LANFEAR: Interview mit Markus, Jürgen und Kai am 18.12.99

Es war schon eine sehr angenehme Erfahrung, mein erstes Interview in meinem schwäbischen Mutterdialekt. Doch nicht nur die Tatsache, daß ich mal ganz entspannt losreden konnte, machte das Interview mit Markus, Jürgen und Kai von LANFEAR während der Metal-Börse in der Rockfabrik Ludwigsburg am 18.12.99 zu einer meiner angenehmsten Interview-Erfahrungen. Bei den drei Musikern handelt es sich um äußerst lustige und sympathische Zeitgenossen, mit denen man sich einfach ganz entspannt über alles mögliche unterhalten kann, besonders natürlich über Heavy Metal, von dem die Jungs eine ganze Menge Ahnung haben. Zudem gab es während des Gespräches eine ganze Menge zu Lachen, weshalb ich beinahe hinter jeden Satz ein ´haha´ oder dementsprechende Emoticons hätte hängen können, doch erstens sind wir nicht das Heavy, oder was?! und zweitens sind LANFEAR nicht GAMMA RAY! 😉 Nehmt also nicht alles ganz so ernst, was ihr in den folgenden Zeilen lest, bei vielem steckt ein dickes Augenzwinkern dahinter…

Es war schon eine sehr angenehme Erfahrung, mein erstes Interview in meinem schwäbischen Mutterdialekt. Doch nicht nur die Tatsache, daß ich mal ganz entspannt losreden konnte, machte das Interview mit Markus, Jürgen und Kai von LANFEAR während der Metal-Börse in der Rockfabrik Ludwigsburg am 18.12.99 zu einer meiner angenehmsten Interview-Erfahrungen. Bei den drei Musikern handelt es sich um äußerst lustige und sympathische Zeitgenossen, mit denen man sich einfach ganz entspannt über alles mögliche unterhalten kann, besonders natürlich über Heavy Metal, von dem die Jungs eine ganze Menge Ahnung haben. Zudem gab es während des Gespräches eine ganze Menge zu Lachen, weshalb ich beinahe hinter jeden Satz ein ´haha´ oder dementsprechende Emoticons hätte hängen können, doch erstens sind wir nicht das Heavy, oder was?! und zweitens sind LANFEAR nicht GAMMA RAY! 😉 Nehmt also nicht alles ganz so ernst, was ihr in den folgenden Zeilen lest, bei vielem steckt ein dickes Augenzwinkern dahinter…

Was ich bis heute noch nicht geblickt habe ist, ob es sich bei ´Zero Poems´ denn nun um eine Eigenproduktion handelt, oder ob es da tatsächlich ein Plattenlabel gibt, das eure CD unter die Leute bringt. Vor allem, daß nun auf einmal eine Anzeige für eure CD im Rock Hard erscheint, hat mich doch etwas verwundert…

Markus: Also eine Eigenproduktion ist es wohl nicht mehr. Die CD hat unser Produzent, der schon die erste CD gemacht hat, mehr oder weniger finanziert, und dieses FAMOUS KITCHEN ist tatsächlich ein Label, das jetzt auch einen Vertrieb hat und da sollen nun auch mehrere Sachen rauskommen. Die werden nächstes Jahr wohl so 2-3 Bands machen.

Dann läuft das also alles über Andi Horn, oder?

Jürgen: Ja, er hat jetzt quasi gleichzeitig mit unserem Produkt sein Label aufgebaut.

Was mir als erstes an eurem neuen Album aufgefallen ist, ist daß es sich um einiges progrockiger (Zwischenruf von Jürgen: ´Scheißdreck do!´) anhört, als noch ´Towers´, die Power-Metal-Elemente also um einiges zurückgefahren wurden. Wie muß man das denn jetzt verstehen? Fühlt ihr euch eher dem Prog-Rock verbunden oder dem Metal?

Kai: Neinnein, wir machen das, was wir grade wollen, was uns gerade gefällt und fertig! Wir sagen nicht ´wir wollen jetzt Progrock machen, oder jetzt machen wir Power-Metal, der Ulli macht seine Songs und der Beffy ebenso – die beiden machen ja unsere Musik – und so wie sie kommen, werden sie halt ausgearbeitet.

Jürgen: Ich denke, das hat sich einfach so über die Zeit hinweg entwickelt. Die Songs sind ja über eine Zeitspanne von drei Jahren entstanden, und da passiert einiges.

Markus: Da war jetzt von allem etwas drin. Die nächste wird wieder härter werden, um einiges! Härter und schneller.

Jürgen: Also mir ist die neue auch zu soft…das heißt, nicht zu soft, aber ich mag die harten Songs auf jeden Fall mehr. Und jetzt hab ich die anderen so langsam überzeugt! Es ist halt einfach langweilig, wenn man nicht die ganze Zeit Double-Bass spielen kann!

Markus: Die Songs sind halt am Keyboard entstanden…

Wenn ich mir den Song ´Towers´ vom ersten Album anhöre, hab ich das Gefühl, daß dieser schon in Richtung der neueren Sachen tendiert. Ist dieser auch als einer der letzten Songs auf dem Debüt entstanden?

Markus: Da muß ich grad mal überlegen…ja, das könnte schon hinkommen. ´Towers´ war ja beabsichtigt progressiv.

Sollte das dann eine Art Gegenpol zum restlichen Material des Albums darstellen?

Markus: Bei den restlichen Songs des ersten Albums waren wir ja gerade mal 18 oder 19 Jahre. Die Teile sind ja schon teilweise uralt. Es war eben auch noch alles auf Gitarre geschrieben und bei der neuen ist viel auf dem Keyboard entstanden. Das wird sich mit der nächsten aber wieder ändern.

Wenn ich mir euer Album so anhöre, stelle ich mir doch wieder die Frage, ob es einfach auch nur ein gewisses Image des Progressive Metals ist, daß man besonders open minded sein muß, viele Einflüsse in die Musik verarbeiten sollte, usw. Wird das nicht irgendwann verkrampft, daß man unbedingt etwas besonderes in die Musik einbringen möchte, um einfach anders zu sein?

Jürgen: Nee, das ist bei uns echt nicht der Fall!

Kai: Ich bin auch absolut nicht offen gegenüber allem! Ich hab Abneigungen gegen viele Sachen!

Markus: Gegen alles was gut ist!

Jürgen: Wir haben schon sehr viele Einflüsse. Das fließt halt einfach in die Musik ein. Wir sind in erster Linie Sammler und Fans, und das kommt halt alles zum Tragen.

Kai: Wir hören alle recht unterschiedlichen Metal.

Jürgen: Oder auch gar kein Metal, teilweise!

