CODE: Mut

CODE: Mut
Was als norwegisch-britische Progressive Black Metal-Band begann, ist mittlerweile eine düstere Post Black Metal / Prog -Band aus Großbritannien geworden. CODE häuten sich wie eine Schlange, und so ist es auch keine Überraschung, dass Mut – wenngleich wie Augur Nox via AGONIA RECORDS erschienen – so völlig anders ist als die übrigen Exponate CODEs Diskographie.
Was gleich bleibt, ist die Spielfertigkeit CODEs, die Unangepasstheit und die transparent-authentische Produktion. Doch wo vorher unbändige schwarze Boshaftigkeit hauste, ist nun proggige Melancholie eingezogen. Erzählend-wirre Lyrics, sphärisch-hypnotisches Riffing, Prog-affine Gitarrenläufe – CODE machen es dem Hörer von Mut nicht einfach.
Wäre nicht der unüberhörbare britische Akzent von Sänger Wacian (der einen an eine Prog-Variante ANATHEMAs denken lässt), würde man meinen, man hätte es hier mit einer weiteren norwegischen Black Metal-Band zu tun, die sich radikal weiterentwickelt hat – Beispiele für diese Art der Entwicklung gibt es mit ULVER, FLEURETY oder VED BUENS ENDE ja genügend im Ursprungsland Norwegen. Und musikalisch bewegen sich CODE durchaus in diesen Gewässern – Erinnerungen an die Verschachteltheit OPETHs (etwa in The Bloom in the Blast) kommen genauso auf wie die herrschende Melancholie, die an FLEURETY oder PORCUPINE TREE denken lässt.
CODE scheinen stets zu wissen, was sie tun – und so überrascht es nicht, dass Mut keine Schwachpunkte erkennen lässt. Der einzige Schwachpunkt für konservativ eingestellte Fans ist selbstverständlich, dass sie sich der Veränderungsfreude CODEs stellen müssen – und dass deren Black Metal-Tage mit Augur Nox ein eindrückliches Ende gefunden haben. Wer auf progressivere Klänge steht und cleanem Gesang nicht abgeneigt ist, der wird in Mut jedoch eine faszinierende dunkle Welt finden… 

Veröffentlichungstermin: 27.02.2015

Spielzeit: 35:54 Min.

Line-Up:

Aort – Gitarren
Andras – Gitarren
Lordt – Drums
Syhr – Bass
Wacian – Vocals

Label: Agonia Records

Homepage: http://myspace.com/codeblackmetal

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/CODE/111927908487

Tracklist:

1. On Blinding Larks  
2. Undertone  
3. Dialogue  
4. Affliction  
5. Contours  
6. Inland Sea  
7. Cocoon  
8. Numb, an Author  
9. The Bloom in the Blast

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.