DIE ELFEN: Folge 6 – Die goldenen Pfade [Hörspiel]

DIE ELFEN: Folge 6 – Die goldenen Pfade [Hörspiel]

Die Trolle geben keine Ruhe und wollen den Albenstern an sich reißen, den immer noch die Königin Emerelle trägt. Die blinde Trollhexe Skanga setzt ihren Zauber ein, um über die goldenen Pfade mitten in den Thronsaal der Elfenfestung einzudringen. Probleme seitens der Krieger um Ollowain und Silvyna gibt es keine, denn durch List und Tücke haben die Trolle diese in weite Entfernung weggelockt. Emerelle weiß sich dennoch zu schützen, stürzt aber Albenmark ins Chaos, denn indem sie die goldenen Pfade abtrennt, beschwört sie etwas herauf, gegen dessen Boshaftigkeit nicht einmal die Trolle ankommen können. Und während dessen plant der Kobold Elija Globs eine Revolution.

Nach dem erfolgreichen Ende der ersten Staffel von DIE ELFEN beginnt mit Die goldenen Pfade ein neuer Handlungszyklus, der schon nach der ersten Folge besser gefällt, als der reichlich stereotype Plot der ersten fünf Folgen, mit edlen, aber arroganten Elfen, die gegen brutale und dumme Trolle kämpfen. Durch die Kobolde, von den Elfen als Wesen zweiter Klasse behandelt, verschiebt sich die Definition von Gut und Böse ein wenig. Und durch die Erdgeister Jingis wird gezeigt, dass es etwas gibt, das noch boshafter ist als die Trolle. Die Karten werden also neu gemischt, und statt dem selbstgerechten Krieger Ollowain scheint die erheblich sympathischere Figur der schlitzohrigen Koboldin Ganda im Vordergrund zu stehen. Die Zeichen stehen gut, dass die zweite Staffel von DIE ELFEN erheblich besser wird als die Erste.

Vollständige Entwarnung kann aber trotzdem nicht gegeben werden: Klischees des Fantasygenres werden auch hier nicht vermieden. Die üblichen Völker, die schon in Mittelerde und sonstwo hausten, kommen wieder vor und werden höchstens mittels Verbunden und Intrigen minimal durchgemischt. Das Fantasypublikum empfindet dies aber vermutlich nicht als Makel. Unbestreitbar gut ist die mächtige Soundkulisse mit planvoll eingesetzten Effekten, der stimmungsvolle Soundtrack und die mitunter sehr guten Sprecher: Besonders Laura Maire als Ganda und Luise Lunow als Skanga hauchen dem Hörspiel zusätzliche Klasse ein. So richtig anfreunden können werden sich mit Die goldenen Pfade aber nur Fantasy-Fans, wer diesem Genre skeptisch gegenübersteht, wird durch DIE ELFEN nicht bekehrt werden. Objektiv gesehen ist dies aber ein episches, großes Hörspiel und ein vielversprechender Auftakt zur zweiten Staffel der Hörspielreihe.

Veröffentlichungstermin: 31. Mai 2013

Spielzeit: 59:20 Min.

Line-Up:
Elfen:
Helmut Zierl – Meister Alvias (Erzähler)
Bernd Rumpf – Ollowain
Cathlen Gawlich – Silvyna
Daniela Hoffmann – Emerelle
Patrick Bach – Shandral
Tim Knauer – Elodrin
Kai-Hendrik Möller – Fenryl
Marion Elskis – Caileen

Trolle:
Luise Lunow – Skanga
Douglas Welbat – Branbart
Simona Pahl – Birga
Uli Krohm – Slarag

Kobolde:
Laura Maire – Ganda
Rasmus Borowski – Elija Glops
Leon Seibel – Nikodemus Glops

Feen: Konstanze Ullmer – Mondblüte

Weitere Bewohner von Albenmark:
Benjamin Dittrich, Janis Großmann, Julia Holmes, Robert Missler, Ilya Welter, sowie der ehrenamtliche 15-köpfige Trollchor unter der Regie von Sebastian Breidbach

Dennis Ehrhardt – Skript, Regie und Produktion
ear2brain productions – Sprachschnitt und Sounddesign
Andreas Meyer – Musik
Alexander Rieß, Dennis Ehrhardt und Peter Dennhöfer – Aufnahmen
Sandobai – Illustrationen
Sebastian Hopf – Layout

Produziert von Zaubermond Verlag
Label: Folgenreich / Universal Music Family Entertainment

Homepage: http://www.folgenreich.de/die-elfen

Captain Chaos
Ehemann, Vater, Musikenthusiast, Plattensammler, Trauerbegleiter, Logistiker, Autor, Wandergeselle