Ja, ich hab auf eure Homepage die einzelnen Faves gelesen, da sind ja viele Sachen dabei wie Mike Oldfield usw.

Markus: Ja, außer Kai, der steht halt nur auf solche Sachen die schnell sind und die solche Kindermelodien haben und so, der mag sogar Blümchen!

Kai: Blümchen ist cool! Zumindest früher!

Da entschließ ich mich doch lieber mal spontan, mich ab jetzt nur noch mit den anderen beiden Bandmitgliedern zu unterhalten…

Gerade z. B. die Sache mit dem Grunzgesang. Von wem kommt diese Idee denn?

Markus: Das basiert auf diesem Death-Metal-Gitarrenriff. Es war einfach dafür prädestiniert, weshalb Beffy meinte, ´dann grunz ich halt darauf!´ Das war eigentlich das schnellste, was er eingesungen hat, das klappte auf den ersten Take! Deshalb haben wir uns jetzt entschlossen, nur noch Grunzgesang zu verwenden!

Gerade aber bei diesem Grunzgesang hab ich mich dann aber doch gefragt, ob das nicht so ein gewisses Quotending ist, daß man sowas als offene Prog-Metal-Band eben auch noch bringen sollte.

Markus: Nee, auf keinen Fall. Der Song ist ja auch schon drei Jahre alt. Aber ich geb´s zu, das war damals DARK TRANQUILITY! Das war schon ziemlich cool!

Kai: Ich hab ja auch früher mal in einer Death-Metal-Band gespielt…

Markus:…und die war noch nicht einmal gut!

Kai: Wir hatten damals sogar ein umgedrehtes Kreuz, das war drei Meter groß, super zum Transportieren! NECROLOGY (oder so ähnlich – der Verf.) hat die Band geheißen!

Jürgen: Mit dem geilsten Schlagzeuger, den die Welt je gesehen hat!

Ab welchem Punkt würdet ihr sagen, daß eine Prog-Metal-Band unglaubwürdig oder aufgesetzt wirkt?

Markus: Wenn sie bei ´Images & Shirts´ einkauft!

Und nun die Erklärung zu dem Joke?

Markus: Na wenn sie DREAM THEATER kopieren, nur E-Riffs haben, versuchen, Pseudo-Intellektuelle Texte zu schreiben mit ´Horizons´ und ´Heavens´…

Kai: …wenn sie die Lederweste auf nacktem Oberkörper anziehen…

Markus: …und wenn sie während dem Gitarrenspielen s´Maul aufreißen!

Jürgen: Ja, einfach, wenn sie die großen Bands kopieren und auf deren Zug aufspringen, was man uns ja wahrscheinlich nicht vorwerfen kann.

Ja, drum mach ich ja jetzt auch mit euch hier das Interview…

Markus: …und nicht mit DREAM THEATER!

Hee, aber die neue DREAM THEATER ist ja wohl geil!

Jürgen: Ja natürlich ist die Klasse, keine Frage! Wobei du aber auch zugeben mußt, daß die letzte Scheiße war!

Na gut, die hab ich glaub auch nicht öfters als dreimal angehört…

Wie seid ihr dann eigentlich auf die Idee gekommen, ein Xylophon zu verwenden? Ist das dann nicht auch so eine Entscheidung ´ach, jetzt müssen wir auch mal wieder was neues bringen!´

Markus: Das war bei ´How come?`, oder?

Ähm…es war auf eurem neuen Album ´Zero Poems´…

Markus: Ja, das muß bei ´How come?´ gewesen sein. Nee, das hat der Beffy gemacht. Das ist ein reiner Siebziger Song. Wenn du den Text mal liest und dich etwas in den Siebzigern auskennst, ist das sogar witzig. Der Song bezieht sich auf dutzende von Siebziger-Bands und benutzt Song-Titel von diesen, oder Auszüge. Er sagt einfach nur aus, daß es das Zeug halt nicht mehr gibt, und da hat er dann alles an Siebziger-Elementen einfließen lassen. Und er hört auch – ich würde sagen zu 80% – Musik aus den Siebzigern. Also die kaputtesten Sachen. Nicht nur YES, KANSAS und RUSH, sondern auch völlig abgefahrenes Zeug. Ich muß mich da aber auch teilweise zu diese Art von Leuten dazuzählen.

Was ist denn dann eigentlich die Zielgruppe, die ihr so ansprechen wollt? Oder könnt ihr euch vorstellen, wie denn der typische LANFEAR-Fan aussieht?

Markus: So wie du!

Jürgen: Ich denke, es ist jemand, der gerne anspruchsvolle Musik hört, aber gleichzeitig auch auf Melodien steht und allgemein Heavy Metal mag.

Kai: Die Zielgruppe sind wahrscheinlich eher Leute, die sich etwas auskennen. Jemand, der auf HAMMERFALL steht, wird uns vielleicht nicht so lieben.

Jürgen: Dem ist das dann wahrscheinlich einfach zu vielschichtig, denke ich!

Kai: (Etwas in der Richtung von) Wobei HAMMERFALL trotzdem gut sind! (War auf dem Band nicht mehr richtig zu verstehen – der Verf.)

Markus: Könntest du bitte alles, was der da sagt rausschneiden?

Was mir auf ´Zero Poems´ weiter aufgefallen ist, ist daß ihr wohl viel mehr Wert auf hervorragend ausgearbeitete Melodien gelegt habt. Wieviel Zeit habt ihr dafür aufgewendet? Ich kann mir vorstellen, daß es ein langer Prozeß war, bis ihr letztendlich mit den Melodien zufrieden wart und alles so stand, wie es nun ist.

Markus: Nö…die Melodien sind eigentlich vom Beffy und er hat da einfach ein gutes Händchen dafür, der schüttelt die nur so aus dem Ärmel. Der könnte dir drei HAMMERFALL-Platten an einem Tag produzieren!

Jürgen: Er kommt einfach in den Proberaum, dann spielen wir ein neues Lied und er singt dann eine Melodie dazu, und die ist dann einfach geil!

Also ich finde das auf eurer neuen Platte wirklich auffällig, da die Melodien zwar eingängig sind, sich aber auch nach dem zigten mal Anhören nicht abnutzen!

Markus: Bei der ´Towers´ war das wahrscheinlich nicht so, weil er da noch etwas höher gesungen hat, aber eigentlich gar keine so hohe Stimmlage hat! Der Gesang war halt cleaner, aber er hat irgendwann mal gesagt, ´jetzt sing ich einfach mal so, wie es mir paßt!´. Und man muß ja auch nicht unbedingt was an den Eiern hängen haben! Das mit den Melodien hat er aber schon immer draufgehabt. Also ich hab da auch keine Bedenken, wenn ich da irgend was anschleife, daß er da Schwierigkeiten damit hat; er macht halt einfach ´ne geile Melodie drüber, da muß ich mir gar nicht den Kopf zerbrechen.

