OLD MAN´S CHILD: Vermin

OLD MAN´S CHILD: Vermin

Während seine Kollegen von DIMMU BORGIR olle Kamellen aufwärmen, macht sich Galder lieber daran, ein neues OLD MAN´S CHILD-Machwerk auf die geschwärzte Welt loszulassen. Gute Entscheidung, wenn man Vermin so hört. Denn das Album drückt enorm und bietet trotzdem genügend sphärische Weite, um Emotionen jenseits von Hass und Wut Raum zu geben. Somit sind alle Voraussetzungen für ein weiteres üppiges Mahl an Galders Tafel gegeben, zumal mit Reno H. Kiilerich die Tradition der amtlichen Drummer an den Kesseln von Satans Sohnemann fortgesetzt wird. Man kann zwar darüber streiten, ob gerade mit einem derart talentierten Schlagzeuger nicht mehr Geschwindigkeitsausbrüche aus dem Midtempo wie bei Twilight Damnation für ein Plus an Aggressivität und Variabilität gesorgt hätten, schließlich war dies der ganz große Pluspunkt von Ill-Natured Spiritual Dimension. Aber auch so sorgt Galders typische Gitarrenarbeit zwischen galoppierenden Riffs und komplexen Akkordgebilden mit schauriger Grundstimmung für geballte Fäuste einerseits und eine Schauerrennbahn auf dem Rücken andererseits. Gleich der Opener Enslaved And Condemned wütet auf mehreren Ebenen – die heftige Rhythmik geht eine unheilige Allianz mit den bizarren Gitarrenarpeggi ein. Deren Innovationsgrad lässt sich mittlerweile zwar eher vernachlässigen, doch sorgen sie für ein unverwechselbares Flair, das bereits die Vorgängeralben auszeichnete. Entsprechend fällt das Fazit aus: Wer schon immer ein Faible für den recht komplexen melodischen Black Metal von Galder besessen hat, bekommt von ihm wieder einmal hohe Qualität geliefert, während all jene, denen OLD MAN´S CHILD bisher nicht undergroundig genug klang, nach wie vor guten Gewissens einen Bogen um Vermin machen dürfen.

Veröffentlichungstermin: 17.10.2005

Spielzeit: 37:32 Min.

Line-Up:
Galder – Gesang, Gitarre, Bass, Keyboards

Reno H. Kiilerich – Schlagzeug

Produziert von Patrick J. Sten, Fredrik Nordström
Label: Century Media

Homepage: http://www.oldmanschild.net

Tracklist:
Enslaved And Condemned

The Plague Of Sorrow

War Of Fidelity

In Torment´s Orbit

Lord Of Command (Bringer Of Hate)

The Flames Of Deceit

Black Marvels Of Death

Twilight Damnation

…As Evil Descends