PURGATORY: Cultus Luciferi (The Splendour of Chaos)

PURGATORY: Cultus Luciferi (The Splendour of Chaos)

Eigentlich ist dieses Album in Windeseile abgehandelt. Innovation gleich Null, PURGATORY bieten auf ihrem fünften Album brutalen, altmodischen Death Metal. Das sächsische Metal-Urgestein zeigt sich auf Cultus Luciferi, dem ersten Album seit vier Jahren, dennoch ungemein abwechslungsreich. Klar, hauptsächlich wird gesägt und geblastet, was das Zeug hält. Doch PURGATORY liebäugeln auch vermehrt mit flotten Uptempo Thrash-Passagen und schalten auch mal einen Ganz zurück um schleppende Elemente einfließen zu lassen.

Schon bei den ersten Takten des Openers Realm of the Vortex denkt man vor allem an VADER, die wohl auch hauptsächlich Pate für Cultus Luciferi standen. Aber entsprechend wild ist dieses Album auch, immer flott nach vorne, keine Gefangenen nehmen und immer drauf. Das Ganze aber vor allem in technischer Perfektion. Düster, brachial, schnörkellos und absolut konsequent sind PURGATORY ein weiteres Mal, sie halten sich nicht mit genrefremden Material auf, wäre auch Rohstoffverschwendung. So wie die Musik ist auch die Produktion: Fett, brutal, gnadenlos, gut gemacht.

Aber dadurch, dass wirklich nur hochklassiges Material verwendet wurde, ist dieser Satanskult absolut unterhaltsam. Bei acht treffsicheren Songs und der sauguten MORGOTH-Coverversion Pits of Utumno, sowie den gelungenen Gastauftritten von Martin van Drunen und Onielar von DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT bleibt kein Auge trocken. Scheiß drauf, dass es solche Platten schon mehrfach in deinem CD-Regal gibt, Cultus Luciferi ist neues, gelungenes Futter für Death Metal-Fans, denen jegliche modernen Strömungen ein Graus sind.

Veröffentlichungstermin: 30. Mai 2008

Spielzeit: 35:40 Min.

Line-Up:
Dreier – Vocals
René – Guitar
Peter – Bass
Lutz – Drums

Produziert von Bernd Korades
Label: Animate Records

Homepage: http://www.purgatory666.de

MySpace: http://www.myspace.com/purgatory666deathmetal

Tracklist:
1. Realm of the Vortex
2. Chaos Aeon
3. Ruler of the East
4. Forbidden Wisdom
5. Red Prison
6. Hammering the Nails – Vengeance of the Damned
7. Pits of Utomno
8. Burial of a Plague
9. The Enemy Within

Captain Chaos
Ehemann, Vater, Musikenthusiast, Plattensammler, Trauerbegleiter, Logistiker, Autor, Wandergeselle