EQUILIBRIUM: Musikerschwund

EQUILIBRIUM: Musikerschwund

Bassistin Sandra und ihr Bruder Andi (Gitarre) verlassen EQUILIBRIUM. Kommentare der Beteiligten findet Ihr im Anhang. Das neue Album – Erdentempel – erscheint am 6. Juni 2014 via NUCLEAR BLAST.

 

 

 

Kommentar von Ex-Gitarrist Andreas Völkl:
Liebe Familie, Freunde, Fans und Crew,
ich möchte Euch meine Entscheidung mitteilen, dass nun der Tag gekommen ist, an dem ich zusammen mit meiner Schwester Sandra die Band Equilibrium verlassen habe. Mit Euch allen zusammen hatte ich über ein Jahrzehnt lang die schönsten Konzerte und Touren, eine aufregende Zeit in meinem Leben die ich nicht missen möchte. Dafür bedanke ich mich bei Euch!

Freud und Leid, Besetzungswechsel aller Art, es war immer viel los. René, Robse, Hati und crew, vielen Dank für die schöne Zeit. Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute, lasst es krachen! Aber so wie jedes Ende einen Neuanfang hat, ist es eben auch hier. Es wird für mich eine neue Band geben, mit der ich Euch musikalisch und auf der Bühne erhalten bleiben werde.

Metallische Grüße,
Andi

Kommentar von Ex-Bassistin Sandra Völkl:
Liebe Freunde, Familie, Crew und Fans.
Für mich geht heute das Kapitel von Equilibrium zuende und ich verlasse gemeinsam mit meinem Bruder Andi die Band. In 13 Jahren Bandgeschichte habe ich unendlich viel gelernt, Höhen und Tiefen erlebt und Menschen kennengelernt die mein Leben bereichert haben oder meine Lehrmeister wurden.

Ich danke jedem Einzelnen für all die Energie, für all die leuchtenden Augen, Kommentare und Unterstützung! In meinem Herzen ist alles bewahrt. René, Robse, Hati und Crew. Danke und alles Gute für Euch! Für meine persönliche Entwicklung muss ich neue Wege beschreiten, neue Türen öffnen und dazu ist das zurücklassen von Altem unumgänglich.

Danke für alles!!!
Sandra

Anbei Kommentare des Rests der Band:

Kommentar von Sänger Robse Dahn:
Nach all den geilen Touren und freundschaftlich intensiven Konzert-Abenteuern trifft mich dieser plötzliche und unerwartete Ausstieg meiner Bandfreunde tief im Herzen. Bevor ich mich vernünftig dazu äußern kann, muss ich diesen Schock erstmal verdauen.


Kommentar von Schlagzeuger Hati Refaeli:

Das letzte Wochenende war voller Fragezeichen und gemischten Gefühlen. Equilibrium erlitt ein Erzittern und dennoch befindet es sich im Gleichgewicht und wird es auch bleiben! Ich wünsche Sandra und Andi alles Beste für ihre zukünftigen Unternehmungen.

Ich hatte die Freude mit euch wunderbaren Menschen zu arbeiten und wir teilten viele Momente gemeinsam. Ich werde euch vermissen… René, Robse und ich werden das Equilibrium Abenteuer fortsetzen und wir freuen uns mit positiven und hohen Erwartungen auf das, was uns die Zukunft bringt.


Kommentar von Gitarrist und Keyboarder René Berthiaume

Viele Jahre ist es nun her, seit Sandra, Andi und ich die Band gründeten und ich kann mich noch ganz genau an die ersten Sessions erinnern, in denen wir Metallica Songs spielten. Ich bin den beiden zu großem Dank verpflichtet, denn sie haben mir sehr beim Aufbau der Band geholfen und standen mir immer zur Seite. Umso überraschender war auch für mich diese Mitteilung. Aber ich kenne Sandra und Andi und ich verstehe, wenn sie sich nun anderen Aufgaben und Zielen widmen wollen. Aus der Band heißt ja nicht aus der Welt.

Und natürlich sind wir immer noch befreundet! So sind meine Gefühle momentan zweigeteilt: Einerseits bedauere ich den Weggang der beiden, andererseits stehen wir vor der Veröffentlichung eines Hammer-Albums und tollen Konzerten. Ich bin jemand, der nach vorne blickt und so werden wir nun intensiv Ausschau halten um die 2 richtigen Musiker zu finden, die nun im Sinne von Equilibrium den weiteren Weg mit uns gemeinsam gehen wollen. Um die Sorge vieler Fans zu beruhigen: Equilibrium wird auf jeden Fall weiterbestehen und einen Einfluss auf die Musik hat diese Veränderung auch nicht.
 

 

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.