FINAL BREATH: Of Death And Sin

final-breath-of-death-and-sin-cover

Nach 14 Jahren Pause haben FINAL BREATH mit ihrem neuen Album “Of Death And Sin” einen neuen Thrash Metal-Kracher veröffentlicht. “Let Me Be Your Tank”, das letzte und ebenfalls sehr starke Album der Thrasher, erschien ja 2004. Und was hat sich in den letzten 14 Jahren bei FINAL BREATH nun getan? Musikalisch im ersten Moment scheinbar nicht so viel, was aber gar nicht schlimm ist: Nach wie vor erwartet uns auf „Of Death And Sin“ derber, technisch anspruchsvoller Thrash Metal, allerdings mit einer etwas größeren Schlagseite in Richtung Death Metal als in der Vergangenheit – und mit einem deutlich besseren Sound. Vor allem das Schlagzeug ist in die Soundlandschaft besser eingeflochten, was dem Hörspaß auf jeden Fall steigert. Neu am Mikro ist inzwischen Sänger Patrick Gajda, der sich aber nahtlos ins musikalische Gesamtbild von FINAL BREATH einfügt und mit versierten tiefen Growls überzeugt.

„Of Death And Sin“ ist ein amtliches Thrash Metal Album geworden

„Of Death And Sin“, das inhaltlich die sieben Todsünden behandelt, wurde von Peter Tägtgren produziert und klingt entsprechend amtlich, der bessere Sound steht dem durchweg guten Songmaterial auf jeden Fall sehr gut zu Gesicht. Die Gitarrenriffs sind abwechslungsreich, vom derben Thrash-Brett bis zum groovigen Mitgehpart liefert Gitarrist Jörg Breitenbach hier sehr gute Arbeit. Auch ansonsten macht es Spaß, den Jungs zuzuhören – vom derben Techno-Geknüppel wie „Agonized, Zombified, Necrotized“ bis zu geschwindigkeitsreduzierten, groovenden, aber nicht weniger packenden „Born Against“ passt hier einfach alles. Auch das Coverartwork vom indonesischen Künstler Megan Mushi passt perfekt zum Album.

FINAL BREATH sind mit viel Abwechslung zurück!

Mit neuem Sänger, besserem Sound und jeder Menge hörbarem Spielspaß bringen sich FINAL BREATH nach 14 Jahren wieder gekonnt ins Gespräch. Technisch sind sie nach wie vor auf sehr hohem Level unterwegs, dazu mehr Abwechslung und eine amtliche Produktion von Peter Tägtgren – so kann’s gerne weiter gehen!

VÖ: 19.10.2018

Label: Metalville Records

FINAL BREATH “Of Death And Sin” Tracklist

Babylon C.E.
Yearning for Next Murder
Agonized, Zombified, Necrotized (Lyrics-Video bei YouTube)
Born Against
Immemorial Disease
Tear Me from My Dreams
…When Finally Mighty Kings Fall
Illega-Lie-Sating
Chaos Unity
Annihilation

Line-Up:

Vocals: Patrick Gajda
Guitar: Jörg Breitenbach
Bass: Thomas Wissel
Drums: Heiko Krumpholz

Facebook: facebook.com/pg/finalbreathofficial

Markus
Markus ("boxhamster") hat das Magazin 1999 gegründet und kümmert sich um die Technik und die Weiterentwicklung von vampster, schreibt ab und zu Reviews und fotografiert bei Festivals und Konzerten.