Jürgen: Hoffen wir, daß es so weiter geht!

Wer außer ihm singt denn bei euch nun eigentlich noch? Der Andi Horn hat ja auch irgendwas beigesteuert.

Markus: Ja, den Background-Gesang.

Und sonst von der Band?

Markus: Um Gottes Willen! Dann würden wir wahrscheinlich jetzt nicht hier sitzen und ein Interview machen.

Was ich aber auch klasse finde, sind die Gesangsarrangements. Besonders das Ende von ´Turn the Tides´!

Kai: Achja, den haben wir ja vergessen! Das war so ein Opernsänger, Bariton, Bass, oder sowas.

Jürgen: Ja, der war glaub ich Andi Horn noch irgendwas schuldig, und hat deshalb auf unserer CD gesungen.

Kai: Ein Schnäppchen, sozusagen!

Markus: Ja, das war so ein 45jähriger Riesentyp, mit Vollbart und Ranzen, also so richtig, wie man es sich vorstellt. Ein professioneller Opernsänger.

Was mir etwas negativ aufgefallen ist, ist zum Beispiel bei ´Eight Silent Chambers´ der deutsche Sprechgesang, der auf mich etwas aufgetragen wirkt und etwas zu viel Pathos hat.

Markus: Da müßtest du jetzt den Beffy fragen, der hat das angeschleift.

Jürgen: Also da waren wir eigentlich schon im Studio und da hat er die Idee gehabt.

Kai: Entschuldigung, wenn ich jetzt dazwischenrede, aber von welchem Part sprecht ihr überhaupt? (Wird dafür natürlich gleich wieder von Jürgen verarscht…)

Markus: Nee, wir hatten eigentlich einen Mittelpart, den fand ich geiler! Der ging noch gut ab, und bestand aus Schlagzeug und Keyboard. Da hatten wir dann einen ruhigen Teil eingefügt und wollten noch eine Gastsängerin haben, aber das wäre dann doch zu pervers gewesen, wenn man das live bringen muß. Deshalb brachte Beffy einfach einen Text, was eigentlich ein englisches Gedicht war, das er dann auf deutsch gesprochen hat. Ich bin auch nicht besonders von dem Part begeistert, aber einige finden das komischerweise richtig geil…komisch, ja…

Warum habt ihr eigentlich überhaupt deutsch benutzt? Da kam bei mir halt wieder dieses ´Quotending´ in den Kopf, weil es derzeit ja schick ist, deutsch zu benutzen…

Markus: Das ist wieder dem Beffy sein Querkopf. Er hat halt eine Idee, und die will er dann auch machen.

Jürgen: Ja, dafür ist eigentlich er verantwortlich…

Seh ich das jetzt richtig, daß ihr alle Sachen, die ich kritisiere auf Beffy schiebt?

Jürgen: Ja klar, der ist ja auch nicht da!

Wenn ich mir zum Beispiel den Anfang von ´My Karma told me´ anhöre, hab ich das Gefühl, daß eure Musik größtenteils wohl komponiert ist und weniger bei irgend welchen Jam-Sessions entsteht. Liege ich da richtig?

Markus: Also wenn bei uns ein Song entsteht, dann entweder komplett auf den Keyboards oder komplett auf Gitarre, je nachdem, wer ihn schreibt. Und da gibt´s dann auch nicht mehr viel Änderungen. Im Studio vielleicht noch das ein oder andere, aber wir stehen nicht im Proberaum und tüfteln an irgend einem Song, das wäre mir auch echt zu blöd.

Kai: Das Ding steht von vorne bis hinten und wir anderen machen unsere Parts dazu.

Jürgen: Naja, da passiert schon auch noch was, so ist es ja nicht…

Markus: Ja, aber minimal, die Sachen sind schon tausendmal gespielt, bevor sie erstmal rausgehen. Da ist wirklich jede Note überlegt.

Wie lange dauert es bei euch denn dann, bis ein Song entsteht?

Markus: Ja, das kommt drauf an. Also wenn ich etwas mache, dann kann es sein, daß der Einfall recht schnell kommt und ich das in 1-2 Stunden fast komplett hab. Aber dann feil ich mindestens 4 Wochen daran rum bis alles sitzt oder bis mir das dann gefällt. Beim Beffy ist es nicht anders, wobei er ´My Karma told me´ glaub ich in einer halben Stunde geschrieben hat. Der Song ist dann halt auch simpler.

Hat Andi Horn denn auch Einfluß auf eure Musik?

Markus: Ja, schon.

Was macht er dann bei LANFEAR oder welche Rolle spielt er für LANFEAR? Ihr scheint ja ein sehr gutes Verhältnis zu ihm zu haben.

Jürgen: Also er koordiniert das ganze eigentlich.

Markus: Er arrangiert auch einiges, an den Keyboards ist er echt ein Gott. Wenn er irgend einen Einfall hat, irgend etwas zu verbessern, dann ist es meistens auch besser.

Jürgen: Er sieht im Studio einfach sofort, wo die Schwachstellen sind, wo die Musik etwas abfällt. Er sagt dann, wo man den Song noch überarbeiten müßte und das machen wir dann entweder im Studio direkt, oder wir arbeiten das nochmal aus.

Dann wird es bei euch wahrscheinlich auch nie einen anderen Produzenten geben, oder?

Jürgen: Also im Moment auf keinen Fall!

Markus: Also die nächste werden wir auf jeden Fall bei ihm machen.

Was macht er denn sonst so für Sachen? Was für Musik produziert er?

Markus: Der hat schon einen ganzen Haufen Scheiße gemacht. Im Metalbereich war er eigentlich noch gar nicht tätig. Er hat früher zwar mal in einer Metal-Band gespielt, Keyboards, und er hat glaub ich auch mal irgend wann mal was mit Ralf Scheepers zusammen gemacht, aber er ist eigentlich so der Typ, der alles macht, also auch Werbespots und solche Dinge. Er haut da auch irgendwelche Techno-Sachen rein, wenn es sein muß. Und letztendlich steht er halt auf gute Musik und wir waren etwas, bei dem er sich richtig auslassen konnte.

Ist er denn dann auch verantwortlich für diese Sequenzer oder Synthie – Sachen, die ihr ja teilweise auf dem Album habt?

Markus: Ja, gemeinsam mit Beffy.

Steht hinter solchen Sachen denn dann auch die ganze Band?

Markus: Ja klar, wenn es besser ist!

Kai: Der Andi ist im Grunde genommen wirklich das fünfte Band-Mitglied.

