WILDESTARR: Arrival

Gelungenes Debüt des ehemaligen VICIOUS RUMORS Bassisten, verstärkt um eine weibliche Röhre!

Das Info inkl. DIN A4-Foto mit Autogramm zum WILDESTARR-Debüt “Arrival” ließ mich schon ein wenig schmunzeln, aber lieber etwas aufwändiger als eine billige CD-R mit Schmierzettel. Jedenfalls handelt es sich hier um ein Gemeinschaftsprojekt des ehemaligen VICIOUS RUMORS-Bassisten Dave Starr und der Sängerin London Wilde – schon wäre der Name erklärt. Die Musik wird im Info als Mixtur aus (logisch) VICIOUS RUMORS, JUDAS PRIEST und EVANESCENCE angepriesen, was natürlich mal wieder rein gar nichts aussagt und wohl eher kommerzielle Gründe hat.
Zu hören gibt es dann schlicht und einfach traditionellen Heavy Metal mit dezenten Keyboards, der durch die Produktion und den doch arg mittigen, digital klingenden Gitarrensound aber einen modernen Anstrich bekommt. Frau Wilde ist wirklich äußerst gut bei Stimme, hat ein kraftvolles Organ und kann auch mal sirenenartig loslegen, so dass mehr als nur ein Hauch von Ralf Scheepers (PRIMAL FEAR) mitschwingt, und das ist echt mein voller Ernst! Hut ab, die Dame hat nichts mit Operngeträllere und Abendkleid am Hut, kingt aber eben auch nicht gewollt “farbig”, wie das so viele ihrer Kolleginnen tun. Gothicfans dürfen sich wieder zurück lehnen, Leute die auf BENEDICTUM stehen, können da eher schon mal den Einkaufszettel auf den Tisch legen.
Das Songmaterial überzeugt ebenfalls! Zwar ist nicht jeder Track ein potentieller Klassiker, aber das Titelstück, “Touching God”, mein Favorit “Down Of The Sun” oder auch das abschließende “The Chain” haben Drive, Power und starke Melodien – eben alles was ein Heavy Metal-Album benötigt.
Außerdem werden, auch wenn Cover und Booklet was anderes vermuten lassen, alle Klischees gekonnt umschifft, es gibt daher wirklich absolut nichts zu meckern. O.k., die Produktion finde ich nach wie vor unpassend, Punktabzüge gibt es dafür aber nicht.

Veröffentlichungstermin: 01.08.2009

Spielzeit: 54:36 Min.

Line-Up:
London Wilde – vocals, keys
Dave Starr – guitar, bass
Jim Hawthorne – drums

Produziert von Band
Label: Furnace Maximus Records

Homepage: http://www.wildestarr.com

MySpace: http://www.myspace.com/wildestarr

Tracklist:
01. Rose In The Dark
02. Arrival
03. Touching God
04. Rise
05. Down Of The Sun
06. In This World
07. Generation Next
08. Nevermore
09. Voice In The Silence
10. The Chain