RABENHOLZ: Akt 1 – Auf welken Schwingen [ausgemustert]

Ein stimmiges Cover, ein verheißungsvoller Name, ein atmosphärisch-gelungenes Cello-Intro – RABENHOLZ machen in der sekundenlangen Kennenlernphase Lust auf deutschen Black Metal. Doch dann folgt die herbe Enttäuschung. Der drölfzigste Aufguss aus dem Hause 08/15-roher-Black Metal lärmt in einer unausgewogenen Produktion aus den Boxen. Nerviger Gesang, stümperhafte Cleanparts, gähnend-langweiliges Riffing. An die Wand hängen ja, musikalisch gehts jedoch in die Ausmusterungstonne.

Ein stimmiges Cover, ein verheißungsvoller Name, ein atmosphärisch-gelungenes Cello-Intro – RABENHOLZ machen in der sekundenlangen Kennenlernphase Lust auf deutschen Black Metal. Doch dann folgt die herbe Enttäuschung. Der drölfzigste Aufguss aus dem Hause 08/15-roher-Black Metal lärmt in einer unausgewogenen Produktion aus den Boxen. Nerviger Gesang, stümperhafte Cleanparts, gähnend-langweiliges Riffing. An die Wand hängen ja, musikalisch gehts jedoch in die Ausmusterungstonne.

Veröffentlichungstermin: 22.10.2010

Spielzeit: 32:21 Min.
Label: Helheim Productions / Twilight

Homepage: http://www.rabenholz-horde.de

Warum nur ein kurzes Review?
Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen – gemessen an unseren Maßstäben.
Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.