CD-Review: KILLSWITCH ENGAGE: Alive Or Just Breathing. Mehr von KILLSWITCH ENGAGE

KILLSWITCH ENGAGE: Alive Or Just Breathing



  • KILLSWITCH ENGAGE? Noch nie zuvor diesen Namen gehört? Ich bislang auch nicht. Aber ich sage euch, ihr dürft euch auf was gefasst machen. Roadrunner Records haben erneut den richtigen Riecher in Sachen Signing bewiesen und entwickeln sich langsam aber sicher zum New Metal-Aushängeschild in der Szene.

    KILLSWITCH ENGAGE liefern auf ihrem Debütalbum "Alive Or Just Breathing" eine exzellente Melange aus erfrischendem, groovigen New Metal, schwedisch angehauchtem melodic Death Metal und einer Prise Neo Thrash ab. Ob das geht? Klar, und diese Dreier-Kombination lässt kein Bein ruhig...ach was....sie animiert zu rhythmischen Zuckungen am ganzen Leib.
    Schwache Songs sind unter den zwölf Kompositionen nur sehr schwer auszumachen, da "Alive Or Just Breathing" wie aus einem Guss wirkt. Anspieltipps gibt es auf diesem Album zu genüge. Ans Herz legen möchte ich euch vor allem "My Last Serenade" , das sowas von groovt und alle oben genannten Stilelemente in einem Song abhandelt. Teilweise FEAR FACTORY-artige Drumrhythmen, fette Gitarrenriffs, dann wieder Akustikelemente und ein Sänger, der auf der ganzen Linie überzeugt. Jesse Leech, seines Zeichens Frontmann bei KILLSWITCH ENGAGE, beherrscht ein breit gefächertes Spektrum an Gesangstechniken. Er variiert seine Parts so gekonnt und macht aus jedem Track etwas besonderes. Erst aggressiv kreischend oder brutal grunzend, schwenkt Jesse dann wieder in ohrwurmartige Melodicparts um, die LINKIN PARK nicht besser arrangiert hätten. Respekt vor diesem Herrn. Es macht einfach Laune ihm zu lauschen.
    Ein weiterer empfehlenswerter Song ist "Just Barely Breathing" . Göteborg-Death Metal gibt das Quartett aus Amiland zum Besten. Das hätten selbst echte Schweden nicht gekonnter komponieren können. Weiterhin solltet ihr euch "To The Sons Of Man" (Neo-Thrash), "Vide Infra" (ebenfalls ein Thrasher mit Grindeinlagen), "Fixation On The Darkness" und den Opener "Numbered Days" (ein Mix aus den genannten Stilen) rein ziehen.
    Teilweise erinnern KILLWITCH ENGAGE vom Aufbau und Umsetzung der Stücke an die Kanadier INTO ETERNITY, welche ebenfalls ein vielversprechender Newcomer sind.
    Aufgrund der gelungenen Mischung an Stilen, der vorhanden Abwechslung und dem notwendigen Härtegrad, sollte "Alive Or Just Breathing" sowohl den New Metaller, den Thrasher und den melodic Death Metal-Fan ansprechen.

    Gebt KILLSWITCH ENGAGE eine Chance und checkt das Debütalbum einer Band mit Zukunft an. Es lohnt sich!

    VÖ: 27.05.2002

    Spielzeit: 44:54 Min.

    Line-Up:
    Jesse Leech - vocals
    Mike D Antonio - bass
    Joel Stroezel - guitar
    Adam Dutkiewicz - drums


    Label: Roadrunner Records

    Homepage: http://www.killswitchengage.com


    Tracklist:
    Numbered Days
    Self Revolution
    Fixation On The Darkness
    My Last Serenade
    Life To Lifeless
    Just Barely Breathing
    To The Sons Of Man
    Temple From Within
    The Element Of One
    Vide Infra
    Without A Name
    Rise Again



  •   Über Psycho

    Über Psycho

    Ich möchte auf leeren Schwarzbierflaschen sterben!

    Als Psycho von Rachendrachens Bude aus auf das Leergut im Supermarkthof runterschaut, wird er pathetisch...

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Psycho »