DEFLORATION: The Bone Collection

"The Bone Collection" macht klar, wie schwer es ist, mit mehr als solidem, kompromisslosem Geknüppel durchzustarten, ohne ständig nur als Abklatsch gehandelt zu werden. Und trotz aller Finessen und wirklich guter Songs ist die Scheibe im Gesamtbild "nur" gut.

Dripping With Blood, so kommt´s mir vor, war gerade erst aus dem Sinn, da steht schon das nächste Album der deutschen Deathmetaller in den Startlöchern. DEFLORATION haben immer noch nicht die Lust am stumpfen Old-School Deathmetal verloren, hören immer noch fleißig SUFFOCATION und CANNIBAL CORPSE und legen hier 10 dick produzierte Tracks vor, die völlig in der Tradition, leider aber auch im Schatten der Vorbilder liegen. Trotz dauerhaft fettem Riffgewitter, abwechslungsreichem Schlagzeugspiel und einem Sänger, der klar macht, dass er nicht nur auf Promofotos ganz doll böse gucken, sondern auch so klingen kann, fehlt hier einfach der finale Kick, das Sahnehäubchen. So ist der Kuchen zwar lecker, aber doch ziemlich trocken. Innovationen müssen sich beim brutalen Ami-Death aus dem Hause DEFLORATION ganz hinten anstellen – oder können es eigentlich auch sein lassen, denn sie kommen sowieso nicht an die Reihe.
The Bone Collection macht klar, wie schwer es ist, mit mehr als solidem, kompromisslosem Geknüppel durchzustarten, ohne ständig nur als Abklatsch gehandelt zu werden. Und trotz aller Finessen und wirklich guter Songs ist die Scheibe im Gesamtbild nur gut. Sie wird jedem Deathmetaller gefallen, der nur ein bisschen was auf die alten Schule von Übersee hält, hat aber zu wenig Identität, um als richtiger Knaller gehandelt zu werden. Trend-Brutalos, deren Kinderbands zur Zeit in den USA wie Pilze aus dem Boden schießen, zeigen DEFLORATION aber mal eben nebenbei, was Deathmetal überhaupt bedeutet. Also: Geht lieber Knochensammlungen bestaunen, alle anderen Jobs sind für Cowboys.

Veröffentlichungstermin: 09. 03. 2007

Spielzeit: 36:40 Min.

Line-Up:
Bertram Tischendorf- Guitar
Christian Förster – Drums
Uwe Rödel- Vocals
Marko Reppe – Bass
Sebastian Lau – Guitar

Produziert von Kai Stahlenberg
Label: Remission Records

Homepage: http://www.defloration-deathmetal.de

Tracklist:
01. The last Breath
02. Eternal dying
03. The Bone Collection I – The Quest for Bone Idol
04. Burn this World
05. False Haven
06. The war within
07. Raise the Hell
08. Frozen
09. I Pontifex
10. The Bone Collection II – Crushed Bones and empty Bodies