Jürgen: Also er schreibt an den Songs nicht mit, aber wenn es um das Arrangieren geht, hat er schon einen großen Einfluß. Er hat dann auch einfach den Überblick über die Sache. Wenn wir mit den Songs kommen, haben wir sie schon tausendmal gespielt und er sieht dann einfach, wo man noch was machen müßte. Oder auch wenn er Vorab-Tapes von uns bekommt.

Markus: Meistens stellen wir uns da dann auch erstmal etwas quer, aber wenn man sich das dann durch den Kopf gehen läßt ist es schon meistens sinnvoller. Er hat z.B. ´Turn the Tide´ völlig umarrangiert. Der Song war zunächst viel gitarrenbetonter und komplexer, bis er dann gesagt hat ´die Melodie klingt so poppig, laßt uns doch einen Pop-Song daraus machen.

Habt ihr dann mit dem Begriff ´Pop´ auch keine Probleme?

Markus: Nee, wenn er gut ist und aus den 80ern!

Was könnt ihr denn über die Texte sagen, welche Rolle spielen die bei LANFEAR?

Markus: Der Stefan würde sagen, sie sind so wichtig wie die Musik! Da legt er ziemlich wert darauf. Und seine Texte sind auch wirklich stark, oft zweideutig. Er setzt sie auch sehr anders um, ich denke, wenn man die Texte liest, würde man nie drauf kommen, daß es sich bei uns um eine deutsch Band handelt. Wenn du sie dir mal durchliest, wirst du feststellen, daß alles schon sehr komplex ist.

Um was handelt es sich denn z.B. in der Geschichte um Phaethon, also in dem ´Cosmic Drama´?

Markus: Das ist eine Kurzgeschichte, die der Stefan irgendwann mal vor 4-5 Jahren geschrieben hat und es geht um Phaethon, der zehnte Planet, den es auch wirklich gab, der so vor 70.000 Jahren explodiert ist. Und er hat diese Sache dann verbunden mit wissenschaftlichen Beweisen und hat seine Phantasie noch mitspielen lassen und daraus irgend etwas kreiert, wonach die Menschheit entstanden ist, indem die Erde von Außerirdischen besiedelt wurde, nachdem Phaethon explodiert ist. Und es geht dann auch darum, daß die Sphinx beispielsweise nicht nur 4000 Jahre alt ist, sondern eben auch auf 70.000 Jahre zurückdatiert werden könnte, so daß es praktisch ein Standpunk von den Außerirdischen war, die Annunaki hießen. Die Geschichte ist recht komplex und auf ´Zero Poems´ sind da auch nur zwei Parts drauf.

Kommt da dann irgendwann auch mal mehr?

Markus: Ja also der erste Part ist im Grunde genommen ein riesenlanges Instrumental, das sehr symphonisch ist und dann gibt es auch noch eine Ballade, die heißt ´Tears in Stone´, das ist der fünfte Part, und es wird auch noch ein kurzes Zwischenstück geben, das dann der dritte Part sein wird. Wir werden das auch irgendwann mal aufnehmen und evtl. eine EP daraus machen.

Warum habt ihr dann nicht gleich mit dem Gedanken gespielt, ein Konzeptalbum zu veröffentlichen, zumal ich total auf Konzeptsachen stehe.

Markus: Irgendwann wird es sowas vielleicht mal geben…

Kai: Das ist eigentlich nie zur Diskussion gestanden, da haben wir gar nie drüber nachgedacht.

Markus: Der Stefan schreibt sehr viel Texte, die einfach für sich allein stehen und da war das halt ein Konzept, das sich mit 2, in Prinzip mit 4 Songs mit dem Epilog zusammen, durchzieht. Aber so hat er wahrscheinlich auch zuviel Einfälle, als das er sie in einer Platte verwursteln könnte.

Mit der Geschichte seid ihr ja dann zur Zeit voll im Trend, weshalb die Zeit schon interessiert, zu der er diese geschrieben hat.

Markus: Diese Kurzgeschichte hat er schon weit vor unserer ersten CD geschrieben.

Also dann war es nicht etwas, das im Zuge von dieser ganzen Mystik/Science Fiction – Welle entstand?

Markus: Nein, die Geschichte hat ja auch nicht dieses mystische, fantasymäßige. Sie ist im Grunde schon sehr real, Stefan hat diese dann einfach mit anderen Sachen verbunden und einiges dazuinterpretiert. Also mit dem mystischen ansich haben wir gar nichts zu tun, die anderen Texte sind schon sehr real.

Auf eurer Homepage steht ja aber auch über eure Texte ´Textlich bewegt man sich sehr zielsicher zwischen Realität und Fiktion. Die Jahrtausendwende ist dabei das zentrale Thema des neuen Album Zero Poems´. Findet ihr das Thema nicht schon zu ausgelutscht?

Markus: Das stimmt so eigentlich nicht. Schon dieses scheiß Wort ´Millenium´! Wir haben ´Turn the Tide´ vor 3 Jahren geschrieben, wenn du damals jemand gefragt hättest, was ist Millenium, hätte der dir gesagt, das wäre irgend etwas zum Saufen oder so. Dann kam das Ding raus und wir hatten T-Shirts mit dem Satz ´Millenium I hail your uneven beat´ und plötzlich hieß jeder Scheiß ´Millenium´. Es gibt Bands, die Millenium heißen, Platten die ´Millenium´ heißen und jedes zweite Wort ist ´Millenium´. Ich hasse dieses scheiß Wort.

Kai: Also da möchten wir uns jetzt auch ganz deutlich davon distanzieren!

Markus: Okay, das kann man ja nicht wissen, daß plötzlich alles so auf dieses Wort abfährt. Als der Stefan damals das Wort ´Millenium´ dahergebracht hat, mußte ich erstmal im Wörterbuch nachschlagen, was dieses Wort überhaupt heißt. Dafür haben wir es aber auch nur mit einem ´n´ geschrieben! Ehrlich…

Jürgen: Ja, wir haben die englische Version des Wortes benutzt…

Markus: Ähm…ja, die altenglische…

Kai: Das war noch vor der letzten Jahrtausendwende!

Wer ist denn eigentlich Betty Bloom mit der häßlichen Stimme?

Markus: Das ist auch der Stefan. Mit der Figur hat es eigentlich nichts auf sich, die kommt auch in ´How Come?´ vor, was ja eigentlich ein Gag ist auf die 70er bezogen. Betty Bloom ist eigentlich keine Person, sondern einfach ein doofer Name von einer irren blöden Alten, die einen Scheiß daherlallt. Das hat keinen Sinn.

Sollte das also auch einfach diesen Touch vom 70er-Jahre Prog-Rock vermitteln?

