VÖRGUS: Hellfueled Satanic Action

VÖRGUS: Hellfueled Satanic Action

Old schooliger Thrash Metal erfreut sich wachsender Beliebtheit in Schweden – man denke etwa an TYRANEX oder VILEFUCK. In dieselbe Kerbe schlagen nun auch VÖRGUS aus Stockholm. Nach vier Demos legt das Trio mit Hellfueled Satanic Action ein halbstündiges Debütalbum hin, das ganz und gar nicht Arsch saugt, wie es der rückwärts gelesene Bandname vermuten lassen könnte.
Die Produktion passt, der räudige Black Thrash Metal mit Mitgröhlchören (eingängig: Headhunter) glänzt mit Power. VÖRGUS grooven, zeigen, dass gute Musiker flotte, einfache Musik schreiben können – sind aber gleichzeitig spielerisch auf der Höhe und schlampen nicht bei der Ausführung. Das Album haut einen zwar nicht mit Originalität oder einem typischen VÖRGUS-Sound aus den Socken. Aber keiner der Songs ist ein Rohrkrepierer und Fingerzeige in Richtung VENOM haben auch noch keinem geschadet.
Fazit: Ein kurzes, würziges Old School Thrash-Scheibchen, das sich Freunde des Genres gefahrenfrei genehmigen können. Saugen muss man nämlich nix bei VÖRGUS.

Veröffentlichungstermin: 20.07.2009

Spielzeit: 30:33 Min.

Line-Up:
Nenne Vörgus: Bass, Vocals
Straight G: Gitarre
Mikke Killalot: Drums

Label: Inferno Records

Homepage: http://www.myspace.com/vorgus

Tracklist:
1. Hellfueled Satanic Action
2. Chilling / Killing
3. In Metal We Trust
4. Down In Flames
5. Hell Hell Satanas
6. Headhunter
7. Slave
8. Kill To Live To Kill
9. My Beloved

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.