FAIRYTALE ABUSE: Perversions of Angel VI [ausgemustert]

Weder die angekündigte Eigenständigkeit noch das einzigartige Horrorkonzept realisieren sich beim Anhören von FAIRYTALE ABUSEs zweitem Full Length-Album. Im Fahrwasser von DIMMU BORGIR, ihren Landsmännern ILLNATH und Konsorten bombastet, klimpert und melodöselt sich das Sextett durch vorhersehbare Symphonic Black Metal-Landschaften. Handwerklich kompetent sind die Dänen, produziert ist das Werk ebenfalls sauber, aber so glatt, wie es in die Gehörgänge eindringt, flutscht es auch wieder hinaus. Gegen das zeitgleich erscheinende STORMLORD-Album "Mare Nostrum" zieht "Perversions of Angel VI" den Kürzeren und schafft es nicht, aus dem Veröffentlichungsmeer hervorzustechen.

Weder die angekündigte Eigenständigkeit noch das einzigartige Horrorkonzept realisieren sich beim Anhören von FAIRYTALE ABUSEs zweitem Full Length-Album. Im Fahrwasser von DIMMU BORGIR, ihren Landsmännern ILLNATH und Konsorten bombastet, klimpert und melodöselt sich das Sextett durch vorhersehbare Symphonic Black Metal-Landschaften. Handwerklich kompetent sind die Dänen, produziert ist das Werk ebenfalls sauber, aber so glatt, wie es in die Gehörgänge eindringt, flutscht es auch wieder hinaus. Gegen das zeitgleich erscheinende STORMLORD-Album Mare Nostrum zieht Perversions of Angel VI den Kürzeren und schafft es nicht, aus dem Veröffentlichungsmeer hervorzustechen.

Veröffentlichungstermin: 23.05.2008

Spielzeit: 52:56 Min.
Label: Massacre Records

Homepage: http://www.fairytale-abuse.com

Email: morten@fairytale-abuse.com

Warum nur ein kurzes Review?
Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen – gemessen an unseren Maßstäben.
Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.