Markus: Am Anfang eher was von dieser Werbung ´Wähl jetzt gleich, blablabla…´ ´Hi this ist Betty Bloom, and I´ve sold the moon, so dial fast and watch my skin´. Es ist fast eine Verarschung von diesen ganzen doofen Werbungen. Und er hat da irgendwie alles mitreingewurstelt, um ehrlich zu sein blick ich den Text auch nicht ganz.

Ich weiß zwar nicht, wie ich jetzt auf diese Frage komme, aber wie kommt eigentlich eine gute Band darauf, Melodien von einer schlechten Band wie der KELLY FAMILY zu benutzen?

Markus: Wo denn?

Im Instrumental. (Damit scheine ich einen Volltreffer gelandet zu haben, denn darauf hin muß Markus das spöttische Gelächter seiner Bandkollegen über sich ergehen lassen)

Markus: Eigentlich ist es eine pure OLDFIELD-Kopie

Kai: Da haben wir´s wieder, KELLY FAMILY kopiert OLDFIELD!

Markus: Da wären wir dann auch wieder bei diesem BLIND GUARDIAN kopiert HELLOWEEN…also dieses KELLY FAMILY-Lied kenne ich nicht. Wie gesagt, das Instrumental war genauso wie das erste von ´ner OLDFIELD-Platte ausgeliehen. Einfach fünfzig Gitarren übereinander und so. Und es war einfach ein Zwischenstück, wobei ich auch wieder Lust gehabt habe, sowas zu machen. Aber dann mach ich eben kein Zwischenstück auf der nächsten! Letztens hat einer geschrieben, MIKE OLDFIELD wäre langweilig, sowas kann ich auf Dauer nicht verkraften…

Jürgen: Mike Oldfield?

Auf eurer Homepage habe ich auch gelesen, daß ihr wohl ziemlich viel lest und auch gerne Filme schaut. Was sind denn da so eure Faves?

Kai: Also bei mir immer noch ´Herr der Ringe´.

Jürgen: Ja, da bin ich mit im Club!

Markus: Ja, bei mir schon auch, aber ich les auch viel anderes Zeug, ich kann mich da nicht festlegen.

Kai: Also ich les rein nur Fantasy-Sachen.

Markus: Ja, er läuft anscheinend auch gerne durch schneebedeckte Wälder und so…

Beim Thema Filme kommen wir doch einfach mal zum Jürgen…welchen Einfluß haben Pornos auf die Musik von LANFEAR?

Jürgen: Eine große natürlich. Weil, denn, äh, das inspiriert mich schon enorm! Wenn ich denen ihr Stöhnen hör, setz ich das gleich in Rythmik um! Nee, ich guck´s einfach gerne an.

Markus: Seit 20 Jahren den gleichen!

Jürgen: Du willst mir deine ja auch nie ausleihen! Ich kauf halt öfters mal ein Heftchen oder sowas…

Kai: ´Siamese Twins´ hat er sich gekauft! Eine echt Sauerei!

(Die weitere Verteidigung von Jürgen ging dann leider im allgemeinen Gelächter unter…)

Wie sieht es bei euch denn sonst mit Filmen aus?

Markus: Also meine absoluter Lieblingsfilm ist ´Blade Runner´

Kai: Und meiner ist ´Zwei glorreiche Halunken´ im Original! Clint Eastwood ist einfach geil!

Jürgen: Ich finde halt ´Armee der Finsternis´ geil, der ist halt nur witzig, aber ich guck nicht viel Filme im Gegensatz zu den zwei…Markus sieht sich ja auch noch so italienische Sachen an…

Markus: …ja, solche italienischen Splatterteile, die find ich halt einfach geil. Und ´Braindead´, ´Bad Taste´ oder sowas.

Wenn ich gerne ´Herr der Ringe´ lest, habt ihr wahrscheinlich auch schon mitbekommen, daß das Buch von Peter Jackson verfilmt wird, oder?

Jürgen: Sie kann ja nicht schlechter werden, als die andere Verfilmung.

Markus: Wir haben ja ursprünglich gesagt, wir nehmen ein Plakat und stellen uns vor´s Kino und boykottieren den Film. Wenn die Sache jetzt Peter Jackson in die Hand nimmt, kann ja tatsächlich was draus werden. Aber meiner Ansicht nach ist ´Herr der Ringe´ nicht verfilmbar. Ich fand den Zeichentrickfilm von daher gar nicht so schlecht.

Kai: Das schlimme ist ja, daß sie die Story umschreiben…

(Es folgt nun eine kurze Diskussion über die Verfilmung von ´Herr der Ringe´, die in all ihren Details hier doch etwas langatmig ausfallen würde)

Kommen wir also zurück auf Jürgen…auf der Homepage habe ich in der Info zu dir eine Band entdeckt, die meiner Meinung nach eine der besten deutschen Bands überhaupt war…

Markus, Kai und Jürgen im Chor: Secrecy! Göttlich, die beste deutsche Band jemals!

Kai: Manche Leute denken ja, sie wären zu schlecht gewesen!

Na gut, ich muß zugeben, daß ich in die erste auch nie richtig reingefunden habe, aber die ´Raging Romance´ ist meiner Meinung nach einfach genial!

Jürgen: Die erste ist auch hammermäßig, mit der mußt du dich nochmal beschäftigen!

Kai: Die Texte, les dir mal die Texte durch, da kommen dir die Tränen! Ohne Witz, mir sind damals die Tränen gekommen. Dem Markus auch, wir haben gemeinsam geflennt!

Markus: Also das ist echt die absolute Hammerband. Halte ich nachwievor in Deutschland unerreicht!

Also eurer Meinung nach eine der wenigen Reunions, die wünschenswert wären?

Jürgen: Gibt´s nicht, glaub ich nicht…hast du zufällig das Demo noch? Da gab es ein Demo mit 4 Songs, praktisch nach der ´Raging Romance´, und ich hab´s gehabt, finde es aber nicht mehr. Die Musik war etwas ruhiger, schon metal, aber nicht mehr so komplex. Die Kassette ist irgendwie verschollen! Also wenn irgend jemand das Tape hat, bitte mit mir Kontakt aufnehmen!

Jürgen, für die hohe Platzierung von LANFEAR in unseren Alltime-Faves bist ja sicher auch du verantwortlich…jetzt begründe mir doch bitte mal, was LANFEAR so gut macht, daß sie neben Bands wie MAIDEN, MOTÖRHEAD, DREAM THEATER, PSYCHOTIC WALTZ, METALLICA usw. bestehen kann?

Kai: Da fragst du lieber mal METALLICA, wie sie neben uns bestehen können!

