HORDE OF HEL: Döden Nalkas

HORDE OF HEL: Döden Nalkas

Nach “Blodskam” anno 2009 und “Likdagg” 2011 haben sich HORDE OF HEL lange Zeit gelassen mit ihrem dritten Album. So lange, ich schon vergessen hatte, dass mich die schwedischen Black Metaller schon zwei Mal in meinem Leben mit ihren Kreationen “beglückt” haben. “Döden Nalkas” schickt sich 2020 an, einen bleibenderen Eindruck zu hinterlassen. Damit das klappt, haben die Geheimniskrämer aus Svartåsen den Übersteuerungsregler einen Tick runtergedreht und geben sogar ihr Line Up bekannt. Doch schaffen es HORDE OF HEL, noch weitere relevante Verbesserungen auf “Döden Nalkas” anzubringen?

Eine Nähmaschine auf Amphetamin

Wie erwähnt, drehen HORDE OF HEL ihre Soundwand nur einen Tick zurück. “Döden Nalkas” kreischt förmlich aus den Boxen und der Drumsound erinnert an eine Nähmaschine auf Amphetamin. Nachdem die Schweden in MARDUK-Manier das Soundsystem so richtig durchgeblasen haben, packen sie in “Visdomen kallas döden” die sakralen Synths aus und kommen ironischerweise ausgerechnet in “Totalitarian Regime” zum Schluss, dass man auch mal Geschwindigkeit rausnehmen darf. Frei nach Gustav Mahler, der schon zu seiner Zeit das Doom-Axiom aufstellte, dass man bei einem gelangweilten Publikum langsamer statt schneller spielen solle, grooven HORDE OF HEL endlich mal.

“Totalitarian Regime” als einziger Lichtpunkt

Obwohl man im Black Metal gemeinhin nicht nach Lichtpunkten suchen soll, ist mit “Totalitarian Regime” der kreative Zenith im Hause HORDE OF HEL erreicht. Ein einmaliges Erlebnis – danach gibt es unsägliches pseudomartialisches Sample-Gewaber (“Total Death”), nochmal die Highspeed-08/15-Sandstrahlerbehandlung und… wieder Sample-Gewaber. Selbst wenn MARDUK als Vorbild noch immer herhalten dürfen, HORDE OF HEL fehlt es leider auch 2020 an der nötigen Seele und innovativen Ideen. Die Daseinsberechtigung von “Döden Nalkas” im Durchschnittsdunkelholz bleibt unauffindbar.

Veröffentlichungstermin: 30.09.2020

Spieldauer: 44:00

Label: Shadow Records

Website:  https://www.facebook.com/hordeofhelofficial

Line Up
Nils Fjellström (NORDJEVEL, ODIUM, IN BATTLE) – Drums
John Odhinn Sandin (IN BATTLE) – Gitarren, Bass
Sancvs – Vocals

HORDE OF HEL: Döden Nalkas Tracklist

1. Blodets morgon
2. Death division status
3. Visdomen kallas döden
4. Standard Nordland
5. Totalitarian regime
6. Total death
7. Holy ash
8. No remorse
9. Livets narkos
10. Of eternity and ruins

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.