EYE FOR AN EYE: The New Breed Of Metal And Hardcore [DVD]

EYE FOR AN EYE: The New Breed Of Metal And Hardcore [DVD]

Es war aber auch wirklich an der Zeit. Metalcore-Alben erschienen im letzten Jahr zur Genüge, Konzerte und Touren konnte man überall bewundern und wo man hinkam war er im Gespräch: der Metalcore. Klar, dass es nötig war, auch in visueller Form nachzulegen und eine DVD zu veröffentlichen, die je ein Video von der creme de la creme des Genres über uns ergehen lässt. Dass die momentane Strömung es so ziemlich jeder Band der neuen Art (oder besser Zucht?) des Metal und Hardcore ermöglicht, die finanziellen Mittel für Videoclips zu bekommen, überrascht nicht, wenn man bedenkt, wie viele davon auf großen Labels untergekommen sind.
Demzufolge sind die Clips auf dieser DVD im großen und ganzen ausgefeilt produziert und durchdacht. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mit 27 Clips ist die Scheibe wirklich sehr prall und man bekommt definitiv was für sein Geld. Von der Bandauswahl her gibt’s von hart bis weich, von leicht punkig über rockig alles zu hören. Sowohl klassischer, wie auch moderner Hardcore, Metalcore, Modern-Metal und sogar schwülstiger Emo-Rock finden sich auf EYE FOR AN EYE.

Angeführt vom Aushängeschild KILLSWITCH ENGAGE Rose Of Sharyn, sowie HEAVEN SHALL BURN (The Weapon They Fear – was sonst?) und AS I LAY DYING startet die DVD auch sehr vielversprechend. Besonders der mitreißende Live-Clip von Letzteren, zum Über-Song Forever ist wirklich erstklassig. Viele der restlichen Videos setzen allerdings auf herkömmliche Studio-Aufnahmen, die mal mehr, mal weniger interessant sind. BLEEDING THROUGH (Love Lost In A Hail Of Gunfire) können mit einem interessanten Video, zu einem weniger interessanten Song, aufwarten, FEAR MY THOUGHTS liefern einen gewöhnungsbedürftigen, aber unterhaltsamen Clip ab. THROWDOWN hingegen lassen massig den Tough-Guy raushängen und füllen ihr Filmchen mit einer Gang heftig tätowierter Machos, die sich brutale Garagenkämpfe liefern. EMERY und NORA zeigen sowohl Bild-, wie auch Ton-technisch, wie man schmalzigen College-Hardcore mit viel zu viel Emo macht, während SHADOWS FALL ihre Sendezeit auf dem Sampler mit einem grottigen Barbeque-Clip verschwenden. UNEARTH füllen ihren Clip mit Anleitungen, wie man am Besten zu Metalcore abstylen kann und MOST PRECIOUS BLOOD holen den Spirit der Straße ein Stück weit zurück.

Kurzum: Es ist für jeden Geschmack was dabei. Sofern man auf die genannten Musikrichtungen steht und gerne Videos schaut, sollte man die DVD auf keinen Fall verpassen.

Zusätzlich dazu gibt´s im Anhang ein interessantes Interview mit Marc Nickel von MAD Tourbooking und ein paar Trailer und Werbespots, darunter ein PeTA-Clip in typischer billiger Qualität, der nicht für das Thema sensibilisiert, sondern es fast ins Lächerliche zieht.

Ansonsten steht die Zielgruppe für diese DVD ja bereits im Titel: The New Breed Of Metal And Hardcore. Jemand anderem kann ich den Silberling nicht ans Herz legen, aber Genre-Fans werden sicherlich Spaß daran haben. Ich hatte ihn auch, da genug starke Songs vertreten sind und wenige Totalausfälle.

Nett auch der Satz im Booklet: Keep in mind that hardcore & metal is a lifestyle – so go out and see the bands live!. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Veröffentlichungstermin: 21. 02. 2005

Spielzeit: ca. 108 Minuten Min.
Label: Century Media Records

Homepage: http://www.eyeforaneye.info

Tracklist:
01. Killswitch Engage – Rose Of Sharyn

02. Heaven Shall Burn – The Weapon They Fear

03. As I Lay Dying – Forever

04. Bleeding Through – Love Lost In A Hail Of Gunfire

05. Underoath – Reinventing Your Exit

06. Unearth – The Great Dividers

07. Caliban – The Beloved And The Hatred

08. Shadows Fall – The Power of I and I

09. The Black Dahlia Murder – Funeral Thirst

10. Eighteen Visions – Waiting For The Heavens

11. The Agony Scene – We Bury Our Dead At Dawn

12. Throwdown – Forever

13. Haste The Day – The Closest Thing To Closure

14. Comeback Kid – Die Tonight

15. Dead Poetic – New Medicines

16. Chimaira – Down Again

17. All That Remains – The Deepest Gray

18. God Forbid – Antihero

19. Cataract – Nothing´s Left

20. Fear My Thoughts – Reign

21. Stampin´ Ground – Bear The Scars

22. Most Precious Blood – The Great Red Shift

23. Glass Casket – In Between The Sheets

24. Destiny – Passing Moments

25. Nora – I Should Have Sent Flowers

26. Haste – Stutter

27. Emery – Walls