STENGAH: Debütalbum “Soma Sema” im März

Die französischen Tech-Metaller STENGAH präsentieren nach der ersten Auskopplung “Above Inhumanity” und dem Video zu “At The Behest Of Origins” von ihrem Debütalbum mit “Swoon” einen weiteren Song als Lyrics-Video. Das Debüt „Soma Sema“ wurde am 18. März 2022 über Mascot Records veröffentlicht. Als weiteren Appetizer gibt es noch zu “He And The Sea” ein Video und auch “Message in Memories” kann man sich anhören.

STENGAH: Video zu “Swoon” bei YouTube

Über den Song sagt Drummer Eliott Williame: “Swoon ist die traurige Geschichte einer Person, die sich in die geträumte und ideale Version ihrer selbst verliebt. Es ist eine schmerzhafte Reise, auf der man versucht, mit diesem künstlichen Anderen zu koexistieren, gleich auszusehen, sich gleich zu verhalten… im Grunde verschwendet man sein Leben mit dem Versuch, jemand zu sein, der man nicht ist. Und am Ende führt dieses Gefühl, zwei Menschen gleichzeitig zu sein, nur dazu, dass die Figur sich geistig und körperlich selbst zerstört.”

STENGAH präsentieren weiteren Song vom Debüt „Soma Sema“

 

STENGAH: Audio zu “Message in Memories” bei YouTube

“Dieser Song ist wie das Puzzle deines Lebens. Man setzt alle Erinnerungsfragmente und Träume aus der Vergangenheit zusammen, um zu verstehen, wer man ist. Die Vergangenheit formuliert eine Botschaft für die Gegenwart und gibt dir eine weise Entscheidung für die Zukunft mit auf den Weg. Du bist nicht verantwortlich für das, was in der Vergangenheit war, aber du bist verantwortlich für das, was du daraus machen wirst.”

STENGAH: Video zu “He And The Sea” bei YouTube

“He And The Sea” basiert auf dem französischen Kinderbuch “La Mer et Lui” von Henri Meunier & Régis Lejonc. Es geht um die Trauer über eine abgeschlossene Reise und den Beginn einer neuen. Es ist ein Lied über die Herausforderung, neue Ziele im Leben zu finden, starke Gefühle zu durchleben und unsere wertvollen Erinnerungen zu bewahren. Der Schlüssel zu einer endlosen Existenz. In Verbindung mit den beiden vorangegangenen Videos der Band finden wir uns im Kopf des Mannes aus “At The Behest Of Origins” wieder und erforschen diese Inkarnation seines Geistes, der mit einer Konfrontation von Liebe, Wut, Angst, Neugier und Gleichgewicht gefüllt ist.

Das Video zu “At The Behest Of Origins” zeigt ein Erlebnis, in dem ein Mann beobachtet wird, der an den Rand des Meeres gespült wird. Der Zuschauer wird Zeuge eines “Gesprächs” mit einer Frau, die sein inneres Ich darstellt, während sie rätselhafte Botschaften und Dialoge in einer Sprache austauschen, die nur als Gedicht auf der Website der Band verfügbar sind.

STENGAH wurden von Schlagzeuger Eliott Williame gegründet. Ihn zur Seite stehen Frontmann Nicolas Queste, Bassist Benoit Creteur, Lead-Gitarrist Maxime Delassus sowie Rhythmus-Gitarrist Alex Orta. „Mit Nuancen von Post-Djent-Muskulatur bis hin zu Post-Metal-Dramatik bahnen sich diese jungen Virtuosen ihren eigenen, einzigartigen Weg zum Metal-Ruhm. Diese Musik, die sowohl aufregend ursprünglich als auch wild und intelligent ist, will gleichermaßen erleuchten und brutal sein.“

Die Tracklist von “Soma Sema”:

1. Weavering
2. At The Behest Of Origins (Video bei YouTube)
3. Above Inhumanity (Video bei YouTube)
4. Swoon (Video bei YouTube)
5. Lumen
6. Message In Memories
7. Blank Masses Inheritance
8. He And The Sea (Video bei YouTube)
9. The Overman
10. Offering