MÖTLEY CRÜE: Carnival of Sins Live

Nach dem Best Of und der DVD kommt nun auch noch das dazugehörige Live-Doppelalbum von MÖTLEY CRÜE auf den Markt.

Der Name MÖTLEY CRÜE wird seit nunmehr 25 Jahren nicht nur mit Musik in Verbindung gebracht, sondern auch mit Drogenexzessen, Skandalen und pornografischen Entgleisungen – halt allem, was für eine richtige Rock`n`Roll-Truppe zum Lifestyle dazugehört. So verwundert es auch nicht, dass die Amis neben ihrer Präsenz in den Klatschspalten mittlerweile sogar eine eigene Biografie haben (The Dirt), welche nun auch noch verfilmt werden soll. Nach dem Split 1998 raufte man sich anno 2004 wieder zusammen. Neues Material ist indes rar, man konzentriert sich auf die Veröffentlichung von Best ofs wie Red, White & Crüe, Auftritte und danach wiederum die Konservierung dieser Auftritte auf Tonträgern.

Eine solche Konservierung einer Best of-Zusammenstellung findet sich auch auf der aktuellen Live-Doppel CD Carnival of Sins – Live. Vom legendären Kracher Girls, Girls, Girls bis zum etwas glatten SEX PISTOLS-Cover Anarchy in the UK führt das Quartett nochmals durch sein Schaffen, begleitet von einem begeisterten Publikum. Dieses steht zwar nicht im Vordergrund, wurde jedoch genau so abgemischt, dass sich eine angenehme Live-Atmosphäre verbreitet, in der die Musik an sich nicht untergeht. Nicht nur Kickstart my heart wird mit Applaus bedacht, bei Home sweet home sieht man die Feuerzeuge in die Höhe schnellen und auch sonst singt die Menge eifrig mit – ohne dadurch jedoch zu sehr in den Vordergrund gerückt zu werden. Produktionstechnisch schaffen MÖTLEY CRÜE so die Gratwanderung zwischen Live-Authentizität und angenehmen Hörvergnügen für die heimische Stereoanlage – denn dieses Live-Doppelwerk bietet weder Bootleg-Gerausche noch klinisches Nachproduktionslehrstück.

Insgesamt also eine durchaus gelungene Umsetzung der Aufgabenstellung Live Album. Aufgrund des Best of-Charakters bleibt jedoch die Frage, warum man sich nun auch noch Carnival of Sins – Live kaufen soll. Wer Red, White & Crüe noch nicht sein Eigen nennt, ist mit dem Querschnitt, den dieses Live-Doppelalbum bietet, sicherlich besser beraten als mit einem reinen Best of, da hier eben noch die besondere Live-Stimmung dazukommt.

Veröffentlichungstermin: 05.05.2006

Spielzeit: 104:00 Min.

Line-Up:
Nikki Sixx: Bass
Tommy Lee: Drums
Vince Neil: Vocals
Micky Mars: Gitarren

Label: Mötley Records / SPV

Homepage: http://www.motley.com

Tracklist:
Vol. 1:
1. Shout at the Devil
2. Too fast for Love
3. Ten Seconds to Love
4. Red hot
5. On with the Show
6. Too young to fall in Love
7. Looks that kill
8. Louder than Hell
9. Live Wire
10. Girls, Girls, Girls
11. Wide Side

Vol. 2:
1. Don‘t go away mad
2. Primal Scream
3. Glitter
4. Without you
5. Home sweet Home
6. Dr. Feelgood
7. Same ol` Situation
8. Sick Love Song
9. If I die tomorrow
10. Kickstart my Heart
11. Helter Skelter (BEATLES Cover)
12. Anarchy in the UK (SEX PISTOLS Cover)