DEATHSTARS: Termination Bliss

DEATHSTARS: Termination Bliss

Bei all den von Trällerliesen gefronteten Gothic-Neuankömmlingen vergisst man mittlerweile leicht, dass diese Stilrichtung nicht nur aus Oh, ich bin sooo trauhuhurich-Banalitäten besteht. Zum Glück machen einen die DEATHSTARS bereits zum zweiten Mal lautstark auf eine Alternative aufmerksam. Fettes Riffing mit Nähe zum Industrial, finstere Stimmen, die den Hörer Come to me flüsternd gen Hölle locken, und eine groteske, bösartige Grundstimmung – stimmt, so konnte Gothic auch klingen, wenn SISTERS OF MERCY-Jünger die E-Gitarre für sich entdecken, statt Schmalz mit Melancholie zu verwechseln! Dass das Endergebnis zudem extrem tanzbar ausgefallen ist, stellt das Tüpfelchen auf dem i dar. So überzeugend gelang dies zuletzt GOTHMINISTER auf Gothic Electronic Anthems. Dabei kommt der Tiefgang jedoch nicht zu kurz, denn die Todessterne suchen immer wieder abgefahrene Ecken in ihrem Sound, die ihm weitere Dimensionen verleihen. Zu nennen wären da die dramatischen Gesänge in Greatest Fight On Earth, das zeigt, wie Frauenstimmen passend eingesetzt werden können, um dem Lied Dynamik zu verleihen, statt sie ihm zu rauben. Zu nennen wäre das treibende Blitzkrieg, das sofort Hüftsteife heilt. Zu nennen wäre Death In Vogue mit seinen Abgründen voll raunender Dämonen. Hier wird wirklich die dunkle Seite der Menschheit ausgelotet, statt mit der Farbe Schwarz lediglich zu kokettieren. Die besondere Leistung der DEATHSTARS ist es dabei, immer noch völlig eingängig und Tanzlust weckend zu bleiben.

Veröffentlichungstermin: 27.01.2006

Spielzeit: 44:04 Min.

Line-Up:
Whiplasher Bernadotte – Gesang

Nightmare Industries – Gitarre, Programming

Skinny – Bass

Bone W Machine – Schlagzeug

Produziert von Nightmare Industries
Label: Nuclear Blast

Homepage: http://www.deathstars.net

Tracklist:
Tongues

Blitzkrieg

Motherzone

Cyanide

Greatest Fight On Earth

Play God

Trinity Fields

The Last Ammunition

Virtue To Vice

Death In Vogue

Termination Bliss