DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit CIVIL WAR und JORN

Die Ausbeute ist diese Woche relativ dürftig: Ein paar Wiedereinstiege wie etwa QUEEN (#5) oder SILVERCHAIR (#73), die neue SOULFLY-Kollektion “The Soul Remains Insane: The Studio Albums 1998 To 2004” und ein paar wenige Neuveröffentlichungen sind das höchste der Gefühle. In den vorderen Regionen der Charts sieht es besonders mau aus, wenn es denn härter zur Sache gehen soll. Mit “THE SMILEs “A Light For Attracting Attention” auf der Sechs, FOALS’ “Life Is Yours” auf der 13 und “Money For Nothing” der DIRE STRAITS (#20) haben sich immerhin drei Rock-Platten unter die besten 20 gemogelt.

Die einzigen Neuveröffentlichungen aus dem Metal finden wir dagegen erst in der zweiten Hälfte, wo CIVIL WAR sich mit “Invaders” Rang 71 gekrallt haben. Es ist der beste Charterfolg der Schweden hierzulande und eine ordentliche Steigerung im Vergleich zum Vorgänger “The Last Full Measure” (2016, #95). Die eigene Bestmarke sprengt schließlich auch JORN mit “Over The Horizon Radar”. Platz 83 ist zwar nur eine marginale Verbesserung zum bisherigen Rekord “Life On Death Road” (2017, #84), aber wir wollen nicht kleinkariert sein.

Der Ausblick auf kommende Woche

Ein wenig mehr Bewegung dürfte es dafür in der kommenden Woche geben. Schon am Mittwoch erschienen die Digital-EP “Rotoscope” der Modern Metal-Durchstarter SPIRITBOX und die MANOWAR-EP “The Revenge Of Odysseus”. Auch rein digital verfügbar ist die Live-Platte “The Great Misdirect Live” von BETWEEN THE BURIED AND ME. Für die Charts wahrscheinlich relevanter sind dagegen die Neuveröffentlichungen von PORCUPINE TREE (“Closure/Continuation”) und ALESTORM (“Seventh Rum Of A Seventh Rum”). Neuen Stoff gibt es darüber hinaus von BETRAYING THE MARTYRS mit der EP “Silver Lining” und COHEED AND CAMBRIA, die “Vaxis – Act II: A Window Of The Waking Mind” herausgebracht haben.

Ebenfalls im Handel: “Live From The Royal Albert Hall… Y’All” von BLACK STONE CHERRY, “Inhuman Spirits” von DARKANE, “Svartsyn” von KHOLD, “Beyond The Macabre” von PAGANIZER, “Of Silence” von DAWN OF DESTINY, “From The Cave To The Grave” von WEREWOLVES, “Heaven Is Here” von CANDY, “Living Without Death’s Permission” von RXPTRS, “Origins” von SAOR. “Coma Year” von LIMBS, “Final Light” von FINAL LIGHT, “Terra Nova” von FALLEN SANCTUARY, “Through The Eyes Of The Hellacopters” von THE HELLACOPTERS, “Dinosaur Warfare Pt. 2 – The Great Ninja War” von VICTORIUS und “Otherness” von ALEXISONFIRE.

Die Neueinstiege vom 24. Juni 2022

Top 20
05. QUEEN: “The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III” (WE)
06. THE SMILE: “A Light For Attracting Attention”
13. FOALS: “Life Is Yours”
20. DIRE STRAITS: “Money For Nothing”

Top 40
26. FERRIS MC: “Alle hassen Ferris”

Top 50 und weitere
71. CIVIL WAR: “Invaders”
73. SILVERCHAIR: “Frogstomp” (WE)
83. JORN: “Over The Horizon Radar”
88. SOULFLY: “The Soul Remains Insane: The Studio Albums 1998 To 2004”

Quelle: mtv.de