackmetal. da ist nix mit orgel- oder violineneinsatz oder sonstigem gesäusel. pagan w...

POWERMAN 5000: Tonight The Stars Revolt

Gastmusiker von Limp Bizkit, Rob Zombie und von Marilyn Manson waren an "Tonight The Stars Revolt" beteiligt. Dazu fünf Menschen auf dem Cov...

RUNEMAGICK: Enter the Realm of Death

"Enter the Realm of Death" erinnert stark an Paradise Lost zu Zeiten, als das Gespann Holmes/Mackintosh noch richtig gute Songs schrieben. D...

SALLY: Sally

Stoner Rock der angenehmen Sorte zeichnet sich dadurch aus, dass die Songs ordentlich grooven und trotz aller relaxt-abgefahrerer Songstrukturen eine ...

SATURNUS: Martyre

Saturnus kann man ruhig mit My Dying Bride oder Anathema in eine Ecke stellen. Die dänische Band braucht sich nicht vor der traurigen Konkurrenz zu v...

SATURNUS – Leben ohne Hauptsongwriter

Saturnus zweites Full-Length Album "Martyre" erschien Anfang März. Inzwischen sind drei der sechs Musiker, die das Album eingespielt hatten...

SCHEITAN: Nemesis

Das neue Album „Nemesis“ hat mit Black Metal gar nichts mehr zu tun, die Bezeichnung Death n´Roll ist wohl die passendste. Was da aus den Boxen dröhnt...

SHEAVY: Celestial Hi-Fi

Wem die Herren Black Sabbath inzwischen zu lahm sind, der könnte mit Sheavy glücklich werden. Die Kanadier rocken und grooven – in der Art Ozzy meets...

SHINING OF KLIFFOTH: Twilight of Sehemeah

Shining of Kliffoths Stil kann man mit der Floskel "komplexer Black Metal" wohl am ehesten umschreiben, doch die bloße Bezeichnung Black Me...

SHINING OF KLIFFOTH, Interview mit Eveline

SHINING OF KLIFFOTHs Keyboarderin Eveline erzählte uns von der Kaballa, dem Evokationsritual und der Verbindung dieser Themen zur Musik.

STIGMATHEIST: It All Ends Today

Stigmatheist kennen Dimmu Borgir, das ist nicht zu überhören. Aber irgendwie verbreiten die Holländer mit ihrem Debutalbum "It All Ends Today&quo...