Jürgen: Ja, aber bei den Alltime-Faves ging´s doch, da war´s doch nur Platz 20, oder? Ich hab da schon ein bißchen Rücksicht genommen und extra auch noch SECRECY eingegeben, damit die Platte ein Stück hochgerutscht ist, und so…ich hab da schon geguckt, daß das entsprechend stimmt, die ´A Social Grace´ von PSYCHOTIC WALTZ hab ich soviel ich weiß auch eingegeben…

Trotzdem beharre ich auf meiner Frage…was macht euch so gut?

Jürgen: Na, die Melodien natürlich und ich denke, das neue Album ist einfach zeitlos, das wird hoffentlich auch mal als Klassiker gehandelt.

Wie ist denn so eure Selbsteinschätzung? Gehört ihr zu den Bands, die eher tiefstapeln oder wißt ihr schon, daß ihr gut seid?

Markus: Ja, wir sind schon selbstbewußt.

Kai: Also Fakt ist, ich bin Gott!

Und Gott hängt zwischen Pete´s Beinen, das wissen wir ja alle! (Worauf Jürgen natürlich auch noch ´ne kleine Lästerei für Kai parat hat, die jedoch auf dem Band leider nicht verständlich war…)

Markus: Nee, ich denke, daß wir noch einiges bringen können und werden. Die nächste wird vielleicht auch eher reinhauen, dadurch daß sie wieder härter wird und etwas mehr auf einen Stil festgelegter, alleine dadurch, daß sie in einem kürzeren Zeitraum entsteht und für manche Leute vielleicht auch, weil sie nicht mehr so abwechslungsreich sein wird.

Ist da dann vielleicht auch ein kommerzieller Gedanke dabei?

Jürgen: Nee, absolut nicht! Ich hab an den anderen so lange rum gemacht, bis sie halt mitgezogen haben, daß es wieder härter wird. Mir geht es so, daß ich die Musik machen möchte, die ich fast nicht kaufen kann. Es gibt so wenig Bands, die solche Musik machen wie wir, behaupte ich jetzt einfach. Und eigentlich möchte ich Musik machen, fast wie SECRECY, einfach komplex, trotzdem eingängig und hart. Das ist, was ich machen möchte. Wobei ich natürlich auch unsere ruhigen Sachen mag, aber wenn sie Überhand nehmen…ich mag halt lieber die härteren Songs. Das ist jetzt kein kommerzieller Gedanke, sondern daß war bei mir schon immer so. Und dadurch, daß eben der Stefan viele Songs für´s letzte Album auf den Keyboards geschrieben hat, ist sie halt einfach etwas weicher.

Mit was haltet ihr euch denn so über Wasser?

Jürgen: Also ich arbeite an einem Projekt für arbeitslose Jugendliche auf dem Arbeitsamt und bin dort 1-2 mal in der Woche dort im Büro.

Kai: Ich arbeite in der Audi und steh um 4 Uhr morgens auf, inklusive Samstag (wobei ich in der Zwischenzeit in Erfahrung bringen konnte, daß er, wenn er Frühschicht hat, auf 620-Mark-Basis auf den Strich geht – der Verfasser)! Aber nicht hinterm Band!

Markus: Ich arbeite ganz normal als Fahrzeug-Disponent bei einer Firma, die Mini-Mobile verkauft, also führerscheinfreie Autos, so kleine Scheißkisten halt (und nebenbei bessert er mit gutaussehenden schwarzgefärbten Metallern sein Konto als Zuhälter auf – der Verfasser)

Kai: Wir haben also alle die Traum-Jobs!

Jürgen: Und der Stefan arbeitet beim Sozialamt und entscheidet über Sozialhilfe-Anträge.

Und wie sieht´s dann aus, wenn tatsächlich mal die Möglichkeit bestünde, von der Musik leben zu können?

Kai: Sofort!

Markus: Naja, das ist sehr unrealistisch. Laut Andi Horn ist es durchaus möglich, daß wir ab der nächsten Platte mal ein paar Pfennig verdienen. Wir haben bisher noch gar nichts mit unserer Band verdient, noch nie, und das wird grundsätzlich wahrscheinlich auch nie anders sein. Wenn vielleicht mal ein paar Hundert Mark im Monat rausfließen ist das okay, aber deswegen sind wir auch nicht kommerziell interessiert. Wir wollen schon viel verkaufen, aber es ist uns denke ich mal wichtiger, daß Leute, die einen Ahnung haben, sagen, LANFEAR ist eine geile Band. Also nicht, daß irgendwelche Leute im HAMMERFALL-Shirt kommen und sagen ´LANFEAR sind geil, die sind so gut wie GAMMA RAY!´ Ich will die Band jetzt nicht abwerten, obwohl ich sie scheiße finde…

Jürgen: …mittlerweile, mittlerweile…

Markus: Nee, bei uns existiert so ein Gedanke nicht, es wäre uns auch zu blöd uns da irgendwie anzupassen.

Jürgen: Wobei man das jetzt auch wieder relativieren muß, daß wir GAMMA RAY scheiße finden. Würden wir die alten Alben nicht kennen, würden wir sie wahrscheinlich auch gut finden. Aber irgendwann ist das halt einfach ausgelutscht. Bei uns ist das so, daß wir eine Band wie GAMMA RAY einfach nicht mehr anhören können…

Kai: Ich kann die sehr wohl anhören, sag mal!

Jürgen: Die alten GAMMA RAY finde ich klasse, aber wenn´s dann halt immer nur dieselbe Schiene ist, das macht mir halt dann Probleme.

Was meinst du denn jetzt mit den alten GAMMA RAY? Die Sachen mit Scheepers, oder was genau?

Jürgen: ´Heading for Tomorrow´ zum Beispiel.

Wie findet ihr denn dann PRIMAL FEAR? Für mich ist das zur Zeit einer der schlimmsten Hypes…

Jürgen: Ja, das ist auch schlimm…

Markus: …zum kotzen…ich weiß gar nicht, was das soll

Darf ich das so jetzt auch schreiben? Ich will hier ja niemand anfeinden…

Markus: Ja, schreib das ruhig, Scheepers kennt zwar Andi Horn, aber da stehen wir ja für uns.

Kai: Über welche Bands könnten wir denn noch herziehen…?

Lieber nicht! Wer macht bei euch denn eigentlich die Homepage?

Kai: Das macht glaub ich irgend so eine ominöse Figur aus Karlsruhe oder so.

Jürgen: Irgend ein Kumpel vom Andi, oder?

Markus: Nee, die entsteht irgendwie bei Massacre Records. Wir sind ja bei diesem Solid Rock, was ja bei Massacre so eine Art Unterlabel ist. Wir haben das eigentlich nur angenommen, weil wir so an einen Vertriebe rangekommen sind und haben damit nicht viel zu tun. Aber dieser Tommy, der da bei Massacre sitzt, der macht schon sehr viel für uns. Es ist glaub ich so, daß die Homepage jemand von Massacre gemacht hat.

