ADAGIO: Archangels in black

Französisch, symphonisch, gut…

Trotz dem Bandnamen geht es auf dem vierten Album der französischen Band ADAGIO nicht allzu langsam zu und her. Trotz der Affinität zu neoklassischen Passagen, die mit reichlich Bombast angereichert werden, geht das Quintett aus Montpellier düster und beherzt zur Sache und lässt seine metallischen Muskeln spielen. Die klare, druckvolle Produktion unterstützt die Band hierbei größtenteils, nur die Dynamik des Keyboards fällt qualitativ zurück und wirkt zum Teil etwas befremdlich.

Spielerisch lässt sich indes nichts an der anno 2000 gegründeten Truppe aussetzen. Viele getragene, majestätische Parts und der Gesang beschwören frappant die XIII-Zeiten von RAGE herauf, welches nicht nur in den Songs The Astral Pathway und Codex Obscura als Inspirationsquelle präsent ist. Daneben klauben sich ADAGIO auch mal kurz den Walk-Beginn von PANTERA für den Auftakt von Fear Circus und geben sich im Opener Vamphyri ebenfalls von ihrer härteren, düstereren Seite. Dennoch, die orchestralen Parts dominieren, egal ob in Undead mittels klassischer Pianoline oder in Twilight At Dawn mit einer wahren Bombastbreitseite. Erdrückend wirken diese Passagen nicht, denn die Franzosen verstehen es, den Bombast mit perlenden Keyboards immer wieder aufzulockern und tastentempomäßig lassen STRATOVARIUS nicht nur in Getsu Senshi kurz grüßen…

Fazit: Anhänger von XIII kriegen mit Archangels in Black einen satten Nostalgietrip. Freunde von symphonischen Metalklängen dürften an ADAGIO ebenfalls ihre Freude haben. Klar punkten die Franzosen im Eigenständigkeitsbereich nicht wirklich – aber ein gutes Album liefern sie hier definitiv ab.

Veröffentlichungstermin: 02.02.2009

Spielzeit: 47:45 Min.

Line-Up:
Christian Palin: Vocals
Stéphan Forté: Gitarren, Vocals
Franck Hermanny: Bass
Kevin Codfert: Keyboards
Eric Lebailly: Drums

Produziert von Stéphan Fote, Kevin Codfert, Björn Engelman
Label: Listenable Records

Homepage: http://www.adagio-online.com/

MySpace: http://www.myspace.com/adagioofficial

Tracklist:
1. Vamphyri
2. The Astral Pathway
3. Fear Circus
4. Undead
5. Archangels In Black
6. The Fifth Ankh
7. Codex Oscura
8. Twilight At Dawn
9. Getsu Senshi