KNIGHT AREA: Under a new Sign

Ein Prog-Rock-Album für die eher ruhigen Stunden im Leben. Auf hohem Niveau, aber mit zu wenig Identität versehen.

Ein Prog-Rock-Album für die eher ruhigen Stunden im Leben ist Under a New Sign, das neue Album der Holländer KNIGHT AREA, geworden. Sehr atmosphärisch, sehr klassisch, sehr gefühlvoll. Vorgetragen mit viel Gespür für die Musik und auf hohem instrumentalen und gesanglichen Niveau.
KNIGHT AREA erweisen sich als Liebhaber des Genres und als Musiker, die genau wissen, wo sie herkommen. Das ist die Stärke, aber auch die Schwäche von Under a new Sign. Besonders die verträumten Gitarrenlead- und Keyboard-Teile, die stark von PINK FLOYD inspiriert scheinen, verleihen dem Album eine positive Intensität. Die Nähe zu klassischen Acts wie GENESIS oder MARILLION, aber auch zu neueren Genrevertreter wie IQ oder AYREON prägen das weitere Gesamtbild der sieben Stücke. In diesen Regionen fühlen sich KNIGHT AREA ganz offensichtlich wohl, zu Hause und sicher.
Zu sicher vielleicht, denn schon nach kurzer Zeit vermisst man auf Under a New Sign die Eigenständigkeit und den Mut, vorgetrampelte Pfade zu verlassen. Die Kompositionen sind ein stückweit zu vorhersehbar und auf der anderen Seite zu wenig packend. Weder die Melodien, noch die Texte krallen sich in den Hirnwindungen fest. Jeder Hördurchlauf verschafft einem erneut ein wohlig warmes Gefühl und doch lässt es einen ein stückweit unzufrieden zurück. Man hat nicht das Gefühl, Teil von etwas Großem zu sein.
Ausgerechnet das längste Stück, der zwölfminütige Rausschmeißer A Different Man, Part II, kann diese gewisse innerliche Spannung aufbauen, die man über weite Strecken auf Under a new Sign vermisst.
Richtig enttäuscht wird von diesem Album niemand sein. Sicherlich wird es einige Liebhaber finden, die es immer wieder gerne mal auflegen und besonders wegen der positiven Ausstrahlung zu schätzen wissen. Essentiell ist Under a new Sign aber nicht.

Veröffentlichungstermin: 05.04.07

Spielzeit: 55:07 Min.

Line-Up:
Gerben Klazinga – Keyboard
Mark Smit – Gesang, Gitarre
Rinie Huigen – Gitarre, Gesang
Mark Vermeule – Gitarre
Gijs Koopman – Bass, Moog
Pieter van Hoorn – Schlagzeug
Joop Klazinga – Flöte

Produziert von Gerben Klazinga
Label: The Lasers Edge

Homepage: http://www.knightarea.com

Tracklist:
1. A Different Man (7.50)
2. Exit L.U.M.C. (7.41)
3. Mastermind (6.17)
4. Under A New Sign (5.44)
5. Courteous Love (7.08)
6. Dreamweaver (7.38)
7. A Different Man, Part ll (13.07)