SCORANGE: Shadows [Eigenproduktion]

Moderner Metal aus Deutschland!

Tja, was sagt man zu einer solchen Scheibe? SCORANGE aus Stuttgart spielen modernen Metal, wie man ihn am ehesten vielleicht von Kapellen wie SEVENDUST oder DISTURBED kennt, wobei man sagen muss, dass das alles ein wenig zu verspielt ist, um dem Nu Metal zugeordnet werden zu können.

Die Kompositionen sind alle durchdacht und funktionieren auch in ihrer angedachten Intention relativ gut: da gibts Groover, da gibts Mosher und da gibts melodische Höhepunkte. Das Problem von Shadows ist einfach die Belanglosigkeit und Austauschbarkeit. Man hört die Songs und fühlt sich einer großen Festung gegenübergestellt, die leider zu keinem Moment ihre Tore öffnet. Da ist einfach absolut gar keine Eingängigkeit und so verpufft jede Riffattacke und jeder Refrain unverrichteter Dinge. Dies ist etwas schade, denn SCORANGE beweisen, dass sie sowohl von TOOL (Melodieführung) wie auch von DISTURBED oder COAL CHAMBER (Riffing) viel gelernt haben, jedoch sind die Stuttgarter leider (noch) nicht im Stande, das in eine Form zu gießen, die den Hörer wirklich anmacht.

Der Sound der Scheibe ist tadellos und genügt, ebenso wie die Arrangements, höchsten Ansprüchen.

Schade, vielleicht kann man beim nächsten Album die Ideen besser kanalisieren.

Veröffentlichungstermin: 01.08.07

Spielzeit: 45:15 Min.

Line-Up:
Simson Müller – Gesang
Nico Rausch – Gitarre
Fabian Heel – Gitarre
Jan Haas – Bass
Marcus Steiner – Schlagzeug

Produziert von Scorange, Vagelis Maranis

Homepage: http://www.scorange.de/

Tracklist:
01. Terra inside (MMVII)
02. Crossraods
03. Vendetta
04. No More Saviours
05. Words
06. The Gift
07. The Addict
08. Slave (The Beast Within)
09. Led By Your Demons
10. My Shadow
11. History´s Calling