DIE APOKALYPTISCHEN REITER: erster Song vom neuen Album “The Divine Horsemen”

DIE APOKALYPTISCHEN REITER präsentieren ihr Jubiläumsalbum “The Divine Horsemen” mit einer neuen Single: “Tiki” gibt es als Musikvideo bei YouTube.

Mit “The Divine Horsemen” feiert die Band ihr 25-jähriges Bestehen. Das Besondere: Die Platte wurde ohne Vorbereitung und Proben innerhalb von zwei Tagen eingespielt. Insgesamt gingen aus der Session 500 Minuten Aufnahmen hervor, wovon 80 Minuten schließlich von Produzent Alexander Dietz den letzten Schliff bekamen.

Das Resultat ist somit das Ergebnis improvisierter Jams, bei denen auch zahlreiche Ethno-Instrumente wie Didgeridoo, Bongos oder Maultrommel zum Einsatz kamen.

DIE APOKALYPTISCHEN REITER kommentieren die Veröffentlichung wie folgt:

“Vor über zehn Jahren, während einer durchzechten Lagerfeuer-Nacht in Südtirol sprang zum ersten Mal der Geist der ‘2-Tages-Platte’ aus der Flasche. Im Jahr 2020, zum unserem 25. Bandjubiläum, haben wir uns selbst damit beschenkt. Fünf Freunde machen zusammen Musik, lassen sich gehen, schwelgen in der Vergangenheit und probieren sich endlos aus. Ohne Üben, Komponieren ohne Nachdenken: Musik in ihrer ursprünglichsten Form, nur für den Moment gedacht. Können wir noch die kleinen wilden Jungs von damals sein, aus denen Männer wurden, die eine Geschichte haben? Können wir uns binnen weniger Stunden selbst zerstören und neu entstehen lassen? Ein bisschen so wie früher, als wir noch nichts über Musik wussten, es kein richtig oder falsch, kein Gut und Böse gab. Der Stern sollte explodieren.
Viel Spaß auf der Reise
Happy Birthday to us!”

“The Divine Horsemen” erscheint am 2. Juli 2021 als Doppel-LP, Doppel-CD sowie digital.

DIE APOKALYPTISCHEN REITER “The Divine Horsemen” Tracklist

CD 1
01 Tiki (2:32) (Video bei YouTube)
02 Salus (2:11)
03 Amma Guru (2:27)
04 Inka (9:19)
05 Nachtblume (1:33)
06 Aletheia (4:30)
07 Duir (12:14)
08 Children Of Mother Night (5:03)

CD 2
01 Uelewa (9:45)
02 Haka (1:59)
03 Simbi Makya (6:59)
04 Wa He Gu Ru (3:29)
05 Akhi (5:09)
06 Ymir (5:04)
07 Eg On Kar (6:18)