CRISIX: Full HD

CRISIX überzeugen auf ihrem sechsten Album mit Moshpit-kompatiblem Thrash Metal amerikanischer Prägung.

Die katalanischen Thrasher CRISIX haben es seit Ihrer Gründung beziehungsweise Umbenennung (von CRYSYS zu CRISIX) auf fünf Alben und eine EP gebracht. “Full HD” macht nun das halbe Dutzend voll und ist gleichzeitig mein erster Kontakt mit der Band. Spanien und Thrash, da denken die meisten vermutlich als erstes an ANGELUS APATRIDA, die letztes Jahr mit ihrem selbstbetitelten Album überzeugen konnten. Ich habe widerum HOLYCIDE mit ihrem Zweitwerk “Fist To Face” aus 2020 noch in ziemlich guter Erinnerung. Was CRISIX mit den genannten Truppen gemeinsam haben, ist dass sich alle drei von der amerikanischen Thrash-Schule beeinflusst zeigen. Neben klassischen Bay Area Thrash kommt bei CRISIX vor allem eine gehörige Portion Thrashcore ala MUNICIPAL WASTE und co durch.

Mit Vollgas durch die Bay Area – CRISIX machen aus ihren Einflüssen keine Hehl

Aber erstmal startet das Album mit einem orientalisch anmutenden Intro bevor der Opener “Many Licit Paths” mit Volldampf über uns hereinbricht. Bay Area Riffs aus dem Lehrbuch, Geschrei am oberen Aggressionslevel und die gang shouts sitzen ebenfalls. Aber auch für einen melodischen Part findet sich im letzten Drittel des Songs noch ein Plätzchen. Bei “Extreme Fire Hazard” fällt mir erstmal auf, dass das Gekrächze von Frontmann Julián Baz eher so mittelprächtig ist. Bei den meisten Songs passt das schon, hier fällt es aber negativ auf. Der Titelsong bietet dann eine gesunde Mischung aus dicke Hose Mid Tempo-Mosh und rasantem Circle Pit-Geballer. Ja, da kann ich mir so richtig bildlich vorstellen, wie die Jungs in einem kleinen Club den Schweiß von der Decke tropfen lassen.

“Full HD” liefert frischen old school Thrash in zeitgemäßem Soundgewand

Das etwas albern betitelte “Macarena Mosh” wildert im wieselflinken Thrashcore und dürfte live ebenfalls für jede Menge Action im Moshpit sorgen. Auf Platte finde ich den Song allerdings nur ok. Ein ganz anderes Kaliber folgt mit dem klassischen Thrasher “Speak Your Truth”, auf den auch EXODUS heutzutage stolz sein könnten. Wobei CRISIX es geschickt vermeiden Retro-Muff zu versprühen. Klar, die Jungs verarbeiten ihre Einflüsse mehr als deutlich und bieten nichts wirklich neues, klingen dabei aber frisch und zeitgemäß, woran auch die Produktion ihren Anteil hat. Bei “Beast” werden auch ein paar eher nach Modern Metal klingende Clean Gesangspassagen eingestreut, die aber kein bisschen fehl am Platze wirken oder den Song zu sehr in diese Richtung drücken. Auch die Gitarristen Marc Busqué und Albert Requena feuern zwar reihenweise klassische Thrash-Riffs ab, wagen aber gerade im Bereich der Leadgitarre oftmals einen deutlichen Blick über den Tellerrand.

The World needs mosh! CRISIX sorgen dafür, dass sie ihn bekommt!

“John Was Born For Metal” ist dann wieder ein klassischer Crossover Thrash High Speed-Kracher. Die zwischendurch mal eingestreute Textstelle “Bigger Than Satan” dürfte eine mehr als passende Anspielung auf S.O.D. sein. Der hohe Schrei im Refrain kommt ziemlich cool, da hätte es gerne mehr von geben dürfen. “W.N.M. United” bei dem wohl diverse Gast-Shouter am Start sind schlägt in die selbe Kerbe. The World Needs Mosh! Dem kann man wohl kaum widersprechen. “Boc De Biterna” ist in der ersten Hälfte ein okayer Standard Thrasher, der aber klar hinter den Highlights der Scheibe zurückbleibt. In der zweiten Hälfte wird es interessanter, wieder gibt es klaren Gesang und dazu sehr melodische Leadgitarre, gegen Ende dann noch auf spanisch gesprochenen Text im Hintergrund. Der Rausschmeißer “Escape the Electric Fate” startet mit akustischen Gitarren und Kastagnetten, was bei einer spanischen Band ja Sinn macht, schlägt dann aber recht schnell in einen weiteren soliden Thrasher um.

Damit endet ein starkes Thrash Metal-Album, auf dem CRISIX es schaffen, für ausreichend Abwechslung zu sorgen ohne dabei unfokussiert zu klingen. Klar, im klassischen Thrash Metal gewinnt niemand jemals mehr irgendwelche Innovationspreise. Muss ja auch nicht sein, solange das Ergebnis so viel Spaß macht und dermaßen zum headbangen und moshen animiert, wie “Full HD”. Starkes Teil!

Veröffentlichungsdatum: 15.04.2022

Spielzeit: 41:44

Line Up:
Julián Baz – vocals
Marc Busqué “Busi” – guitars
Albert Requena – guitars
Pla Vinseiro – bass
Javi Carrión – drums

Label: Listenable Records

Bandhomepage: https://www.crisixband.com
Facebook: https://www.facebook.com/CrisixOfficial
Bandcamp: https://crisix.bandcamp.com

CRISIX “Full HD” Tracklist

1 The Many Licit Paths 04:52
2 Extreme Fire Hazard 03:23
3 Full HD 03:32
4 Macarena Mosh 03:38
5 Speak Your Truth 03:30
6 Beast 03:45
7 John Was Born for Metal 04:19
8 Shōnen Fist 02:50
W.N.M. United 03:40 (Video bei YouTube)
10 Boc de Biterna 04:33
11 Escape the Electric Fate 03:36