Ich frag vor allem, weil die Homepage ja nicht gerade aktuell ist und die Möglichkeiten des Internet wenig ausnutzt.

Markus: Es sind ein paar Neuerungen drin und ursprünglich hieß es, daß ab Anfang Dezember etwas neues kommt, allerdings hat dann irgend etwas gestreikt und man kann jetzt nicht mal Gästebucheinträge machen. Es soll in naher Zukunft eine vollständig aktualisierte Homepage geben.

Jürgen: Mittlerweile sind glaub ich 15 Kritiken auf der Homepage und MP3s kann man auch runterladen, das ist jetzt das neueste.

Was mich gewundert hat – da es bei uns ja auch ein Message-Board gibt – daß ihr dieses noch nicht zugeknechtelt habt…

Markus: (Schaut Jürgen fragend an) Zugeknechtelt?

Na, macht ihr das jetzt nur beim Heavy, oder was?! oder was ist der Hintergrund? Ihr seid doch die Knechtel-Family, oder?

Markus: Das war ja nur im Interview! Das haben wir nur aus Scheiß gesagt! Weil der Arno wissen wollte, wie viele Leserbriefe wir nun eigentlich geschrieben hätten.

Also seid ihr es definitiv nicht?

Markus: Nein! Im neuen Heavy, oder was!? ist ein Brief von der Knechtel-Family drin, die sich beschweren und uns anzeigen wollen! Aber da wird jetzt wieder ein Brief zurück kommen. Nee, mit dem Arno kam das einfach so, er hat uns nur doofe Fragen gestellt und wir haben nur doofe Antworten gegeben.

Jürgen: Wobei das Message-Board…da bringst du uns auf eine Idee…da haben wir bisher einfach noch keinen Gedanken dran verschwendet. Ich hab auch nur an 2 Tagen im Geschäft die Möglichkeit ins Internet zu gehen.

Wie sieht es bei euch denn so aus? Was sind eure Plattenempfehlungen 1999?

Markus: PAIN OF SALVATION! Alle beide! Die ´Entropia´ ist die Platte des Jahres, da stinkt sogar die neue DREAM THEATER dagegen ab! Die Platte ist der absolute Hammer

Jürgen: Nee, die sind genausogut! Total eigenständig halt!

Markus: Dann finde ich die EVERGREY noch ziemlich gut, ich mein aber die alte! Mal überlegen, 1999…´Millenium Bell´ von OLDFIELD!

Jürgen: DARKANE, GUARDENIAN!

Und wie sieht es auf dem Melodic-Sektor aus, Kai?

Kai: VIRGIN STEELE!

Markus: Dann sind SONATA ARCTICA bestimmt ziemlich geil, da hab ich mir heute die Maxi gekauft, hast du die schonmal gehört?

Ehrlich gesagt, nein!

Markus: Soll echt fett sein, nach STRAT klingen, aber noch geiler.

Naja, wenn ich STRATOVARIUS als Referenz höre, schalte ich eigentlich immer gleich ab…

Jürgen: Ist halt auch schon ziemlich ausgelutscht, das ganze. Die machen jetzt schon 7-8 Platten, oder ich weiß nicht, wieviele es da schon gibt, dasselbe. Das ist halt das…die ersten 3 oder 4 hatte ich auch, aber dann ist es langweilig geworden.

Markus: Ja, das stimmt schon, aber SONATA ARCTICA soll wirklich geil sein!

Jürgen: Finnen!

Markus: Ich hab nur die Maxi heute gekriegt, aber im Januar kommt da wohl was raus.

Kai: STEEL PROPHET!

Jürgen: Was war denn noch? TORI AMOS ist noch ziemlich geil!

Markus: TEA PARTY, die neue ist ziemlich geil, modern ohne Ende….SPIRAL ARCHITECT!

Jürgen: Genau, kennst du die? Ich hab mir das Demo bestellt aufgrund der Kritik vom Heavy, oder was?! vom Dengler, und da sind meiner Meinung nach die beiden besten Songs im Prog-Metal-Bereich drauf, seit Jahren! Da kommt aber demnächst ´ne CD raus! Der Sänger klingt original nach der ersten PSYCHOTIC WALTZ und die Musik ist WATCHTOWER und komplexer! Super Musiker! Die Songs mußt du dir unbedingt mal auf der Homepage anhören: http://www.spiralarchitect.com.

Klar, werde ich auf jeden Fall machen (Leider ist es mit bis dato nicht gelungen, auf die Homepage zu gelangen… – der Verf.)! Dann hätte ich gerne auch mal noch ein allgemeines Statement von euch zur Metal-Szene derzeit. Ich denke, momentan gibt es wieder vieles innerhalb unserer Szene, was man einfach nicht mehr ernstnehmen kann.

Kai: Ich nehme zum Beispiel 80% von diesen ganzen Reunions nicht mehr ernst! Das ist doch nur noch trendig, weil sie alle auf dieser True-Schiene laufen. In den Endachtzigern waren die Bands wirklich geil, aber jetzt, was soll das? Noch schnell ein paar Mark verdienen?

Jürgen: Wobei die ARTILLERY lohnt sich schon!

Markus: Ja, und diese ganze True-Metal-Scheiße halt! Die interessante Frage ist ja tatsächlich, wenn diese Bands alle so true sind, where have you been? Wir haben mal einen Text geschrieben ´Where have you been in 92?´ Die Sache ist, daß es auf einmal tausend Bands gibt, die alle true sind und immer Metal gehört haben, aber zu NIRVANA-Hochzeiten gab es 3 Bands und jetzt gibt es 3000! Und das ist schon etwas merkwürdig. Und dann natürlich diese ganzen Bombast-schnell-Kinderlieder-Sachen, da gibt es ja auch tausend Bands.

Kai: Ja gut, aber es läuft halt wie damals beim Death, beim Thrash, usw. Das ganze Zeug ist 2-3 Jahre oben und dann geht es wieder bergab. So wird es mit dem Zeug auch laufen.

Markus: Durch den Push ist natürlich erfreulich, daß der Metal wieder da ist. Ich weiß es nicht, ich finde schon, daß die Endneunziger besser sind als die Mittneunziger, von den Veröffentlichungen her.

Kai: Aber nichts kommt an die Endachtziger ran!

Markus: Damals warst du natürlich auch jung, das prägt einen. Ich denke schon, daß die Sachen von der Qualität her genausogut sind, aber es sind halt Kindheitserinnerungen.

