ILLDISPOSED: To Those Who Walk Behind Us

ILLDISPOSED: To Those Who Walk Behind Us

Viel Zeit ist seit der Veröffentlichung von „The Prestige“ noch nicht vergangen, da steht mit „To Those Who Walk Behind Us“ – der Titel ist übrigens eine Verbeugung vor der treuen Gefolgschaft, welche die Band seit Jahren begleitet – schon der reguläre Nachfolger in den Regalen. Bedeutende Veränderungen oder gar große musikalische Weiterentwicklung halten sich bei einer Veröffentlichungsspanne von nicht einmal anderthalb Jahren natürlich in Grenzen, weshalb es kaum überrascht, dass der Labelwechsel von AFM zu Massacre die größte Neuerung für ILLDISPOSED im Jahr 2009 markiert.

Stilistisch führen die Dänen also den auf „The Prestige“ eingeschlagenen Weg fort, schielen aber auch wieder ein wenig in Richtung „1-800 Vindication„. Im Klartext bedeutet das nichts anderes als groovenden Midtempo Death Metal, der in seinen besten Momenten mit eingängigem, melodischem Riffing sowie coolen Audiosamples aufwarten kann. Die Zeiten von Clean-Vocals und großflächig eingesetzten Synthesizern scheinen dennoch endgültig vorbei zu sein.

„To Those Who Walk Behind Us“ walzt direkt drauf los

Stattdessen walzen ILLDISPOSED, auch dank der gewohnt druckvollen Produktion, in bester „The Prestige„-Manier drauf los, ohne jedoch in monotonem Doublebass-Overkill zu enden. Dieses Vorgehen funktioniert während den 45 Minuten Spielzeit mal mehr und mal weniger gut. Denn wo der Anfangsdoppelpack, bestehend aus „Blood On Your Parade“ und „For The Record“, in den Gehörgängen richtig aufräumt, fehlt es „To Those Who Walk Behind Us“ gerade in der zweiten Hälfte an Spritzigkeit. Dort dominieren oft einfallsloses Riffing und Profillosigkeit, was zur Folge hat, dass „If All The World…“ und „My Number Is Expired“ auch nach mehreren Durchläufen nicht im Kopf hängen bleiben wollen. Erst gegen Ende nimmt das Album wieder an Fahrt auf und kann mit dem dänischen „Nu Gik Det Lige Så Godt“ sogar einen abschließenden Höhepunkt setzen.

Steuern ILLDISPOSED in eine Sackgasse?

Insgesamt hat sich im Hause ILLDISPOSED in den vergangenen Monaten jedoch zu wenig getan. „To Those Who Walk Behind Us“ ist zwar immer noch ein grundsolides Album mit einer Reihe guter Songs, kleinere Durchhänger erwecken allerdings den Anschein, dass das Quintett mit seinem neuen Werk in eine Sackgasse steuert. Bleibt zu hoffen, dass ILLDISPOSED mit ihrem nächsten Album wieder die Kurve kriegen, denn sonst dürften die im Titel angesprochenen Reihen hinter den Jungs schneller ausdünnen als diesen lieb ist.

Veröffentlichungstermin: 28.08.2009

Spielzeit: 44:10 Min.

Line-Up:
Bo Summer: Subwoofer
Franz Hellboss: Guitars
Jakob Batten: Guitars
Jonas Kloge: Bass
Thomas Jensen: Drums

Produziert von Jakob Batten
Label: Massacre Records

Homepage: http://www.illdisposed.dk

ILLDISPOSED „To Those Who Walk Behind Us“ Tracklist

01. Blood On Your Parade
02. For The Record
03. Come And Get Me
04. Seeking Truth – Telling Lies
05. Sale At The Misery Factory
06. To Those Who Walk Behind Me
07. If All The World…
08. My Number Is Expired
09. Johnny
10. This Unscheduled Moment
11. Nu Gik Det Lige Så Godt…

Florian Schaffer
Florian hat von 2008 bis 2015 Reviews und Live-Berichte für vampster geschrieben. Seit 2019 ist er wieder mit dabei. Lieblingsbands: AMORPHIS, ARCHITECTS, BARONESS, CULT OF LUNA, DARK TRANQUILLITY, GHOST BRIGADE, IN FLAMES, THE OCEAN. Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.