METSATÖLL: Ulg

Eigenwilliger Folk Metal – einerseits kantig, andererseits wenig griffig.

Ich will METSATÖLL ja nicht zu nahe treten, aber das sanfte Intro “Agu” klingt so naiv und kitschig, dass man sogar beim Weihnachtsfest der Volksmusik keinen seifigeren Einstieg finden würde.

Nach zwei Minuten dann der Augenöffner in Gestalt von Trommelschlägen: Die heile Welt war eine Illusion, fette Gitarren und ein scheppernd produziertes Schlagzeug legen das romantische Bild in Schutt und Asche – “Sõjasüda” lässt die Folkinstrumente daheim, ergänzt die treibenden Riffs durch hymnenhaften Gesang.

Derart erbarmungslos pflügen METSATÖLL freilich nicht immer durch ihr Album. Schon das nachfolgende “Küü” lässt sich von verspielten Sackpfeifen- und Flötenmelodien leiten, ohne den verzerrt-schrammeligen Unterbau aufzugeben. Durch die bewusst kantige, steinige Produktion bewahren sich die Kompositionen selbst in den folkigen Parts eine raue, vernarbte Haut, deren verquere Harmonien nicht immer ein wohlgeformtes Bild zeichnen.

Griffig ist “Ulg” nur selten

Dafür packt das unverschämt groovende “Kivine Maa” mit seiner Maultrommel, bringt der tanzbare Polkarhythmus eines “Muhu õud” Schwung in die Knochen. Zwischen beruhigenden Akustikausflügen in “Isata” und kraftvollen Folk Metal-Hymnen wie dem Titeltrack verkriechen sich indes leider immer wieder Langweiler Marke “Rabakannel”. Innerhalb einzelner Songs sprechen einige wenig aussagekräftigen Passagen in gewisser Weise für das komplette Album. Einer Handvoll guter Songs stehen eine Reihe von ordentlichen, doch wenig herausstechenden Nummern zur Seite. Griffig ist “Ulg” nur selten – obwohl METSATÖLL bewusst ihre Kanten zur Schau stellen, bekommt man sie nur selten fest zu fassen.

Veröffentlichungstermin: 11.11.2011

Spielzeit: 43:43 Min.

Line-Up:
Markus – Vocals, Guitars
Lauri – Bagpipes, Flutes, Kannel, Mouth Harp, Acoustic Guitar, Vocals
Raivo – Bass, Vocals
Atso – Drums, Stink Drum, Vocals

Produziert von Mikko Karmila
Label: Spinefarm

Homepage: http://www.metsatoll.ee
Mehr im Netz: http://www.facebook.com/Metsatoll

METSATÖLL “Ulg” Tracklist

01. Agu
02. Sõjasüda
03. Küü
04. Muhu õud
05. Kivine Maa
06. Rabakannel
07. Isata
08. Kahjakaldad
09. Tormilind
10. Ulg
11. Eha