Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

BLUES PILLS: Devil Man [EP]

BLUES PILLS: Devil Man [EP]

Dass wir gerade den Ausverkauf des Classic-Rock erleben, das muss wohl nicht ausdiskutiert werden. In allen Proberäumen dieser Welt bemerkt gerade jeder zweite Musiker, dass er ja immer schon den spät-60er/früh-70er-Rock in sich hat und das gerade jetzt unbedingt raus muss. Allein in Schweden gibt es sicher keine Band mehr, wo nicht mindestens einer der Musiker seine eigene Retro-Band hat. Geradezu erschreckend bleibt aber, dass immer noch aus allerlei Ecken hervorragende Bands auftauchen. Das denken wohl auch Nuclear Blast, die immer noch ein gutes Händchen zeigen, mit welchen Bands sie ihren Pool an Retro/Classic-Rockern ausbauen. Nun haben sie sich die junge Band BLUES PILLS gesichert, bestehend aus der Schwedin Elin Larsson (Gesang), Dorian Sorriaux (Gitarre) aus Frankreich sowie aus den USA Cory Berry (Drums) und Zack Anderson (Bass). Mit einer Single, einer EP und reichlich Konzerten hat sich die Multi-Kulti-Band schnell einen guten Namen gemacht.

Nun steht also mit Devil Man die erste EP beim Labelriesen an, und warum sie dort gelandet sind, das wird schnell deutlich: sie treffen den aktuell noch hippen Retro Rock-Zeitgeist, und trotzdem klingen sie ausreichend anders, um nicht einfach eine von den zahllosen Retro-Bands zu sein. Der Titelsong der EP macht das schnell klar, ´ne dreiviertel Minute haut uns nur Elin ihre kraftvollen Stimmbänder um die Ohren. Wie oft wird im Zusammenhang Retro-Rock und Sängerin – oft total unpassend – JENIS JOPLIN ausgekramt, hier passt dieser Vergleich zu 93,7%! Wahnsinn, wie viel der Kraft und Energie der spinnigen Hippie-Frau auch in der jungen Schwedin steckt. Dazu noch eine Portion schwarze Soul-Lady, Respekt! Aber auch ihre Jungs können ordentlich rocken, die Rhythm-Section ist perfekt aufeinander eingespielt, die Gitarren für einen ebenso jungen Kerl wirklich stark. Mit The River wird es zart und bluesig, frühe FLEEDWOOD MAC passen gut als Hinweis. Time Is Now ist ein knackiger knarziger Rocker, Stillsitzen geht nicht. Dass die Drums in den lauteren Momenten der Songs etwas zu nervös sind und z.B. hier bei Time Is Now etwas den Killergroove zerzappeln, das schieben wir mal auf die noch ungezügelte Energie der jungen Band. Dagegen wird es zum Abschluss noch mal bluesig und ruhig, man denkt schnell an eine LED ZEPPELIN-Ballade mit dezenten DEEP PURPLE/BLACKMORE-Leads. In diesen entspannteren Momenten muss ich immer mal wieder an meine dänischen Lieblinge von FUZZ MANTA denken, die aber dem Alter entsprechend doch etwas reifer und relaxter klingen. Aber was soll´s, wenn Elin hier mal kurz knurrt, röhrt und mit der Stimme in den Keller geht, dann ist die Gänsehaut so fett wie sonst was. Da gibt es keinen Zweifel, egal wie gut und stimmig die Jungs abrocken, Mittelpunkt bei BLUES PILLS bleibt die Frontfrau. Auf einem ganzen Album kann das durchaus auch fordernd werden, wenn man es nicht genau so mag. Aber hier auf EP-Länge ist der Wow-Effekt riesig, die Frau ist einfach richtig gut. Für nachfolgende Retro-Bands mit Sängerin legen BLUES PILLS die Messlatte mächtig hoch. Wenn man den Fokus nicht ausschließlich auf die große Stimme legt und auch den Jungs genug Raum lässt, dürfte das irgendwann kommende Album sicher ein Überflieger werden. Wie sich das alles umsetzen lässt mit der Connection Schweden/Frankreich/USA muss sich zeigen, eine jetzt schon so coole Band muss wachsen können. Nun denn, lassen wir uns überraschen, wie es mit der Band weiter geht…

Pflichtkauf, wenn man sich irgendwie für Retro/Classic/Hippie-Rock interessiert! Bedenkt man, wie jung die Band ist, dann wächst hier eine zukünftige Referenzband heran, die alteingesessenen und neuen Bands das Leben schwer machen wird. Da muss man auch unbedingt noch eine der Shows auf der gerade laufenden Tour mit ORCHID und SCORPION CHILD mitnehmen. Und die nächste Tour fahren BLUES PILLS sicher schon als Headliner, davon kann man jetzt schon ausgehen.

Tourdaten bei vampster: ORCHID, BLUES PILLS, SCORPION CHILD

BLUES PILLS: Lyric-Video Devil Man bei YouTube

UPDATE: Gestern live in Hannover, fantastische Band, tolle junge Musiker, eine Ultra-coole Stimme!, what a lovely smile – diese Band wird GROß!

Veröffentlichungstermin: 18.10.2013

Spielzeit: 16:54 Min.

Line-Up:
Elin Larsson – Vocals
Dorian Sorriaux – Guitar  
Zack Anderson – Bass
Cory Berry – Drums

Label: Nuclear Blast

Homepage: http://www.bluespills.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/BluesPills

Tracklist:
1. Devil Man
2. The River
3. Time Is Now
4. Dig In

Frank Hellweg
Lebensmotto "stay slow", Doomer halt.... Love & Peace geht auch immer, nur ohne Musik geht nichts!