Aber es ist bei solchen Wellen doch auch immer wieder so, daß es auch ein paar Ausreißer gibt, die wirklich gut sind. Was zählt da für euch dazu?

Markus: DOOMSWORD! Denen nimmst du das auch noch richtig ab.

Würdest du das unbedingt als True Metal bezeichnen?

Jürgen: True Metal ist es nicht, nee (Jürgen und Markus ergänzen sich) Das ist so, wie True Metal eigentlich sein sollte!

Markus: Das andere ist ja nur ein Witz! Am Anfang fand ich RHAPSODY auch noch gut, aber inzwischen ist es mir einfach zu flach. Was gibt´s denn da noch? Zähl mal ein paar Bands auf!

Also eine Band, auf die ich total stehe, bei der ihr wahrscheinlich die Hände über den Köpfen zusammenschlagen werdet, ist SACRED STEEL!

Jürgen: Wobei da ist es ja ganz anders! Die haben einen Background, die hören die Musik, die leben es auch und denen kann man es abnehmen! Das ist auch kein True Metal in dem Sinne von HAMMERFALL, PEGAZUS und wie sie auch alle heißen…

Kai: Ja, das heißt True Metal, dabei ist es aber False Metal! MANOWAR würden sie totschlagen!

Gutes Thema! Statement zu MANOWAR?

Markus: Bis zu ´Kings of Metal´ genial, aber die neuen Sachen gefallen mir nicht mehr so, die finde ich schon sehr simpel. Der neue Gitarrist ist zwar klasse und was er für Solis runterläßt ist affenstark, aber die Songs sind eigentlich echt für den Arsch.

Kai: Jeder der Metal hört, muß auch mal MANOWAR live gesehen haben!

Markus: ´Hail to England´, ´Sign of the Hammer´ usw., das sind schon klasse Alben, die mich auch geprägt haben.

Das ist gut zu hören, da in unserem Nikolaus-Poll ja ganz klar die Auflösung von MANOWAR gewünscht wurde.

Jürgen: Da hab ich aber was anderes getippt! Beim neuen Poll hab ich natürlich ganz klar ´Eiskaltes Bier´ angeklickt! Ganz klar!

Kai: Ich auch!

Sauber, sowas hört man gerne! Kommen wir dann also endlich zu unserem VAMPSTER-Questionaire…was waren denn die letzten 3 Alben, die ihr euch gekauft habt (sinnvolle Frage auf einer Platten-Börse…)?

Kai: WHITE LION, `Big Game´, CONCEPTION ´Parallel Minds´, EXODUS ´Bonded by blood´. Die EXODUS ist mir schon zweimal gestohlen worden!

Jürgen: SORE PLEXUS ´Haptephobic´, ARTENSION und ARCH ENEMY ´Black Earth´!

Markus: (der leider keine CDs zum Vorzeigen hat) Da muß ich erstmal überlegen: Die erste ARTILLERY, dieser Re-Release, dann die zwei CIRITH UNGOL Re-Releases, und dann die SONATA ARCTICA ´Unopend´-Maxi.

Wie sieht es bei euch den so mit Live-Aktivitäten aus?

Markus: Wir haben seit zweieinhalb Jahren nicht mehr live gespielt, wir brauchen unbedingt einen Keyboarder, da dies einfach nicht mehr funktioniert, wenn Beffy live singen und Keyboard spielen muß.

Was sollten die Anforderungen an einen Keyboarder denn sein, um bei euch mitzuspielen?

Kai: Er soll cool sein!

Markus: Er sollte nicht gegen Sex im Proberaum allergisch sein und sich auch mal herknallen lassen. Nee, er sollt gut sein, cool drauf sein und sich etwas auskennen. Also nicht so ein Trottel, der dann, du weißt was ich meine…

Kai: Es muß nicht sein, aber er sollte die Songs auf der CD spielen können!

Was waren denn dann so eure lustigsten/schlimmsten/besten Live-Erlebnisse?

Markus: Die waren alle schlimm! Lustig war, daß wir immer einen scheiß Sound hatten, was aber auch schlimm war. Wir haben mal mit EDGUY gespielt…

Jürgen: …mit HEADSTONE und EPITAPH…

Markus: …damals ist dann die Polizei vorbeigekommen, die uns gesagt hat, daß wir mal die halbe Lautstärke fahren sollen.

Gibt es irgend eine Person, die ihr in eurem Leben gerne mal treffen möchtet?

Markus: Mike Oldfield!

Und was würdest du mit ihm reden?

Markus: Gar nichts, ich würde hinknien, ihm die Hosen runterziehen und machen, was er will.

Jürgen? Kai?

Jürgen: Also SECRECY wäre schon auch ein Traum für mich! TITAN FORCE in der Originalbesetzung würde ich gerne mal live sehen, was ja schon nicht mehr geht, weil einer der Band gestorben ist, ANACRUSIS würde ich gerne live sehen oder PSYCHOTIC WALTZ zu ´A Social Grace´-Zeiten.

Und was für einen Porno-Star?

Jürgen: Wie heißen denn die? Die haben doch alle nur Vornamen…Melanie,…

Kai: Ich würde HELLOWEEN gerne mal live sehen, aber zu Kiske-Zeiten noch, da man den Derris ja in den Gulli kicken kann…

Markus: Leute, die Frage war, wen ihr gerne mal treffen möchtet!

Kai: Stimmt! Wen würde ich gerne mal treffen? Clint Eastwood! Clint Eastwood finde ich schon herausragend. Ich würde sagen ´Hi Clint´ und er ´…´.

Jürgen: Da wäre alles schon geschwätzt! (und auf mein Drängen noch, nachdem das Interview eigentlich schon beendet war: ) Ja, ich würde gern den King treffen, da der Charisma hat!

Als wir nach dem Interview noch ein Weilchen zusammensaßen, durfte ich noch der ein oder anderen lustigen Geschichte der Band lauschen, die leider nicht mehr auf Band aufgezeichnet wurden. Aber wahrscheinlich sind die Jungs von LANFEAR ganz froh, daß ich nicht deren gesamtes Privatleben hier ausplaudere. Kai schockte mich noch mit seiner Story, als er Warrel Dane von MANOWAR in Spanien traf, was ich jedoch als alter NEVERMORE-Fan gar nicht hören wollte.

Sollte dies Interview tatsächlich jemand lesen, der Interesse an dem Keyboarder-Posten bei LANFEAR hat, so melde sich diese/r einfach per E-Mail bei Markus.

Und falls jemand aufgrund des Interviews noch die ein oder andere Frage an die Band hat, hängt einfach eine Message hinten an, da die Jungs ja wie ihr lesen konntet immer mal wieder hier zu Besuch sind.

Fierce